Partner

Partner suchen

Navigation
Rechenzentrum, Cloud und NFV

Unternehmen und Service Provider, die Rechenzentren aufrüsten bzw. neu planen, werden feststellen, dass Juniper gemeinsam mit seinen Partnern ihnen kompatible, integrierte, erstklassige Lösungen bereitstellen können, mit denen sie die nächste Generation etablieren und gleichzeitig durch geringere Investitions- und Betriebskosten Geld sparen können.

Automatisierung und Virtualisierung
Cloud und NFV Orchestrators
Rechenleistung und Speicher
Hyper-Converged
Netzwerkanalyse und Transparenz
Physische Infrastruktur
VNF-Technologieentwickler

Automatisierung und Virtualisierung
  • Ansible

    Bei Ansible handelt es sich um ein Open Source Community-Projekt, das von Red Hat gefördert wird. Es ist eine Automatisierungssprache, die für ganze IT-Teams verwendet werden kann. Mit den neuen Networking-Automatisierungsfunktionen von Ansible bringt Red Hat die Vorteile von DevOps in eine neue Ära der IT und beschleunigt gleichzeitig Agilitäts- und Modernisierungsanstrengungen.

    Zusammen mit Juniper Networks enthält die Ansible-Lösung Module, die speziell für Junos OS von Juniper Networks entwickelt wurden.

    ​Weitere Informationen finden Sie hier:

    http://docs.ansible.com/ansible/list_of_network_modules.html#junos
    https://www.ansible.com/network-automation

  • Docker

    Docker stellt eine vollständig offene Plattform für die Entwicklung verteilter Anwendungen zur Verfügung. Kunden verwenden Docker zum Entwickeln, Ausführen und Bereitstellen portabler Cloud-bereiter Anwendungen.

    Juniper ist ein Docker Ecosystem Technology Partner. Wir verbinden Docker-Container durch unsere Switching-Plattformen sowie Contrail Networking und setzen Docker-Technologien in zahlreichen unserer Softwaresysteme ein.

  • Opscode

    Enterprise Chef™ ist darauf ausgelegt, die härtesten Herausforderungen von IT-Infrastrukturen zu bewältigen. Bei Juniper ist die Lösung der schwierigsten Netzwerkprobleme unsere Spezialität. Auch wenn eine VM in Sekunden erstellt werden kann, kann es trotzdem Tage oder sogar Wochen dauern, das Netzwerk bereitzustellen. Die Kombination von Enterprise Chef und Junos liefert eine einfach verständliche Anleitung für DevOps zur nahtlosen Programmierung und Aktivierung einer Workflow-Automatisierung im gesamten Rechenzentrumsnetzwerk. Dank Enterprise Chef für Junos OS gehört die manuelle Konfiguration von physischen Schnittstellen, VLANs und L2-Switching-Services der Vergangenheit an.

  • Puppet Labs

    Dank der technologischen Integration von Puppet Labs in Produkte von Juniper können IT-Unternehmen die Änderungsverwaltung zwischen ihren IT- und Netzwerkressourcen koordinieren. Diese Lösung beinhaltet Puppet for Junos OS, das einen nativen Puppet-Agenten für Junos OS-basierte Geräte sowie das Puppet Forge-Netzwerkentwicklungsmodul bereitstellt. Mit der Puppet-Juniper-Integration können IT-Unternehmen übliche Änderungen an der Konfiguration von Netzwerkgeräten direkt vornehmen statt mithilfe herkömmlicher Methoden (wie Tickets mit Änderungsanfragen), die langwierig und fehleranfällig sind. Durch die Automatisierung der Verwaltung der Netzwerkressourcen verringert Puppet die Risiken, erhöht die Agilität, senkt die Betriebskosten und verbessert das allgemeine Serviceniveau für Benutzer der IT-Infrastruktur.

    Weitere Informationen zur Juniper Networks-Lösung von Puppet Labs finden Sie unter: https://puppet.com/presentations/accelerate-and-unify-network-deployment-puppet-juniper.

