Neutrona erweitert Netzwerk-Edge und -Core mit Juniper

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Telekommunikationsservices in Lateinamerika, wollte Neutrona seine Routing-Infrastruktur der Carrier-Klasse zur Ausweitung des internationalen Backbones und der schnellen Provider-Edge aktualisieren.

Neutrona stellt globalen, multinationalen Konzernen und regionalen Netzbetreibern in Lateinamerika mit einem IP/MPLS-Netzwerk mit hoher Zuverlässigkeit aufgrund verschiedenen Verbindungen über mehrere Unterseekabel und terrestrische Glasfaserringe erweiterten Netzwerkzugriff bereit.

Überblick


Unternehmen Neutrona
Branche Service Provider
Verwendete Produkte MX480MX104
Region Nord-, Mittel- und Südamerika
Bild: Neutrona
„Der Leistungsumfang, den Betreiber in Lateinamerika bereitstellen, liegt in der Regel unter dem aller anderen Kontinente. Die meisten Kunden sind Fortune 1000-Unternehmen, und diese benötigen eine höhere Ausfallsicherheit. Wir möchten der Betreiber der Wahl sein, indem wir ein zuverlässigeres Netzwerk anbieten.“
Daniel Monetto Director of Engineering and Product Management, Neutrona

Geschäftliche Herausforderungen

Da Neutrona seinen Netzwerk-Core und Hochgeschwindigkeits-Edge ausgeweitet hat, um der steigenden Nachfrage nach Diensten mit erweiterter Reichweite in Lateinamerika gerecht zu werden, suchte das Unternehmen nach leistungsfähigem Routing mit uneingeschränkter Zuverlässigkeit und der Fähigkeit zur Orchestrierung von Diensten.

Die Lösung

Nach eingehender Recherche der Optionen für Routing auf Betreiberniveau hat sich Neutrona für die Aktualisierung seiner Infrastruktur mit Universal Edge-Routern MX 3D-Serie entschieden, da die Plattform flexible Unterstützung für eine Reihe von Ethernet-, IP- und SONET/SDH-Schnittstellen bei hoher Dichte und mit erhöhter Zuverlässigkeit bot. Weiterhin nutzt Neutrona die Junos Space Network Management-Plattform für die umfassende Verwaltung der Juniper-Geräte.

Geschäftsergebnisse

Mit dem hochintelligenten Netzwerk von Juniper konnte Neutrona seine Geschäftstätigkeit aufgrund äußerst zuverlässiger Telekommunikationsdienste in Lateinamerika differenzieren und nutzt das volle Potenzial der verbesserten Traffic-Engineering- und Routing-Funktionen der MX-Serie, um den Datenverkehr über WAN zu optimieren.

„Während des Auswahlprozesses und darüber hinaus zeichnete sich das gesamte Juniper-Team durch Engagement, Mehrwert und eine strategische Vision aus, und wir haben auf die bessere und individuellere Unterstützung von Juniper im Vergleich zu Mitbewerbern gezählt.“
Daniel Monetto Director of Engineering and Product Management