Universeller Metro-Router ACX2100

Der universelle Metro-Router ACX2100 ist ein kompakter, umgebungsgehärteter Router mit lüfterloser passiver Kühlung. Er verfügt über eine feste Portkonfiguration, die 16 T1/E1-Schnittstellen enthält, vier Kupferschnittstellen mit 10/100/1000 MBit/s, vier kombinierte Kupfer-/Glasfaser-GbE-Ports, zwei GbE-SFP-Ports und zwei 10GbE-SFP+-Ports umfasst.

Die Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit des ACX2100 verbessert die Kundenzufriedenheit und senkt gleichzeitig die Gesamtkosten für den Betrieb, die Wartung und die Aktualisierung der Netzwerkinfrastruktur für Service Provider und Unternehmen.

Wichtige Funktionen


  • 16 TDM-Ports
  • 10 1-GbE-Ports
  • Zwei 10-GbE-Ports
  • MEF CE 2.0-zertifiziert

Funktionen und Vorteile

MEF CE 2.0-konform

Die Unterstützung der MEF CE 2.0-Standards für E-Line-, E-LAN-, E-Tree- und E-Access-Services ermöglicht Ihnen die Bereitstellung einer Vielzahl von Angeboten.

Zero-Touch-Bereitstellung

Profitieren Sie von der einfachen Verwaltung und Bedienung mit schneller externer Bereitstellung.

Betriebliche Intelligenz

Ermöglichen Sie dem Zugangsnetzwerk, durch eine adaptive Servicearchitektur mit operativer Intelligenz mit den Geschäftsanforderungen zu wachsen.

Flexible Architektur

Sie erhalten die Flexibilität, eine breite Palette von Services bereitstellen zu können, wie z. B. Ethernet auf Betreiberniveau, Layer-2-Metro-Ethernet-Services (mandantenfähig, privat und kommerziell) und Layer-3-Services auf Basis von IP/MPLS.

RFC 2544 – Benchmarking

Nutzen Sie RFC2544-basierte Tests, um zu bestätigen, ob ein Knoten nach der Konfiguration mit Zero-Touch-Bereitstellung (ZTD) betriebsbereit ist.

Taktung und Synchronisation

Mit fortschrittlichen Takt-Technologien wie SyncE und IEEE 1588-2008 erzielen Sie die höchste QoE (Quality of Experience).

Junos OS – SDK (Software Development Kit)

Passen Sie die Bereitstellung und Integration durch Anwendungen und Tools von Drittanbietern mithilfe des Junos OS SDK problemlos an.

Gehärtetes Design

Der Router unterstützt sowohl Außen- als auch Industrieanwendungen mit einem umweltfreundlichen Design und passiver Kühlung.

KUNDENERFOLG

Jackson Electric Co-Op verzeichnet 30 Prozent mehr Internetnutzung durch die vermehrte Arbeit im Homeoffice

Als die Corona-Krise die Vereinigten Staaten zum Shutdown zwang, kam Jackson Electric Cooperative erst richtig in die Gänge. Breitbandinternet wurde zur Lebensader für die Bewohner von Matagorda Bay, eine Region im US-Bundesstaat Texas, die meilenlange Strände an der Golfküste sowie frische Austern, blaue Krabben und Schrimps zu bieten hat. Routing von Juniper diente als Fundament für das intelligente Community-Netzwerk von Jackson Electric und damit konnte der Anstieg des Internetverkehrs um 30 Prozent sowie der Anstieg von 130 Prozent aller Abonnementverbindungen problemlos bewältigt werden.

Bild: Jackson Electric Cooperative

Universelle Metro-Router der ACX-Reihe

Vergleichen Sie den ACX2100 mit anderen ACX-Produkten.
ACX2100

Der ACX2100 ist ein robust konzipierter Router mit 16 T1/E1-Schnittstellen, vier Kupferschnittstellen mit 10/100/1000 Mbit/s, vier kombinierten GbE-Kupfer-/Glasfaser-Ports und zwei 10-GbE-SFP+-Ports.