  • VMware

    Die Kombination aus Junos von Juniper Networks und vCloud Director von VMware ermöglicht die Verwaltung aller Services über eine einzige Schnittstelle und beschleunigt die Umstellung auf die Cloud. Die Netzwerkvirtualisierungsfunktionen von Juniper und die Server-, Speicher-, Desktop- und Sicherheits-Virtualisierungsfunktionen von VMware reduzieren die Kosten für die Virtualisierung von Rechenzentrumsnetzwerken.
    Vorteile für VMware-Plattformen und SDDCs durch Juniper Networks

Cloud und NFV Orchestrators

Contrail Networking ist eine softwaredefinierte Lösung für Cloud Networking und Serviceorchestrierung, die einfach, intelligent, flexibel und offen ist. Contrail Networking ist als eine nach außen hin skalierbare, Cloud-basierte Software konzipiert und orchestriert virtualisiertes Networking in den anspruchsvollsten, elastischen hybriden und öffentlichen Cloud-Umgebungen. Es bietet außerdem Orchestrierung für die virtuellen Netzwerkfunktionen von Service Providern. Contrail ermöglicht sichere Mehrfachmandantenfähigkeit und automatisiert die dynamische Richtliniendurchsetzung für Multi-Hypervisor-, Bare Metal- und Container-basierte Workloads.

Contrail Networking basiert auf bewährten offenen Netzwerkstandards und offenen APIs. Es wurde direkt im Open-Source-Projekt OpenContrail entwickelt und ist mit Cloud-Technologie von führenden Unternehmen und Branchenallianzen einsetzbar. Die Contrail Networking-Plattform bietet Vorhersehbarkeit, geschäftliche Flexibilität und niedrige Betriebskosten, wodurch Ihre Investition in IT-as-a-Service und Cloud-basierte Anwendungsbereitstellung durch die DevOps-Automatisierung verbessert und auf lange Zeit hin abgesichert wird.

  • Amdocs

    Seit mehr als 30 Jahren ist Amdocs Garant für den Erfolg von Service Providern und hat sich den größten Herausforderungen gestellt. Um in der vernetzten Welt seine Führungsstellung zu behalten, baut Amdocs darauf, die Kundenerfahrung zu vereinfachen, die Datenexplosion im Zaum zu halten, mit neuen Services stets einen Schritt voraus zu bleiben und die Betriebseffizienz zu verbessern. Dieses globale Unternehmen verbindet auf einzigartige Weise ein marktführendes Produktportfolio von BSS, OSS und Netzwerksteuerung und -optimierung mit wertschöpfenden professionellen Services und verwalteten Serviceoperationen.

  • Canonical

    Canonical, der kommerzielle Arm von Ubuntu, und Juniper haben sich zusammengeschlossen, um eine integrierte OpenStack-Cloud anzubieten, welche die erstklassigen Funktionen beider Parteien vereinigen. Es werden mehr OpenStack-Clouds zur Produktion auf Ubuntu ausgeführt als auf allen anderen Distributionen zusammen. 9 von 10 OpenStack-Clouds basieren auf Ubuntu OS, und Canonical hat eine starke Präsenz in allen globalen Territorien, die Services für die meisten anerkannten Telekommunikationsmarken weltweit anbieten. Ubuntu OpenStack auf Ubuntu OS ist in Juniper Networks Contrail Networking auf der Contrail Cloud-Plattform von Juniper Networks integriert. Die Contrail Cloud-Plattform ist eine von Juniper Networks vertriebene und unterstützte OpenStack-Cloudlösung für IaaS- und NFV-Lösungen.
    Juniper und Canonical entwickeln gemeinsam eine konvergierte Cloud und NFV-Infrastruktur

