Was ist Wi-Fi 6E?

Was ist Wi-Fi 6E?

Das von Wi-Fi Alliance vorgestellte Wi-Fi 6E stellt den zukünftigen Standard für die Erweiterung von Wi-Fi 6 (auch 802.11ax genannt)dar und ermöglicht zusätzlich zu den unterstützten 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzband die Nutzung von Funktionen im lizenzfreien 6-GHz-Frequenzband.

Dank des zusätzlichen 1200 MHz-Spektrums, das im 6-GHz-Frequenzband für WLAN-Anwendungen zur Verfügung steht, können Wi-Fi 6E-Geräte in 14 weiteren 80-MHz-Kanälen und 7 weiteren 160-MHz-Kanälen betrieben werden. Das breitere Spektrum vereinfacht die Netzwerkgestaltung und sorgt für ultimative WLAN-Leistung mit höherem Durchsatz und breiteren Kanälen. Zudem müssen nicht länger Altgeräte unterstützt werden, was eine geringere Netzwerkauslastung bedeutet.

Die Nutzung der erweiterten Frequenzkapazität im 6-GHz-Band verspricht kontinuierliche Innovationen in den Bereichen WLAN-Nutzererfahrung und vernetzte Geräte. Der Wi-Fi 6E-Standard verbessert die Nutzung des 802.11ax-Netzwerks noch weiter und sorgt für schnellere und zuverlässigere WLAN-Netzwerke, die sich für steigende Gerätedichten und Anwendungen mit hoher Bandbreite, wie Video-Streaming, Videokonferenzen und Sprachanrufe, eignen.

Verbesserte Nutzung mit Wi-Fi 6E

Das wachsende Bedürfnis, eine steigenden Anzahl von Geräten mit dem Netzwerk zu verbinden, kann mit Wi-Fi 6E erfüllt werden. Unternehmen und Service Providern wird zudem ermöglicht, neue und aufkommende Anwendungen zu unterstützen und sämtliche vernetze Geräte mit optimaler Leistung zu betreiben.

Die Einführung von Wi-Fi 6E bietet eine Lösung für den WLAN-Bandbreitenengpass, indem zusätzliche und zusammenhängende Kanalbandbreiten bereitgestellt werden, die eine ständig wachsende Anzahl von Geräten unterstützen und für beispiellose Geschwindigkeiten sorgen. Dank der zusätzlichen 1200 MHz im 6-GHz-Frequenzband können Unternehmen schnellere, zuverlässigere WLAN-Unternehmensnetzwerke bereitstellen. Diese Netzwerke sind hoch skalierbar und ausfallsicher, verfügen über eine vereinfachte Bauweise und können dementsprechend mehr Nutzer und Multigigabit-Geschwindigkeiten unterstützen – auch in stark ausgelasteten Umgebungen mit zahlreichen Mobil- und IoT-Geräten.

Wi-Fi 6E erhöht die Netzwerkkapazität und -effizienz bei anspruchsvollen und unternehmenskritischen Anwendungen, die hohen Durchsatz erfordern, wie Video-Streaming innerhalb des Unternehmens und Videokonferenzen. Die ersten Wi-Fi 6E-Chipsätze sind bereits erhältlich und ermöglichen Anbietern die Entwicklung von Access Points und mobilen Geräten. Wi-Fi 6E-Produkte kommen in den nächsten zwei Jahren auf den Markt. Clientgeräte (oft mit verzögerter Chipsatzentwicklung) werden nun für eine breitere Masse zugänglich, und Organisationen, deren Anforderungen von 802.11ax nicht erfüllt werden können, beginnen vermutlich bald damit, ihre Daten zu migrieren.

 

Wie funktioniert Wi-Fi 6E?

Wi-Fi 6E bietet die gleichen Funktionen und Möglichkeiten wie 802.11ax, nutzt dazu jedoch das 6-GHz-Frequenzband. 802.11ax erhöht nicht nur die Netzwerkgeschwindigkeit, sondern kombiniert zudem innovative Technologien, um bei der Vernetzung einer hohen Anzahl von Geräten, auf denen Anwendungen mit hoher Bandbreite und geringer Latenz ausgeführt werden, die Netzwerkleistung insgesamt zu verbessern.

Wi-Fi 6E-Netzwerke gewährleisten höhere Kapazität, da sie das 6-GHz-Frequenzband nutzen und 14 zusätzliche 80-MHz-Kanäle und 7 zusätzliche 160-MHz-Kanäle bieten. Sie verfügen zudem über die folgenden 802.11ax-Funktionen:

  • 8x8 Uplink/Downlink-MU-MIMO, OFDMA und BSS Color für eine bis zu viermal höhere Kapazität, um mehr Geräte zu versorgen.
  • Target Wake Time (TWT) zur Optimierung der Netzwerkeffizienz und Akkulaufzeit von Geräten, auch bei IoT-Geräten.
  • 1024-QAM-Modus (Quadrature Amplitude Modulation) zur Steigerung des Durchsatzes bei neuen, breitbandintensiven Verwendungszwecken durch die Übermittlung von mehr Daten im gleichen Spektrumsbereich.

 

Die praktischen Vorzüge des Multigigabit-Ethernets

Juniper ist bestrebt, Service Providern und Unternehmen innovative und hochleistungsfähige Produkte zu liefern, mit denen sie das volle Potenzial der Wi-Fi 6E-Innovationen für sich nutzen können.

Durch die Unterstützung der zusätzlichen 1,2 GHz Bandbreite im 6-GHz-Frequenzband sind die Uplink-Anforderungen von Wi-Fi 6E an den Access Point höher und es ist eine Multigigabit-Ethernet-Anbindung (802.3bz) an die Switching-Infrastruktur der Zugriffsebene erforderlich.

