Virtual1 erweitert sein softwaredefiniertes Netzwerk und seine Services in Großbritannien

Zur Erfüllung der Kundenanforderungen wollte Virtual1 Kapazität hinzufügen, seine Abdeckung in Großbritannien erweitern und sich gleichzeitig die Flexibilität bewahren, neue Services anzubieten.

Der B2B-Netzbetreiber Virtual1 verbindet alle Tier-1-Netzbetreiber in Großbritannien und viele weitere auf internationaler Ebene miteinander und bietet seinen Kunden damit ein umfangreiches Angebot an globalen Konnektivitätsoptionen. Zu den Kunden seiner innovativen Services gehören Value-Added-Reseller, Systemintegratoren und andere Service-Anbieter.

Überblick


Unternehmen Virtual1
Branche Telekommunikation
Verwendete Produkte ACX5000
Region EMEA
Bild: Virtual1
„Wir verkaufen nicht einfach Kapazitäten, sondern 'clevere Konnektivität'. Hierfür bieten wir mehrere Services über einen einzigen Circuit an. Dazu gehören SIP, Cloud, Internet und WAN. Wir brauchten also eine Plattform, die sich durch Serviceagilität auszeichnet.“
James Hickman Chief Technology Officer, Virtual1

Die geschäftliche Herausforderung

Virtual1 wollte ein softwaredefiniertes Netzwerk errichten, um seine Reichweite von 55 Präsenzpunkten (POPs) auf 280 POPs in Großbritannien auszudehnen. Das Unternehmen benötigte eine flexible Plattform, die eine Vielzahl von neuen Services über eine einzige Verbindung liefert und Automatisierung durch ein SB-Portal bereitstellt.

Die Lösung

Virtual1 hatte bereits Router der MX-Serie für den Aufbau seines Core-Netzwerks mit hoher Kapazität und Switches der EX-Serie in jedem POP implementiert. Zur Erstellung seines neuen, landesweiten softwaredefinierten Netzwerks entschied sich Virtual1 für die Router der ACX-Serie, die Zugriffs- und Aggregationsarchitekturen durch die Beseitigung unnötiger Ebenen vereinfachen. Die ACX-Serie unterstützt außerdem den vollständigen Funktionssatz von MPLS und Carrier-Ethernet.

Geschäftsergebnisse

Seine eigene softwaredefinierte Infrastruktur versetzte Virtual1 in die Lage, eine echte Carrier-Alternative in ganz Großbritannien zu werden. Der Anbieter hat auch die Betriebskosten gesenkt und seine Flexibilität mit dem Ziel erhöht, neue Kunden zu gewinnen und innovative Services hinzuzufügen. Durch das SB-Bereitstellungsportal haben Kunden vollständige Kontrolle über die von Virtual1 gelieferten Lösungen.

„Unser Erfolgsgeheimnis liegt in der Bereitstellung mehrerer Services über eine einzige Verbindung. Und das wird einzig und allein durch die Juniper Plattform ermöglicht. Die Technologie funktioniert absolut zuverlässig und ohne jegliche Probleme.“
Tom O’Hagan Gründer und Chief Executive Officer, Virtual1