  • Citrix

    Citrix CloudPlatform powered by Apache CloudStack ist die einzige zukunftsfähige, anwendungszentrierte Cloud-Lösung, mit der herkömmliche Unternehmens- wie auch Cloud-basierte Anwendungs-Workloads wie vGPU-basierte 3D-Grafikanwendungen zuverlässig und effizient in einer einheitlichen Cloud-Management-Plattform verwaltet werden können. Wir freuen uns, ab Citrix CloudPlatform 4.3 zum Ökosystem der Citrix Cloud-Partner als CitrixReady-Partnerlösung zählen zu dürfen.
    Juniper Contrail und Citrix

  • CloudScaling Technology

    Cloudscaling stellt in Zusammenarbeit mit Juniper SDN-Lösungen (Software Defined Networking) in OCS-basierten OpenStack-Clouds für Unternehmen und Cloud-Service Provider bereit. Der Contrail SDN-Controller von Juniper Networks ist jetzt vollständig im OCS von Cloudscaling integriert, um VPC-Netzwerke (Virtual Private Cloud) zu ermöglichen.
    Juniper Contrail und CloudScaling

  • IBM
    IBM

    IBM ist in vielen technologischen Bereichen ein wichtiger strategischer Allianzpartner für Juniper Networks. IBM und Juniper Networks haben die Contrail SDN-Lösung von Juniper in IBM SmartCloud Orchestrator integriert.

  • Mirantis Technology

    Mirantis ist das OpenStack-Unternehmen par excellence. Mirantis stellt alles an Software, Services, Schulungen und Support bereit, das für das Ausführen von OpenStack erforderlich ist. Auf kein Unternehmen verlassen sich so viele Kunden wie auf Mirantis, wenn es darum geht, eine skalierbare Produktbereitstellung von OpenStack zu erreichen. Mirantis ist eines der weltweit drei Unternehmen, die Open Source-Software zu OpenStack beisteuern, und war am Aufbau und der Bereitstellung einiger der größten OpenStack-Clouds in Unternehmen wie Comcast, Ericsson, Expedia, NASA, NTT Docomo, PayPal, Symantec, Samsung und WebEx beteiligt.

    Mirantis hat Contrail-Netzwerke von Juniper mit Mirantis OpenStack, Mirantis OpenStack Express und Mirantis Fuel integriert. Erfahren Sie mehr über die gemeinsame Lösung.

  • NetCracker Technology

    NetCracker Technology ist der Partner, auf den Kabelnetzbetreiber und CSPs setzen, wenn es darum geht, Produktinnovationen umzusetzen und IT und Netzwerke auf die nächste Stufe zu heben. Die ganzheitlichen Lösungen und Dienste im NetCracker-10-Portfolio stellen eine Kombination aus umfassenden Angeboten zur geschäftlichen und betrieblichen Verwaltung, Big-Data-Analysetechniken, Dienst- und Netzwerkorchestrierung und Verwaltung virtueller Funktionen auf einer zentralen, Cloud-basierten Plattform dar.

    Dank umfangreichem technischen und betrieblichen Fachwissen, der breiten Palette an professionellen Dienstleistungen und der makellosen Bilanz erfolgreicher Implementierungen können Betreiber jeder Größe mithilfe von NetCracker hybride virtualisierte Umgebungen bereitstellen und transparente ganzheitliche Prozesse gewährleisten. NetCracker unterstützt Sie dabei, in Ihrem Kabelgeschäft entscheidende neue Geschäftschancen umzusetzen und Ihre Kunden personalisiert zu betreuen.

  • OpenStack

    Mit einer der am schnellsten wachsenden Open-Source-Communitys weltweit ist das OpenStack-Projekt ein globaler Zusammenschluss von Entwicklern und Cloud Computing-Technologen, die die auf offenen Standards basierende Cloud-Computing-Plattform für öffentliche und private Clouds produzieren. OpenStack wird von einigen der branchenführenden Unternehmen unterstützt.

