Pressemitteilungen

Pressezentrum

2015

Navigation
Juniper Networks treibt die Innovation der MX-Serie mit Verdreifachung der Performance und neuen Automatisierungsfunktionen weiter voran

92 Prozent der größten internationalen Serviceprovider und mehr als die Hälfte der Top-10 unter den Fortune 500 Unternehmen nutzen das Flaggschiff der Routing-Plattform des Unternehmens

München, 8. Dezember 2015Juniper Networks (NYSE: JNPR), der Branchenführer für Innovationen im Bereich der Netzwerktechnik, steigert Performance, Leistungsdichte und Betriebseffizienz seines SDN-fähigen Portfolios von Universal Edge-Routersystemen der MX 3D-Serie mit neuen Hardware- und Software-Features. Diese verdreifachen den Durchsatz und unterstützen die Automatisierung von Netzwerken. Der branchenweit leistungsfähigste Edge-Router bietet damit Serviceprovidern und Cloudbetreibern die notwendige Kapazität und Automatisierungsfunktionalität, um die Effizienz von Netzwerken der nächsten Generation wirtschaftlich zu steigern.

Die steigende Nachfrage der Verbraucher und der Wirtschaft nach HD-Video, Cloud-Services und Collaboration-Tools mit ständiger Onlineanbindung zwingt Netzwerkbetreiber zu enormen Kapazitätserweiterungen ihrer Infrastrukturen, ohne ihre zukünftige Profitabilität zu gefährden. Gleichzeitig bauen Großunternehmen immer komplexere Netzwerke auf, um Hybrid-Clouds und flexible WANs (Wide-Area Network) implementieren zu können. In dieser Situation ist IT ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Den Kunden ist völlig klar, dass sie ihren Platz im äußerst wettbewerbsintensiven Markt von heute nicht dadurch sichern können, dass sie einfach um ein paar weitere Terabits aufstocken. Vielmehr benötigen sie neue Tools, die manuelle, innovationshemmende Arbeitsschritte automatisieren und die Programmierbarkeit innerhalb des Netzwerks weiter erhöhen, um so die Betriebs- und Serviceabläufe schneller durchzuführen.

Die heutige Ankündigung markiert einen wichtigen Meilenstein in der neunjährigen Entwicklungsgeschichte der MX-Serie, die seit ihrer Einführung im Jahr 2006 viele Innovationen der Routing-Technologie gebracht hat – beispielsweise die Einführung des kapazitätsstärksten Edge-Routers der Industrie mit dem MX2020 im Jahr 2012 und des ersten vollwertigen virtuellen Routers der Carrier-Klasse mit dem vMX im Jahr 2014. Seit ihrer Markteinführung 2006 verkauft Juniper Networks bis heute jede Stunde einen Router der MX-Serie. Mehr als 90 Prozent der 50 größten Telekommunikationsanbieter nutzen heute Router der MX-Serie in ihren Netzwerken. Und mit den neuen Hardware- und Software-Upgrades können diese Unternehmen die Anforderungen ihrer Kunden auf Jahre hinaus erfüllen.

Die MX-Serie, die mit dem programmierbaren Trio-Chipsatz und der Junos-Software von Juniper Networks arbeitet, bietet Kunden nicht nur Investitionssicherheit, sondern stellt ihnen auch eine Plattform für die Entwicklung von Netzwerkapplikationen zur Verfügung, die sich nahtlos in dynamische SDN- und NFV-Lösungen einfügt.

Highlights

Mit den folgenden Innovationen der MX-Serie setzt Juniper Networks einmal mehr einen neuen Standard in puncto Performance, Kapazität und Automatisierungsfähigkeit.

