Connectivity Services Director

Bereitstellung von TDM, ATM, Carrier-Ethernet und MPLS

Gewährleistet die fehlerfreie Bereitstellung von TDM-, ATM-, Carrier Ethernet- und MPLS-Services über eine benutzerfreundliche Schnittstelle für Design, Validierung und Verwaltung dieser Services.

Produkt-Medien-Viewer
Connectivity Services Director

Überblick

Junos® Space Connectivity Services Director bietet Service Providern und Unternehmen die Möglichkeit, neue MPLS- und Carrier-Ethernet-Services im gesamten Netzwerk schnell zu entwickeln, bereitzustellen und anzubieten. So lassen sich neue Services schnell einführen und dies zu geringeren Kosten.

Mit Connectivity Services Director haben Netzwerkmitarbeiter alle Mittel für das komplette Lebenszyklusmanagement von Konnektivitätsservices in der Hand. Zu diesen Services zählen veraltete TDM und ATM sowie IP/MPLS-basierte Layer 2/Layer 3 (L2/L3) VPN, virtueller Private LAN Service (VPLS) und Carrier Ethernet. Zu den anderen Aufgaben, die von Connectivity Services Director ausgeführt werden, gehören automatisierte Serviceerkennung, Ressourcenmanagement, Servicedesign, fehlerfreies Provisioning, Fehlerbehebung und Überwachung. Es hilft Ihnen auch, diese Services über eine einfache, intuitive GUI aus dem Verkehr zu ziehen.

Durch Ausführen auf der Junos Space Management Platform verwendet Connectivity Services Director alle Features und Funktionen, die über Junos Space zur Verfügung gestellt werden, einschließlich schemabasiertes Konfigurationsmanagement, Clustering und Geo-Redundanz.

Zu den Schlüsselfunktionen von Connectivity Services Director gehören:

  • Design, Provisioning, Aktivierung und Validierung von RSVP-signalisierten Label-Switched Paths (LSPs)

  • Design, Provisioning, Aktivierung und Validierung von L2/L3 VPNs über MPLS- und Carrier Ethernet-Netzwerke.

  • Design und Bereitstellung von Quality-of-Service (QoS)-Profilen für die Services.

  • Service-Fehlerbehebung, Service-Statistiken und Leistungsmessung über die ITU Y.1731 Spezifikation.

  • Gehäuseansichten für Konfiguration und Service-Überwachung.

Neben der Bereitstellung einer GUI für die Serviceverwaltung unterstützt Connectivity Services Director auch eine Representational State Transfer  (RESTful)-basierte Northbound-API, anhand derer Netzwerkanbieter die Servicebereitstellung vollständig automatisieren und ihre Netzwerke effektiv für zukünftige SDN- und NFV-Architekturen positionieren können.

Mehr anzeigen

Funktionen

  • Nach bewährten Verfahren definierte Service-Designangebote für TDM- und ATM-, Carrier Ethernet- und MPLS-Services lassen sich für neue Zwecke verwenden, um eine schnellere Markteinführung zu erreichen.
  • Die Workflow-gestützte Bereitstellung mit einem Klick ermöglicht Bedienern die problemlose Auswahl von Endpunkten für die Aktivierung eines VPN des Kunden.
  • Vor- und Nachvalidierung der Konfiguration sorgen für eine effektive Bereitstellung und Fehlerbehebung in Bezug auf Dienste und verbessern so die Servicequalität.
  • Das Fehler- und Performance-Management für Dienste ermöglicht Netzwerkbetreibern die Implementierung von SLA-Verwaltung und regelmäßigen Zustandsprüfungen der Dienste.
  • Northbound-APIs für die Dienst-Orchestrierung und -Automatisierung erleichtern die Integration in Plattformen von Betriebsunterstützungs- und Business Support Systemen (OSS/BSS) sowie die Erstellung von Kundenportalen.
  • Optionales Synchronisierungs-Management automatisiert die Bereitstellung komplexer Synchronisationsarchitekturen basierend auf Precision Time Protocol (PTP) und Synchronous Ethernet (SyncE).
  • Angepasste QoS-Profile zur Bandbreitenverwaltung erleichtern die QoS-Konfiguration und stellen für bestimmte Arten von Netzwerkdatenverkehr einen verbesserten Dienst bereit.
  • Dank Dienstvalidierung und SLA-Überwachung können Netzwerkanbieter SLAs garantieren, nachdem ein Dienst bereitgestellt wurde.
  • Ein unmittelbarer Vorteil der Junos Space-Plattform ist die automatisierte MPLS- und Netzwerk-Ressourcenverwaltung, die eine schnelle, effiziente und genaue Dienstbereitstellung ermöglicht und für größere Umsatzpotenziale sorgt.

Spezifikationen

Webclient-AnforderungenGoogle Chrome 17 und höher, Mozilla Firefox 14.0 und höher und Microsoft Internet Explorer 9.0, 10.0 und 11.0
Unterstützte Juniper-GeräteMX-Serie, ACX-Serie, PTX-Serie, M-Serie
Junos Version Junos 10.0 oder höher
Plattform und ApplianceErfordert Junos Space Network Management Platform Version 15.1R1. Läuft auf Junos Space JA2500 Appliance oder einer Junos Space Virtual Appliance.
Alle Spezifikationen anzeigen

Technische Produktdaten

Connectivity Services Director
Webclient-AnforderungenGoogle Chrome 17 und höher, Mozilla Firefox 14.0 und höher und Microsoft Internet Explorer 9.0, 10.0 und 11.0
Unterstützte Juniper-GeräteMX-Serie, ACX-Serie, PTX-Serie, M-Serie
Junos Version Junos 10.0 oder höher
Plattform und ApplianceErfordert Junos Space Network Management Platform Version 15.1R1. Läuft auf Junos Space JA2500 Appliance oder einer Junos Space Virtual Appliance.