  • OPNFV

    OPNFV ist eine integrierte Open-Source-Plattform der Carrier-Klasse, welche die Einführung neuer Network Functions Virtualization (NFV)-Produkte und -Services beschleunigt. Als ein Open-Source-Projekt ist OPNFV ideal positioniert, um die Arbeit von Standardisierungsgremien, Open-Source-Communitys, und kommerziellen Anbietern zusammenzubringen und auf diese Weise einen De-facto-Standard einer Open-Source-NFV-Plattform für die Branche zu liefern.

  • RedHat

    Offene Technologien verhelfen Unternehmen zu einer schnelleren Virtualisierung. Aber viele urheberrechtlich geschützte und sogenannte „offene“ Cloud-Lösungen sind nicht mit vorhandenen Investitionen kompatibel. Außerdem schmälern unzureichende Cloud-Verwaltungsmöglichkeiten und steigende Kosten den Wert der Virtualisierung. Um Ihre Cloud richtig aufzubauen, benötigen Unternehmen bewährte, kompatible Produkte, die die nötige Kontrolle und Flexibilität für Innovationen bieten. Gemeinsam lösen Redhat und Juniper das Versprechen offener Cloud-Lösungen ein.
    Juniper und Red Hat integrieren Contrail Networking und OpenStack

Rechenleistung und Speicher
  • Chelsio Communications

    Juniper Networks und Chelsio Communications bieten in gemeinsamer Arbeit Hochleistungsprodukte mit niedriger Latenz an, die als vollständige End-to-End-Lösung für die anspruchsvollsten Hochleistungs-IT-Umgebungen dienen.

  • EMC
    EMC

    EMC und Juniper Networks haben in gemeinsamer Arbeit eine offizielle Kompatibilität zwischen unseren leistungsstarken Netzwerklösungen und dem branchenführenden Speicherportfolio von EMC hergestellt. Diese technische Grundlage ermöglicht unseren gemeinsamen Kunden das Erstellen von verlässlichen Lösungen für eine echte Netzwerkkonvergenz in den stark virtualisierten Rechenzentren von heute.

  • Emulex

    Emulex entwickelt gemeinsam mit Juniper umfassende konvergierte Netzwerklösungen. Die Einchip-10-GbE-Multifunktionsadapter der OneConnect-Familie von Emulex eignen sich ideal für Kunden von Juniper, die eine flexible, standardbasierte und umfassend optimierte Lösung für Unternehmens- und Rechenzentrumsanwendungen sowie Daten- und Speichernetzwerkanwendungen mit niedriger Latenz suchen.

  • Intel

    Der QFX3500-Switch von Juniper Networks und die VN2VN-Lösung (VN_Node to VN_Node) von Intel stellen eine zukunftssichere Infrastruktur für die wachsenden Anforderungen kleiner bis mittelgroßer Unternehmen bereit. Mit VN2VN können Administratoren Speicher und E/A ohne komplexen FCF-Switch am Netzwerkrand konsolidieren.

  • QLogic

    Adapter der 8200-Serie von QLogic® stellen dank ihrer leistungsfähigen Leitungsgeschwindigkeit und ihrer hochflexiblen Flex-Technologien in Kombination mit QFX3500-Switches End-to-End-Konvergenz für Unternehmen bereit. Gemeinsam eingesetzt stellen Adapter der 8200-Serie von QLogic und QFX3500 Switches von Juniper eine leistungsstarke Lösung für herkömmliche und virtualisierte Rechenzentren, NAS, konvergierte Server (E/A) und Cloud Computing-Umgebungen dar.

  • SolarFlare

    Juniper Networks und die 10-GbE-Rechenzentrum-Switches und Server-Adapter von Solarflare stellen eine äußerst skalierbare Anschlusslösung für Anwendungsebenen-Umgebungen mit Dutzenden bis hin zu Tausenden von Rechenknoten bereit. Juniper Networks und Solarflare stellen bei der Verwendung in Verbindung mit OpenOnload®, der Anwendungsbeschleunigungs-Middleware von Solarflare, eine vollständige End-to-End-10-GbE-Lösung für die anspruchsvollsten Anwendungen bereit. Zwei wichtige Anwendungsbeispiele sind die HPC- (High Performance Computing) und HFT-Umgebungen (High Frequency Trading).

