Nutzen Sie SD-WAN zu Ihrem Vorteil

Eine Strategie für den Erfolg von Service Providern im sich wandelnden WAN-Markt.

Die im softwaredefinierten WAN (SD-WAN) verwendete Software leitet gemäß den Kundenrichtlinien den Netzwerkverkehr über verschiedene WAN-Links dynamisch weiter. Bei Unternehmen steigt das Interesse, diese Funktion für die Umgehung von IP MPLS VPNs für den direkten Verkehr von Zweigstelle zu Cloud zu nutzen—Für diese Art von Verkehr können einige Unternehmen die Kosten für MPLS-optimierte Funktionen und Service-Garantien rechtfertigen.

Da IDC prognostiziert, dass der SD-WAN-Markt bis 2020 auf $6 Mrd.1 wachsen wird, könnten sich WAN-Dienste einen erheblichen  Anteil dieser IP MPLS VPNs-Umsatzströme der Anbieter sichern. Verständlicherweise sind die Anbieter beunruhigt.

Glücklicherweise stehen Optionen zur Verfügung, die es Service Providern ermöglichen, die SD-WAN-Möglichkeit maßgeblich zu nutzen und zudem Ihren Kundenstamm zu schützen. Um in diesem Bereich erfolgreich zu sein, ist eine strategische Service-Positionierung and eine offene Virtualisierungsplattform erforderlich, die SD-WAN und andere hochwertig verwaltete virtuelle Netzwerkdienste unterstützen kann.

Aus dem Trend Kapital schlagen

Wir bei Juniper sind der Auffassung, dass sich Anbieter mit der Integration von SD-WAN in ihre IP MPLS VPN-Dienste auf dem Siegeszug befinden. SD-WAN wird auf virtualisierungsbereiten CPE an einer Zweigstelle oder einem anderen Kundenstandort ausgeführt. Die vom Kunden definierten Richtlinien legen fest, wie der Verkehr am besten über ein WAN weitergeleitet wird, das ggf. IP MPLS VPN, Breitband-Internet, WLAN und andere Verbindungswege umfasst.

Wenn Sie bisher ein Service Provider sind, können Sie SD-WAN proaktiv nutzen und es als Erweiterung für IP MPLS VPN positionieren. Bieten Sie Transport-Service-Pakete für eng integrierte WAN-Verbindungen an, und stellen Sie SD-WAN-Dienste für dynamisches Routing zwischen diesen bereit. Ergreifen Sie dann die Initiative, mit einer umfassenden Lösung an vorhandene Kunden heranzutreten.

Diese Strategie unterstützt Sie dabei, einige Ihrer MPLS-Einnahmen zu schützen und aus SD-WAN zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten zu generieren, bevor ein Wettbewerber Ihren vorhandenen Kundenstamm infiltriert. Genauso wichtig ist, dass die CPE, auf welchen Sie Ihre SD-WAN-Dienste bereitstellen, eine modern, automatisierte Plattform für die Bereitstellung der zahlreichen verwalteten Dienste bietet, die von Unternehmen gefordert werden.

Zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten

Unternehmenskunden benötigen in gewissen Netzwerksegmenten wie Rechenzentren weiterhin IP MPLS VPNs. Die grundlegende Möglichkeit für Anbieter besteht dann darin, zusätzliche SD-WAN-Geschäftsmöglichkeiten zu integrieren und einige MPLS-Umsatzströme zu schützen. SD-WAN bietet in Form von dynamischem, anwendungsorientiertem Routing Mehrwert dafür, was andernfalls ein Konglomerat unabhängiger WAN-Verbindungen wäre— und Service Provider können diesen Wert in Rechnung stellen.

Stellen Sie sich rein in Bezug auf die Brandbreite vor, dass ein Unternehmenskunde über einen IP MPLS VPN-Dienst mit 20 Mbit/s bei einem gegebenen Service Provider mit einer Rechenzentrumskonnektivität zu seinen Hauptzweigstellen verfügt. Der Service Provider könnte diesen Geschäftsbereich mit den SD-WAN-Funktionen und einem zusätzlichen Breitbandservice mit 100 Mbit/s ausweiten, der die ​ Zweigniederlassungen des Kunden mit der Cloud verbindet. Diese Lösung schlägt sich in einer erheblichen Steigerung der Bandbreite und auch einer höheren Kundenzufriedenheit wieder. Keine Pufferung mehr bei YouTube und keine Netzengpässe bei wichtigen Anwendungen.

Durch den Techologieeinsatz und die neue Kostenstruktur könnte derselbe Unternehmenskunde jetzt in Betracht ziehen, kleinere Zweigniederlassungen, die auch SD-WAN verwenden, mit reinen Breitbandverbindungen anbinden. Das Unternehmen des Kunden erhält die erforderliche Konnektivität zu einem attraktiven Preis und der Anbieter verzeichnet einen zusätzlichen Geschäftszuwachs.

