Blueprint für All-IP-Kabelnetzwerke

Vorbereitungen für ein neues End-to-End Multiservice-Bereitstellungssystem.

Die vernetzte Welt ist auf dem Weg zu einem ganzheitlichen IP-Modell, und auch bei Kabelnetzwerken steht diese Weiterentwicklung an. Unserer Meinung nach besteht die Zukunft der Kabelnetzwerke in IP/MPLS-Technologien. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei Gainspeed entwickeln wir eine Möglichkeit für MSO-Kabelnetzbetreiber, die ein IP/MPLS-Erlebnis mit vielfältigen Diensten bietet. Die End-to-End Multiservice-Bereitstellung erfolgt dabei über ein einzelnes konsolidiertes System, um bessere Kabelanwendungen und -dienste bereitstellen zu können.

Über das neue Kabelnetz werden sämtliche Dienste bereitgestellt, die vom Kabelanbieter angeboten werden, einschließlich High-Speed-Datendienste für Privatkunden und VPN-Dienste. Bei dieser konvergierten optischen IP/MPLS-Architektur wird sowohl für zentrale Standorte als auch für Metro-Standorte ein einziger End-to-End-Ansatz verwendet. IP/MPLS ermöglicht eine gigantische Skalierbarkeit, Effizienz, Elastizität und Programmierbarkeit, um den hohen Erwartungen der heutigen Kunden gerecht zu werden.

Bei unserem Ansatz erstreckt sich das IP/MPLS-Kabelnetz vom Kern in die Zugriffsebene. In Zusammenarbeit mit Gainspeed entwickeln die Ingenieure von Juniper eine moderne Version der letzten Kabelmeile mit einer Multi-Gigabit-Zugangsinfrastruktur für gewerbliche und private Dienstleistungen, bei der sämtliche IP- und DOCSIS-Spezifikationen berücksichtigt werden. In Verbindung mit einem umfassenden IP/MPLS-Kern und Metro-Netzwerk bietet die Zugriffsebene MSOs ein progressives, hochflexibles und hocheffizientes Netzwerksystem. Wir bezeichnen dieses System als „Metro IP Transit-Architektur“.

Weshalb benötigen wir eine neue Architektur?

Das rapide Wachstum von hoher Bandbreite, gezieltem Traffic wie Video-on-Demand und High-Speed-Daten hat die Kapazitätsanforderungen in die Höhe schnellen lassen. Gleichzeitig bedeuten Faktoren wie der Umstieg auf die Videobereitstellung über IP und der Bedarf für eine schnellere Dienstbereitstellung eine Belastung für herkömmliche Kabelmodelle. Veraltete Architekturen behindern die Einführung neuer Serviceangebote, bremsen die Bereitstellungsgeschwindigkeit und beschränken das Umsatzpotenzial. Zudem beeinträchtigen sie das Investitionsbudget von MSOs, indem sie im Hinblick auf Stromverbrauch, Kühlung und Platz hohe Anforderungen an ihre Umgebung stellen.

Die wechselnde Rolle des DOCSIS-Standards stellt eine weitere Herausforderung für MSOs dar. Während es früher nur für High-Speed-Daten verwendet wurde, entwickelt sich DOCSIS immer mehr zur Grundlage für sämtliche Dienstleistungen, die den privaten und geschäftlichen Kunden zur Verfügung gestellt werden. Dieser Wandel zwingt die Kabelanbieter dazu, neue Möglichkeiten für die Bereitstellung neuer, zunehmend DOCSIS-basierter Dienstleistungen zu eruieren und gleichzeitig die neuesten IT- und Netzwerktrends zu nutzen.

Bereit für ein reichhaltiges Serviceangebot.

Bei der Metro IP Transit-Architektur wurde die optische Ebene in die IP-Router integriert. Dadurch entstand eine zentrale, zusammengelegte Netzwerkebene, die einen flüssigen, elastischen und dynamischen Betrieb ermöglicht. Diese programmierbare Ebene kann an die wechselnden und wachsenden Anforderungen an Kabelnetze angepasst werden.

Mithilfe der neuesten Technologie in integrierten 100-Gbit/s-Transpondern, fortschrittlicher Silizium-Switches und SDN erreichen wir ein zentrales, konvergentes Netzwerk, über das jeder Dienst bereitgestellt werden kann, den Kabelnetzbetreiber ihren Privat- und Geschäftskunden anbieten. Die vereinfachte Architektur umfasst gängige Prozesse für Verwaltung, Analyse und Traffic Engineering.

Dabei nutzen wir sämtliche Vorteile: —die Flexibilität von IP und die Vorhersagbarkeit und Verwaltbarkeit der optischen Übertragung. Die erforderlichen Tools für den Aufbau des Metro IP Transit-Netzwerks werden von MPLS bereitgestellt. Durch die Übernahme des durch das MPLS- und MPLS-Traffic Engineering bereitgestellten Service-Frameworks in die neuesten optischen, Silizium- und SDN-Technologien können wir ein wahrlich differenziertes IP/MPLS-Netzwerk für moderne Kabelnetze erstellen.

Die Metro IP Transit-Architektur fügt sich nahtlos in unsere architektonische Vision für alle Dienstanbieter ein. Diese Vision umfasst eine ganzheitliche IP/MPLS-, End-to-End Multiservice-Bereitstellungsplattform für verbesserte Dienste und Anwendungen.