  • Tintri

    Tintri entwickelt VM-sensiblen Speicher, der speziell für Ihre visualisierten Anwendungen ohne Beschränkungen des traditionellen physikalischen Erst-Speichers konzipiert ist. Wenn Sie Ihre virtuellen Maschinen auf Tintri speichern, erbringen diese eine 6 x schnelle Leistung, packen 10 x dichter und erfordern eine um 98 % geringere Verwaltung, sodass Sie Zeit, Geld und Nerven sparen.

  • Violin Memory

    Die QFabric-Produktfamilie von Juniper Networks und das Hochleistungsspeicher-Array von Violin Memory stellen eine leistungsfähige Switch Fabric- und Speicherlösung für die anspruchsvollen Anwendungen von Rechenzentren der nächsten Generation bereit.

Hyper-Converged
  • Nutanix

    Nutanix liefert eine unsichtbare Infrastruktur für das Enterprise-Computing der nächsten Generation, welche der IT ermöglicht, sich auf die Anwendungen und Dienste zu konzentrieren, die das Geschäft vorantreiben. Die softwaregesteuerte Xtreme Computing Platform des Unternehmens kombiniert auf native Weise Rechenleistung, Virtualisierung und Storage zu einer einzigen Lösung, die die Arbeit im Rechenzentrum vereinfacht. Mit Nutanix profitieren Kunden von vorhersehbarer Leistung, linearer Skalierbarkeit und Infrastruktur-Verbrauch wie in der Cloud.
    Juniper Networks und Nutanix machen die Infrastruktur „unsichtbar“

Netzwerkanalyse und Transparenz
  • ThousandEyes

    Juniper Networks hilft Unternehmen mit einem umfassenden Portfolio an WAN- und DCI-Lösungen (Datacenter Interconnect), Hindernisse bei der Konnektivität aus dem Weg zu räumen und das Potenzial der Cloud voll auszuschöpfen. ThousandEyes bietet über DCI einen Einblick in wichtige Netzwerkdienste, zeigt Probleme auf und beschleunigt die Ursachenanalyse. Virtualisierte Workloads und geschäftswichtige Anwendungen müssen in WAN- und Hybrid-Cloud-Umgebungen nahtlos übertragen werden. Die Kombination der WAN- und DCI-Lösungen für Unternehmen von Juniper mit der Leistungsüberwachung von ThousandEyes gewährleistet eine dauerhafte und optimale Bereitstellung von geschäftskritischen Anwendungen und Services ohne Einschränkung der Agilität.
    Maintaining Enterprise Application Delivery in the WAN and Hybrid Cloud

Physische Infrastruktur
  • ADVA NFV

    Juniper Networks und ADVA Optical Networking revolutionieren gemeinsam die Cloud CPE-Lösung von Juniper und optimieren so herkömmliche Managed Services. Dabei meistern sie die Herausforderungen im Zusammenhang mit Service-Bereitstellung, Verwaltung und Entwicklung durch Vereinfachung und Automatisierung der Erstellung und Bereitstellung von anpassbaren Diensten über eine umfassende, vertikal integrierte, offene NFV-Lösung. Die NFV-optimierten Abgrenzungslösungen von ADVA Optical Networking lassen sich nahtlos in die zentralisierte Cloud-CPE-Lösung von Juniper Networks integrieren. Darüber hinaus ermöglicht die sichere und zuverlässige kundenspezifische Konnektivität geschäftswichtige Service-Angebote, die die Kundenzufriedenheit steigern und letztendlich zu einer höheren Rentabilität führen.
    Juniper Networks-ADVA Cloud CPE-Lösung

  • Panduit

    Die QFabric-Produktfamilie von Juniper Networks und die Unified Physical Infrastructure-Lösungen von Panduit helfen Unternehmen, die optimale physische Infrastruktur zu entwerfen und aufzubauen und die Vorteile einer Switch Fabric für das Rechenzentrum zu nutzen. Weitere technische Informationen und Anwendungsfallszenarien von Kunden finden Sie in der gemeinsamen Technologieübersicht im Abschnitt Panduit Technologieübersichten.