  • Neue Line-Cards der MX-Serie: Die neuen Line-Cards MPC7, MPC8 MPC9, die alle mit dem programmierbaren Trio-Chipsatz arbeiten, stellen Interfaces mit hoher Dichte und Kapazität für konkurrenzlos hohe Bandbreiten-, Subscriber-, und Service-Skalierung bereit. Die 400-GbE-fähige MPC9 bietet einen branchenführenden Durchsatz von 1,6 Tbps. Damit lässt sich ein MX2020-System auf einen Durchsatz von 32 Tbps skalieren, genug für das simultane Streaming von mehr als 2 Millionen 4K-Videos. Zudem verdoppelt die neue MPC7 die Performance und Dichte aller aktuell installierten MX240-, MX480- und MX960-Router und bietet damit den Kunden beispiellose Investitionssicherheit.
  • Juniper Extension Toolkit (JET): Das Toolkit nutzt offene Programmierschnittstellen (APIs) und stattet die Carrier-Class-Junos-Software mit neuen Automatisierungsfunktionen aus. Es stellt eine programmierbare Schnittstelle für die Entwicklung hochspezialisierter Third-Party-Applikationen wie z. B. Provisioning- und Self-Healing-Anwendungen bereit. Um die nahtlose Interaktion mit der Netzwerkschicht zu gewährleisten, können diese Anwendungen auf der MX2010 bzw. MX2020 oder extern implementiert werden. JET ist jedoch keineswegs auf die MX-Serie beschränkt, sondern steht für alle Juniper Plattformen zur Verfügung, auf denen Junos Software läuft. Zudem bietet das Toolkit Support für OpenConfig, ein standardisiertes, anbieterunabhängiges Konfigurations- und Management-Tool mit individuell anpassbaren YANG-Datenmodellen für die flexible Integration von Third-Party-Lösungen.
  • Junos Telemetry Interface: Die erste Hochfrequenz-Telemetrie-Schnittstelle auf einer Netzwerkplattform zur Optimierung der Netzwerkleistung und des Fehlermanagements. Das Junos Telemetry Interface ermöglicht SDN/NFV-Migrationen, indem Betriebszustände mit externen Controllern synchronisiert werden. Anspruchsvolle Analysefunktionalitäten und Echtzeitdatenkorrelation für umfassende Real-Time-Auswertungen werden durch modernste Technologien von Unternehmen wie SevOne ermöglicht, einem international führenden Anbieter digitaler Infrastrukturmanagement-Lösungen.

Die MPC7, MPC8 und MPC9 Line-Cards, das Juniper Extension Toolkit mit OpenConfig-Unterstützung und das Junos Telemetry Interface werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2016 verfügbar sein.

Zitate

„Man weiß, dass man auf dem richtigen Weg ist, wenn man eine Plattform anbietet, die seit der ersten Auslieferung 2006 kontinuierlich das Mooresche Gesetz übertroffen hat. Die MX-Serie, Junipers Vorzeigeplattform für Edge Routing, ist Marktführer bei der Verfügbarkeit von Funktionen, Use Case Unterstützung, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit. Dank der verbesserten Softwarefeatures von Junos, erweitern wir nun auch die Automatisierungsfunktionalität. In einer Branche, die fortlaufend das ‚Neue‘ anpreist, ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass Kunden erhebliche Investitionen in Technologien tätigen und erwarten, dass diese Technologien für viele Jahre einen ROI erzielen. Mit der MX-Serie sind wir überzeugt, dass Kunden in eine Plattform investieren, die die Anforderungen zukünftiger Netzwerkumgebungen übersteigt.“

- Jonathan Davidson, Executive Vice President und General Manager, Juniper Development and Innovation

Zusätzliche Informationen

Über Juniper Networks

Juniper Networks (NYSE: JNPR) bietet Innovationen für Router, Switches und Sicherheitslösungen. Juniper Networks liefert Software, Chips und Systeme, die die Qualität und die Wirtschaftlichkeit des Netzwerks verbessern. Weitere Informationen finden Sie bei Juniper Networks (www.juniper.net/de) auf Twitter und Facebook.

Juniper Networks und Junos sind registrierte Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Die Logos von Juniper Networks, Junos und MobileNext sind Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. Alle anderen Markenzeichen, Service-Marken, registrierte Markenzeichen und registrierte Service-Marken sind im Besitz ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Bedingungen beziehen, welche mehreren Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und finanzielle Lage des Unternehmens könnten sich infolge der zahlreichen Faktoren, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Diese Faktoren sind im an die US-Börsenaufsicht eingereichten Formular 10-Q enthalten. Alle Aussagen, die im Rahmen dieser Pressemitteilung gemacht wurden, gelten nur für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Juniper Networks unterliegt keiner Verpflichtung die Informationen hinsichtlich dieser Pressemitteilung, bevorstehender Termine oder sich verändernder Umstände nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu informieren.

Media Relations:

Patricia Kneis
Edelman GmbH
+49 89 41301 822
Juniper_Germany@edelman.com