Technische Merkmale
  • 16 TDM-Ports
  • 10 1-GbE-Ports
  • Zwei 10-GbE-Ports
  • MEF CE 2.0-zertifiziert
Derzeit angezeigt
ACX2200

Der ACX2200 ist ein robust konzipierter 1 HE-Router mit vier Kupferschnittstellen mit 10/100/1000 Mbit/s, vier kombinierten GbE-Kupfer-/Glasfaser-Ports, zwei GbE-SFP-Ports sowie zwei 10-GbE-SFP+-Ports. Er ist ideal für IP-RAN-Bereitstellungen.

Technische Merkmale
  • 10 1-GbE-Ports
  • Zwei 10-GbE-Ports
  • MEF CE 2.0-zertifiziert
  • SyncE
ACX4000

Der ACX4000 ist ein gehärteter 2,5 HE-Router mit zwei Steckplätzen für modulare Schnittstellenkarten, die 16 T1-/E1-Ports, sechs kombinierte GbE-Kupfer-/Glasfaser-Ports oder vier CHOC3-/STM-1-Ports aufnehmen können. Vielseitige Bereitstellungsmöglichkeiten.

Technische Merkmale
  • Bis zu 32 TDM-Ports
  • Zwei 10-GbE-Ports
  • PoE++
  • MEF CE 2.0-zertifiziert
Möchten Sie alle ACX-Produkte anzeigen?
Wir stellen vor: Cloud Metro
Die Führungskräfte von Juniper Brendan Gibbs (VP – Automatisierte WAN-Lösungen) und Sally Bament (VP– Service Provider Marketing) stellen die Vision, die Eigenschaften und die bahnbrechenden Auswirkungen der Cloud Metro-Lösung von Juniper vor.
Packet Pusher Heavy Networking 569
Neue Metro-Architekturen für 5G, IoT und Services mit geringer Latenz.
Der ACX2100 wird bei folgenden Lösungen eingesetzt
Sicherheit für Service Provider

Juniper Connected Security schützt Benutzer, Anwendungen und Infrastruktur durch das Erweitern der Bedrohungserkennung auf sämtliche Verbindungspunkte im gesamten Netzwerk.

Cloud Metro

Juniper Cloud Metro ist eine einzelne Multiservice-Architektur, die Ihnen die Möglichkeit gibt, ein durchgehend gutes Benutzererlebnis für Distributed Cloud-Services sicherzustellen. 

Staatliche und lokale Behörden

Staatliche und kommunale Verwaltungen haben ihre Prioritäten für die digitale Transformation aufgrund neuer aktueller Herausforderungen, wie z. B. knappe Budgets und die unvorhergesehene Verlagerung von Tätigkeiten ins Homeoffice, erhöht.

Konvergiertes, industrielles Edge-System

Eine wachsende Anzahl von industriellen Systemen und IIoT-Systemen (Industrial Internet of Things) für bestimmte Zwecke konvergiert hin zu Ethernet, IP- und MPLS-Netzwerken. Juniper unterstützt Industrieunternehmen dabei, im digitalen Zeitalter die Servicelevel für Systemverfügbarkeit und Vorhersehbarkeit zu erfüllen.

 

Versorgungsunternehmen

Strom-, Gas- und Wasserversorger verlassen sich auf Betriebstechnologie- (OT) Netzwerke, um industrielle Steuerungssysteme (ICS) zu unterstützen, die für ihr Geschäft von wesentlicher Bedeutung sind. Das umfassende Juniper-Portfolio an ausfallsicherer Hardware, umfassender Sicherheit und spezifischer Automatisierung gewährleistet, dass Sicherheit und Zuverlässigkeit niemals beeinträchtigt werden.

Öl und Gas

Auf dem Weg zur digitalen Transformation stehen Öl- und Gasunternehmen, wie andere Industriezweige auch, vor einer Reihe von Herausforderungen. Modernisierte Netzwerke müssen den Einsatz neuer, geschäftsrelevanter Anwendungen ermöglichen – nahtlos und ohne Übergang, vom Remote-Edge bis zur Cloud.