Das Israel Museum kuratiert Besuchererlebnisse mit Juniper Mist Wi-Fi

Das Israel Museum ist die größte Kultureinrichtung des Staates Israel und gehört zu den führenden Kunst- und Archäologiemuseen der Welt. Das Museum spannt einen Bogen von der Vorgeschichte bis in die Gegenwart und verfügt über die weltweit umfangreichste Sammlung an biblischer Archäologie und Archäologie des Heiligen Landes. Das Israel Museum hat ein Juniper Wireless-Netzwerk eingerichtet, das von Juniper Mist KI gesteuert wird und die digitalen Erlebnisse der Museumsbesucher möglich macht.

Die Menschen suchen zunehmend nach personalisierten, immersiven und gemeinsam erlebbaren Erfahrungen, und diese Wünsche veranlassen viele Museen dazu, die neuesten Technologien einzusetzen, um die Besucher anzusprechen. Das Wi-Fi ist die Grundlage aller interaktiven Benutzererfahrungen auf dem Museumsgelände.

Überblick


Unternehmen Israel Museum
Branche Medien und Unterhaltung
Verwendete Produkte AP43
Region EMEA
Israel Museum Foto
„Bei der Vorausplanung haben wir erwartet, dass Juniper Access Points mithilfe der virtuellen Bluetooth-Beacons auf den Meter genaue Präzision bieten. Die Bluetooth-Funktion im Inneren des Juniper Access Point war der entscheidende Vorteil.“
Ohad Greiner CIO, The Israel Museum

Die geschäftliche Herausforderung

Das Museum hat bis ins kleinste Detail gestaltete Galerien und einen atemberaubenden Garten im Freien. Das Museumsgebäude stellte allerdings auch einzigartige Herausforderungen an die Funktechnik, da die Wände aus Faserzement bestehen, die bei der Umgestaltung der Galerien bewegt werden. Auch das Design der Wireless Access Points muss zur Ästhetik des Museums passen. Trotz der Herausforderungen bietet das Drahtlossystem von Juniper Mist KI 800.000 Besuchern pro Jahr ein hervorragendes Netzwerkerlebnis. KI-gesteuerte Abläufe vereinfachen den IT-Support.