  • RAD
    RAD

    Juniper Networks und RAD haben gemeinsam an der Bereitstellung einer Lösung gearbeitet, mithilfe derer Betreiber Unternehmenskunden Managed Services über eine gemeinsame Infrastruktur anbieten können. Das flexible vCPE-Angebot von RAD unterstützt die Virtualisierung am Kunden-Edge-Router mit einer Auswahl virtueller, physischer und stark verkleinerter Geräte mit dem Ziel einer Netzwerkfunktionalität mit vollem Funktionsumfang und eines Leistungssicherungs- und Verwaltungssystems. Als Teil des preisgekrönten Service Assured Access Portfolios von RAD bieten diese Lösungen einen optimalen Benutzerkomfort, unerreichte flexible Bereitstellung von Services und Netzwerktransparenz.
    Juniper Networks-RAD Joint Cloud CPE-Lösung

VNF-Technologieentwickler
  • Akamai

    Affirmed Networks hat erhebliche Aufmerksamkeit erzielt, da seine Lösung Network Functions Virtualization (NFV) sich zum Standard für die weltweit führenden Mobilfunkbetreiber entwickelt hat. Derzeit ist das Unternehmen kommerziell aktiv, einschließlich in Tier-1- und Tier-2-Mobilfunknetzwerken, und an zahlreichen Tests weltweit beteiligt. Gemeinsam bieten Juniper und Affirmed Networks eine komplette, leistungsfähige und offene virtualisierte Mobilnetzservicelösung, die auf erstklassiger SDN- und NFV-Technologie (Network Functions Virtualization) basiert. Die gemeinsame Lösung unterstützt Anbieter von Drahtlosdiensten dabei, neue Dienste schneller und zu deutlich geringeren Kosten als bei herkömmlichen Lösungen bereitzustellen.
    Juniper Networks und Affirmed Networks – Gemeinsame, virtualisierte Servicelösung für mobile Geräte

  • Akamai

    Akamai® ist der branchenführende Anbieter von Cloud-Services für die Bereitstellung, Optimierung und Sicherung von Online-Inhalten und Geschäftsanwendungen und stellt überall und auf jedem Gerät hochleistungsfähigen Benutzerkomfort bereit. Wenn Sie schon einmal online eingekauft, Musik heruntergeladen, ein Web-Video angesehen oder eine Remote-Verbindung für die Arbeit genutzt haben, haben Sie wahrscheinlich die Cloud-Plattform von Akamai genutzt. Juniper und Akamai arbeiten gemeinsam an einem SDN/NFV-fähigen elastischen CDN, um Service Provider bei der dynamischen Skalierung ihrer IP-Videobereitstellung mithilfe von lizenzierter CDN-Technologie zu unterstützen.

  • AudioCodes

    AudioCodes verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet eine breite Palette an Lösungen für Service Provider- und Unternehmensbereitstellungen an. Diese Lösungen basieren auf der branchenerprobten VoIP-Produktpalette, die SBCs (Session Border Controllers), digitale und analoge Media-Gateways, IP-Telefone und eine umfangreiche Suite von Kommunikations- und Verwaltungs-Softwareanwendungen umfasst. AudioCodes stellt in gemeinsamer Arbeit mit Juniper Networks eine hochwertige UC-Erfahrung mit einer besseren Nutzung von Netzwerkressourcen bereit.
    Die AudioCodes-Lösung von Juniper Networks

  • Cedexis

    „Durch die Kombination von Cedexis Radar und Contrail von Juniper Networks erfüllen wir die SDN-Vision eines mobilen und webbasierten Benutzerkomforts, der individuell für die tatsächlichen Endbenutzer optimiert ist. Dank der Möglichkeit, große Echtzeitdatensätze wie Cedexis Radar Endbenutzer-Telemetrie zur Gestaltung und Kontrolle von Contrail-fähigen Netzwerken zu verwenden, entstehen Leistungsvorteile für Endbenutzer sowie Kontroll-, Differenzierungs- und Kostenvorteile für Unternehmen”, erklärte Marty Kagan, CEO von Cedexis, Inc.