Was würde dabei herauskommen, wenn der Anbieter in dieser Situation weiterhin IP MPLS VPN ohne SD-WAN-Funktionen anbieten würde? Unternehmen, die verschiedene WAN-Dienste einschließlich dynamischem SD-WAN Routing benötigen, könnten ein ihren Anforderungen entsprechendes Gesamtpaket von anderer Stelle beziehen. Durch den Anbieter drohen nicht nur die SD-WAN-Umsätze verloren zu gehen, sondern das gesamte Geschäft mit diesem Kunden.

Agile Plattform für umsatzstarke Dienstleistungen

Bei Juniper sehen wir die SD-WAN-Strategien von Service Providern nicht nur als Umsatzerlöse aus dem Netzwerktransport, sondern als umfassend an. Wir glauben, dass sie auf die Vielfalt lukrativer Dienste angewiesen sind, wovon SD-WAN einer ist. Für eine höhere Kundeninteraktion und Kundenbindung kann SD-WAN Kunden neben der dynamischen Pfadauswahl auch eine gesteigerte Transparenz ihrer WAN-Leistung und Netzwerkanalyse bieten – vielleicht durch ein intuitives Kundenportal.

Die Möglichkeiten geraten hier aber noch nicht an ihre Grenzen. Geschäftskunden benötigen neben Konnektivität auch verwaltete Sicherheits- und andere Netzwerkinfrastrukturdienste. Eine Studie von IDC2 zeigt beispielsweise, dass in 12 Monaten über 50 Prozent der IT-Abteilungen Akteure im Markt für verwaltete Firewall-Dienste sein werden, und 30 Prozent bereit sind, Dienste zur WAN-Beschleunigung zu erwerben. Service Provider können diese Dienste neben SD-WAN mit NFV (Network Functions Virtualization) auf der virtuellen CPE-Plattform schichten.

Die Schaffung zusätzlich verwalteter Unternehmensdienste ist zur Differenzierung der SD-WANs für alteingesessene und neue Service Provider sehr wichtig. Mit NFV können Anbieter diese Differenzierung schnell erreichen, indem die Bereitstellung von Diensten und Funktionen für Kunden auf Anfrage automatisiert wird. Ohne diese zusätzlichen Erweiterungen könnte SD-WAN allein schnell zu einem Allerweltsprodukt werden.

Die offenen virtuellen CPE-Plattformen sind für die Bereitstellung der von Kunden geforderten Dienstleistungen von wesentlicher Bedeutung. Einige CPE-Plattformen beschränken Ihre Bereitstellung auf SD-WAN- und NFV-Dienste, die nur vom virtuellen CPE-Lieferanten angeboten werden. Bei Juniper sind wir der Auffassung, dass Service Providern die Möglichkeit gegeben werden muss, von den virtuellen Netzwerkfunktionen (VNF) verschiedener Anbieter zu profitieren, damit sie eine Auswahl an Dienstleistungen anbieten können, um die Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen.

Mut zum Wandel

Durch die neuen Netzwerkanforderungen und Trends können Service Provider ihre Zukunft selbst gestalten. Erinnern Sie sich daran, wie einige Service Provider im Voice-Markt Erfolge verzeichneten, indem sie Voice over IP mit offenen Armen begrüßten, statt zu fürchten als es den Markt erreichte und traditionelle Umsatzerlöse im Voice-Bereich ersetzte. Gleichermaßen können Anbieter heutzutage mit virtuellen Diensten, die im Vergleich zu den Angeboten der Konkurrenz Mehrwert bieten, die Oberhand gewinnen.

Die Abschaffung der Komplexität im IT-Bereich zugunsten von Diensten ist ein Unternehmenstrend, und Geschäftskunden streben nach einfachen Lösungen mit kostengünstiger Konnektivität von Zweigstelle und Cloud einschließlich neuer verwalteter Dienste und Analysen. Für den Rechenzentrumsverkehr mit hoher Priorität wollen sie MPLS-Verbindungen für Unternehmen mit End-to-End-Service-Level-Garantie.

Anbieter, die all diese Aspekte des Netzwerkbetriebs in einer integrierten, verwalteten Lösung bereitstellen können, geben Ihren Kunden allen Grund, die Beziehung mit Ihnen zu vertiefen. Und genau das ist der Wegbereiter für eine hohe Kundenbindung und zukünftige Umsatzerlöse.

Juniper hat im Vorgriff auf der Unternehmens-WAN der nächsten Generation große Investitionen in die Entwicklung der SD-WAN-Technologie getätigt. Wir glauben, dass die leistungsfähigste Lösung im Angebot eines Service Providers offen und leistungsstark ist, integrierte Sicherheit bietet und in Ihr aktuelles IP MPLS VPN-Angebot eingebunden werden kann.

Weitere Informationen über die Entwicklung dieser Lösung erhalten Sie in den Ressourcen für diesen Artikel.

1 IDC, Cloud and Drive for WAN Efficiencies Power Move to SD-WAN, Dok.-Nr. US41101416, März 2016.

2 IDC Worldwide SD-WAN Survey Special Report, Mai 2016.