Der Netzwerkansatz von ActivePort zur Beschleunigung von Service und Innovation

Der Managed Service Provider ActivePort benötigte eine flexible und kostengünstige Konnektivität für die letzte Meile vom Datencenter zu privaten und öffentlichen Clouds.

ActivePort nutzt softwaredefinierte Netzwerke (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV), um es Kunden zu ermöglichen, Netzbetreiber- und Datencenter-Services sofort bereitzustellen und zu skalieren. Im ersten Geschäftsjahr war ActivePort im Halbfinale des Programms „2017 Western Australia Innovator of the Year“.

Überblick


Unternehmen ActivePort
Branche Telekommunikation
Verwendete Produkte vSRXSRX340SRX300SRX1500
Region APAC
ActivePort Image
Kundenerfolge im Überblick

On-Demand-Bereitstellung von Netzwerkservices entsperren flexible und agile Cloud-Konnektivität

SDN und Orchestrierung automatisiert Servicebereitstellung und Life-Cycle-Management

Die Herausforderung

 

Als innovatives Unternehmen wollte ActivePort sich nicht von den Fallstricken und der manuellen Konfiguration herkömmlicher Plattformen für Netzbetreiber- und Datencenter-Services einschränken lassen. Stattdessen implementierte das Unternehmen SDN und NFV, um seinen Kunden Netzwerkservices, automatisiertes Lebenszyklusmanagement und eine flexible Cloud-Konnektivität auf Abruf bereitstellen zu können.

„Wir bieten einen innovativen und disruptiven Zugriffsweg auf die Cloud an“, sagt Pat Cleary, CEO von ActivePort. „Wir haben softwaredefinierte Netzwerke genutzt und ein Bereitstellungsportal erstellt, um den Zugriff auf öffentliche und private Cloud-Services zu ermöglichen, die auf Zweigstellennetzwerke angewendet werden können.“

ActivePort Challenge
Lösung

 

Um flexible, kostengünstige Cloud-Konnektivität zu verwirklichen, brauchte ActivePort das beste Netzwerk und die besten Sicherheitslösungen, die seine Anforderungen an Leistung, Skalierbarkeit Automatisierung erfüllen würden. Die starke Tradition von Juniper unter den Service Providern, gepaart mit der Erfahrung aus erster Hand in Bezug auf Kundenanforderungen des Gründers von ActivePort machte Juniper zur richtigen Wahl.

„Ich bin Fan von Juniper", sagt Grant Farrow, Managing Director von ActivePort. „Vor mehr als 15 Jahren war ich bei einem der ersten Serviceanbieter in Australien, um Kunden persönliche Dienste mit den Firewalls von Juniper anzubieten.“

ActivePort nutzt Juniper für seinen Netzwerk-Core und Edge sowie auf Kunden-Websites. Kunden können die SRX-Serie von Juniper wählen, um Firewall-Services der nächsten Generation bereitzustellen. Alternativ können Kunden für maximale Flexibilität die NFX250 Netzwerk-Serviceplattform von Juniper nutzen.

ActivePort Solution
Ergebnis

 

Dank der NFX250-Plattform kann ActivePort die Bereitstellung der Netzwerkservices für seine Kunden vereinfachen und personalisieren, die IT-Effizienz optimieren und durch zusätzliche virtualisierte Angebote höhere Umsätze erzielen. Mit der Serviceorchestrierung von ActivePort können Kunden Netzwerkservices wie eine Firewall der nächsten Generation selbst bereitstellen und die Bandbreite an schwankende Kapazitätsanforderungen anpassen.

Mit dem Netzwerk und der Sicherheit von Juniper hat ActivePort mehr als ein Netzwerk aufgebaut. „Wir befreien die Konnektivität auf dem letzten Kilometer vom Datencenter in die Cloud“, betont Cleary. Mit der NFX250-Plattform als Grundlage des SDN-unterstützten Service hat ActivePort die Bereitstellung von Managed Services für seine Kunden simplifiziert und optimiert und dabei gleichzeitig die IT-Effizienz in einer Weise optimiert, die die Profitabilität fördert.

Die Kunden von ActivePort sind durch die erweiterte Sicherheit von Juniper geschützt, mit sehr schnellem Firewalling und einem Schutz vor Intrusion, was unerlässlich ist, um vor Cyberangriffen von heute zu schützen und die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten. Die zentralisierte Verwaltung mit End-to-End-Automatisierung sorgt dafür, dass Sicherheitsumgebungen auf dem neuesten Stand und konsistent gehalten werden. ActivePort ist auf zukünftiges Wachstum ausgelegt. „Mit der rasanten Einführung der Cloud – insbesondere Office 365 – erkennen wir, dass der Markt für Cloud-basierte, Managed Services bereit ist“, sagt Cleary.

ActivePort Outcome
„Dank unserem Serviceorchestrierungsportal und der erstklassigen, agilen, flexiblen Infrastruktur von Juniper ist ActivePort gut aufgestellt, um die Möglichkeiten, die softwaregesteuerte, verwaltete Dienste bieten, voll nutzen zu können.“
Pat Cleary Chief Executive Officer, ActivePort

Veröffentlicht im November 2022