NEP entwickelt die weltweit erste IP-Multikamera-Produktionsplattform fürs Fernsehen

NEP Niederlande suchte nach einer Lösung zur Umstellung der herkömmlichen Broadcast SDI-Umgebung auf ein skalierbares, kostengünstiges IP-System, das gleichzeitig die von den TV-Zuschauern geforderte hohe Qualität und Zuverlässigkeit sicherstellt.

NEP, ein globales Unternehmen aus dem Bereich Medientechnologie, ermöglicht seinen Kunden Produktionen für die weltweit größten Veranstaltungen, von der Oscar-Verleihung bis zu den Olympischen Spielen. NEP Niederlande bietet einige der fortschrittlichsten Services des Unternehmens und suchte nach einer Lösung für die Umstellung seiner herkömmlichen Broadcast SDI-Systeme auf IP.

Überblick


Unternehmen NEP Niederlande
Branche Medien und Unterhaltung
Verwendete Produkte QFX5100
Region EMEA
Bild: NEP Niederlande
„Wir waren auf der Suche nach einem hohen Innovationsgrad, wie er auch in unserem Unternehmen selbst realisiert wird, und das nicht nur für die aktuelle Technologiegeneration, sondern darüber hinaus. Und wir mussten einen Anbieter finden, der den für uns wichtigen Themen gegenüber offen ist.“
Gerbrand de Ridder Head of R&D und Lead System Architect, NEP Niederlande

Die geschäftliche Herausforderung

Der Umstieg auf eine Cloud-basierte IP-Umgebung würde es NEP ermöglichen, TV- und Videoinhalte kostengünstig zu skalieren und mühelos auf zukünftige Technologien aufzurüsten. Zudem musste die IP-Lösung die hohe Qualität und die extremen Anforderungen an eine Broadcast-Umgebung erfüllen und die Verarbeitung enormer Mengen an nicht komprimierten Daten ohne jegliche Verzögerungen sicherstellen.

Die Lösung

Zur Konzipierung seiner Content Delivery Network (CDN)-Lösung setzte NEP Core-Router vom Typ T4000 und T1600 in seinem Glasfasernetzwerk ein, die über drei private Datencenter verteilt waren, um Redundanz zu ermöglichen. Prä- und Postproduktion laufen in einer Cloud-Umgebung, die QFX5100-Switches mit hoher Dichte nutzt, um Anwendungen zu unterstützen, die Hunderte Gigabit an nicht komprimiertem Video übertragen. NEP wählte Juniper als alleinigen Lösungsanbieter für Backbone über Campus bis zur Sicherheit.

Geschäftsergebnisse

Mithilfe der Lösungen von Juniper konnte NEP die weltweit erste IP-Multikamera-Produktionsplattform fürs Fernsehen entwickeln und über 750 Produktionen schneller und kostengünstiger erstellen, die von Millionen Zuschauern zur Hauptsendezeit gesehen wurden. NEP wird auch weiterhin für Innovation stehen und die neuesten Technologie-Services bereitstellen, und das in Ultra-HD-Broadcast-Qualität und mit der Zuverlässigkeit, die TV-Zuschauer erwarten.

„Durch die Zusammenarbeit mit Juniper konnten wir die Umstellung von SDI auf IP realisieren, was zu mehr Flexibilität, einer schnelleren Bereitstellung und niedrigeren Kosten für uns und unsere Kunden geführt hat. Juniper hat dies frühzeitig verstanden und mit uns am Erreichen des Ziels gearbeitet.“
Gerbrand de Ridder Head of R&D und Lead System Architect, NEP Niederlande