Die Ethernet-Switches der EX-Serie von Juniper Networks sind hochleistungsfähige Zugriffs-Switches, die 802.3bz (Multigigabit-Ethernet) unterstützen und somit den steigenden Bandbreitenbedarf erfüllen können. Wir möchten Unternehmen dabei unterstützen, herausragende durchgängige Anwender- und IoT-Erlebnisse zur Verfügung zu stellen. Deshalb können die Switches auch mit dem komplementären Service Mist Wired Assurance verwendet werden, der KI und Data Science nutzt, um handlungsorientierte Erkenntnisse und vollständig automatisierte Netzwerkfunktionen bereitzustellen.

Wenn Unternehmen Access Points mit Wi-Fi 6 einführen oder ihre Zugriffs-Switches später auf Wi-Fi 6E aufrüsten möchten, muss sichergestellt werden, dass ihre Lösung 802.3bz-Verbindungen bei Geschwindigkeiten von 2,5 GBASE-T oder 5 GBASE-T unterstützen kann.

Wi-Fi 6E – FAQs

Lohnt sich eine Aufrüstung auf Wi-Fi 6E?

Da nun 6-GHz-Clients auf den Markt kommen, werden Umgebungen mit hoher Dichte erheblich von einer Aufrüstung auf ein Wi-Fi 6E-Netzwerk profitieren. Durch Kombinieren des verfügbaren Spektrums von Wi-Fi 6E, die erweiterten Funktionen von 802.11ax (Wi-Fi 6) und die KI-Lösungen von Juniper zur Automatisierung und Optimierung des Netzwerks können Sie Ihre Netzwerkleistung und Benutzererfahrung verbessern.

Warum besteht der Bedarf an Wi-Fi 6E?

Der wachsende Bedarf an mit dem Netzwerk verbundenen Geräten bringt zusätzlichen Netzwerkverkehr mit sich. Mehr Geräte benötigen mehr Bandbreite. Außerdem wünschen sich Unternehmen überall schnellere Geschwindigkeiten zur Unterstützung ihrer Geschäftsanwendungen. Angesichts der weltweiten Zunahme der Gerätezahlen wird der Bedarf an zusätzlichem verfügbaren Spektrum entscheidend sein.

Wie hilft Wi-Fi 6E bei der Reduzierung von Netzwerküberlastung?

Für eine geringere Überlastung in den aktuellen Frequenzbändern können Indoor-Geräte mit geringem Stromverbrauch nun im 6-GHz-Frequenzband (Wi-Fi 6E) betrieben werden. Wi-Fi 6E verspricht Unternehmen dank bis zu 1.200 MHz zusätzlich mehr Kapazität und eine größere Kanalbreite: Benutzer- und IT-Erfahrungen im Netzwerk können so maximiert werden. Derzeit gibt es im 2,4-GHz-Frequenzband 80 MHz verfügbares Spektrum und im 5-GHz-Frequenzband 500 MHz.

Wie wirkt sich Wi-Fi 6E auf die Wi-Fi-Benutzererfahrung und die Leistung angeschlossener Geräte aus?

Durch Nutzung von breiteren Kanälen und das vergrößerte Spektrum kann Wi-Fi 6E mehr gleichzeitige Benutzer unterstützen, die sich mit dem Netzwerk verbinden – bei hoher Geschwindigkeit und geringerer Latenz.

Wie können Wi-Fi 6E-Netzwerke eine höhere Kapazität bereitstellen?

Wi-Fi 6E-Netzwerke sorgen für mehr Kapazität, indem sie im 6-GHz-Frequenzband mit 59 zusätzlichen 20-MHz-Kanälen, 29 zusätzlichen 40-MHz-Kanälen, 14 zusätzlichen 80-MHz-Kanälen und 7 zusätzlichen 160-MHz-Kanälen arbeiten. Außerdem kommen folgende 802.11ax-Funktionen zum Einsatz: 8x8 Uplink/Downlink-MU-MIMO, OFDMA und BSS Color zur Bereitstellung von bis zu 4-mal mehr Kapazität für die Unterstützung von mehr Geräten.

  • 8x8 Uplink/Downlink MU-MIMO, OFDMA und BSS Color sorgen für bis zu viermal mehr Kapazität zur Unterstützung von mehr Geräten
  • Target Wake time (TWT) zur Verbesserung der Netzwerkeffizienz und Akkulaufzeit von Geräten, auch bei IoT-Geräten
  • 1024 Quadrature Amplitude Modulation (1024-QAM)-Modus zur Erhöhung des Durchsatzes bei neuen, bandbreitenintensiven Anwendungen durch Übertragung von mehr Daten im gleichen Spektrumsbereich

Welche Wi-Fi 6E-Technologien, -Lösungen und -Produkte hat Juniper im Angebot?

Der Fokus von Juniper liegt auf der Optimierung von Netzbetreiber- und Benutzererfahrungen durch KI für Wi-Fi 6E mittels Automatisierung und Steigerung der Leistung durch zwei neue Wi-Fi 6E (6 GHz) Access Points (APs). Die Juniper Access Point Series AP45 und AP34 bieten Unternehmen, die größere Kanalbreiten und Kapazitäten benötigen, die Leistung und patentierte Technologie für 6 GHz. KI-Lösungen von Juniper für Wi-Fi 6E tragen durch sichere Client-to-Cloud-Automatisierung, Erkenntnisse und KI-gestützte Aktionen zu verbesserten Betreiber- und Benutzererfahrungen bei.