  • CheckPoint

    „Durch die Integration von Check Point-Sicherheitsservices in Contrail von Juniper Networks verfügen unsere Kunden über eine vereinfachte Lösung, die eine größere Auswahl und Flexibilität für den Aufbau hochsicherer und agiler virtueller Netzwerke bietet. Check Point ist davon überzeugt, dass der Zeitpunkt gekommen ist, die verbreitete Nutzung von SDN voranzutreiben, und freut sich auf die Teilnahme am SDN-Technologie-Partnerprogramm von Juniper Networks. Die Servicekettenfunktionen von Contrail ermöglichen Kunden die Automatisierung der Service-Integration in virtuellen Netzwerken, die sich steigender Nachfrage erfreut”, sagt Alon Kantor, Vice President of Business Development bei Check Point Software Technologies.

  • Gencore Systems

    „Contrail ist eine bewährte SDN-Architektur, mit der wir schnell auf Software der nächsten Generation basierende Netzwerkfunktionen und Analyse-Services auf unserer Gencore Scalanytics-Plattform bereitstellen können. Die kombinierte Nutzung von Scalanytics und Contrail ermöglicht agilere Netzwerkstrukturen, Anwendungen und Services, die schnell reagieren, indem sie sich dynamisch selbst neu konfigurieren”, erklärte Dr. Boon Thau Loo, Mitbegründer von Gencore und Associate Professor in der Abteilung Computer and Information Science an der University of Pennsylvania.

  • Gigamon

    „Gigamon hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine umfassende Übersicht über alle Netzwerke und Topologien zu bieten – einschließlich SDN-Architekturen wie z. B. die Contrail-Plattform von Juniper. Durch die Nutzung von Gigamon Visibility Fabric in Verbindung mit der Servicekettenfunktion von Contrail profitieren Betreiber von einer vereinfachten Bereitstellung und Automatisierung. Unsere gemeinsamen Kunden werden dank dieser Partnerschaft einen Mehrwert erhalten, um die Transparenz des Datenverkehrs zu erhalten, während sie ihre Netzwerke von physischen in virtuelle und SDN-Modelle umwandeln”, sagte Peter Finter, Chief Marketing Officer bei Gigamon.

  • Hitachi

    Hitachi Communication Technologies America, Inc., eine Tochtergesellschaft der Hitachi, Ltd., stellt Technologie für moderne drahtlose Netzwerke her, darunter Komponenten für Mobile Packet Core- und Kleinzellen-Lösungen. Hitachi arbeitet mit Juniper zusammen, um Technologie für MME- und SGSN-Funktionen für das Mobile Control Gateway von Juniper sowie ein 4G-Kleinzellen-Gateway für 4G-Kleinzellenbereitstellungen anzubieten.

  • Lumeta

    „Die Zukunftsvision von Juniper für SDN, die sich in der Contrail-Familie widerspiegelt, unterstützt offene standardbasierte IP-Lösungen“, erklärte Matt Webster, CTO bei Lumeta.„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Juniper. Durch sie können wir die Optionen für unsere Kunden beim Wechsel zu den offenen, Cloud- und virtualisierten Netzwerkumgebungen erweitern und diesen Kunden durch die Nutzung von IPsonar ESI eine fortlaufende Cyber-Lageerkennung bieten.“

  • Riverbed Technology

    „Für Unternehmen, die in Betracht ziehen, über SDN hinauszugehen und Software-definierte Rechenzentren zu implementieren, ist Riverbed Stingray gut aufgestellt, um große automatisierte ADC-Bereitstellungen mit dem Stingray Services Controller zu unterstützen”, sagte Jeff Pancottine, Senior Vice President und General Manager von Stingray. „Durch das Partnerprogramm von Juniper Networks für die SDN-Technologieentwicklung mindern Riverbed und Juniper in gemeinsamer Arbeit die Komplexität der Anwendungsbereitstellung.”
    Riverbed Stingray Traffic Manager Solution mit Juniper Networks Contrail

  • Sandvine

    „Als einziger Richtlinienanbieter mit einer erklärten NFV-Strategie (Network Functions and Virtualization) für seine Plattform hat Sandvine den Bedarf für anwendungs- und benutzerspezifische Funktionen, einschließlich Netzwerk-Serviceverkettung, in einem SDN (Software-Defined Network) vorhergesehen. Wir sehen SDN als ein Mittel, um unsere Innovationsführerschaft auf das nächste Fachgebiet der Richtlinienkontrolle auszuweiten: Virtualisierung”, erklärte Don Bowman, Chief Technology Officer, Sandvine.

  • SevOne

    Casey Murray, Vice President of Global Strategic Alliances for SevOne, bemerkte: „Durch die Arbeit mit der Contrail-Lösung von Juniper Networks räumen wir die ersten Bedenken jedes Kunden, der zu einer SDN- oder SaaS-Bereitstellung wechseln möchte, aus: Wie kann man ein SDN nutzen, ohne den Überblick in Echtzeit darüber zu verlieren, wie die Leistung aussieht? Denn das ist der erste Schritt bei einer schnellen Identifizierung und Korrektur von Netzwerkservice-Unterbrechungen.”

  • Silver Peak

    „Für Unternehmen und Service Provider, die mit dem Wechsel zur virtualisierten Netzwerkinfrastruktur beginnen, wird der Service Orchestrator von Juniper die Integration und Serviceverkettung für Lösungen wie die virtuelle Datenbeschleunigung von Silver Peak stark vereinfachen“, so Fraser Street, Vice President of Technical Alliances for Silver Peak.„Silver Peak freut sich sehr darauf, an dem NFV-Partnerprogramm von Juniper Networks mit dem Schwerpunkt auf reduzierten Kosten und schnelleren Bereitstellungen für unsere gemeinsamen Kunden teilzunehmen.“
    Juniper Networks Cloud CPE-Lösung mit Silver Peak Virtual WAN-Optimierung

  • Sonus Networks

    Sonus Networks, ein weltweiter Marktführer für die SIP-Kommunikation, arbeitet mit Juniper Networks Contrail Networking SDN Controller und NFX250, um gemeinsam integrierte Lösungen für die vereinfachte Bereitstellung differenzierter Cloud-basierter UC- und Video-Erfahrungen für Unternehmen liefern zu können. Die kombinierte Lösung von Sonus und Juniper ermöglicht es Service Providern, das Netzwerkdesign zu vereinfachen, die Kosten zu reduzieren und Netzwerke durch die Bereitstellung von neuen abgestuften Services in wirtschaftlicher Hinsicht effektiv zu nutzen.
    Gemeinsame cloud-basierte UC-Lösung von Juniper und Sonus Networks

  • Websense

    „Mit softwaredefinierten Netzwerken wird die Bereitstellung von Websense-Informationssicherheit und Threat Intelligence-Lösungen einfacher für Unternehmen und Service Provider, und sie reduzieren gleichzeitig die Kosten“, sagte Russ Dietz, Websense CTO.„Unsere Partnerschaft mit Juniper Networks rund um Contrail unterstützt unser Anliegen, agile und effiziente Websense® TRITON® Sicherheitslösungen zum Schutz von Organisationen vor den neuesten Bedrohungen und Datendiebstahl bereitzustellen.“