Help us improve your experience.

Let us know what you think.

Do you have time for a two-minute survey?

 
 

request mpls lsp adjust-autobandwidth

Syntax

Syntax (EX and QFX Series Switches)

Description

Manueller Trigger einer Bandbreitenzuordnungsanpassung für aktive Label-Switched Paths (LSPs).

Ohne diesen Befehl auszuführen, wird die Bandbreitenanpassung in einem konfigurierbaren Intervall neu kompiliert. Das Standardintervall beträgt 5 Minuten. Wenn Sie nicht auf die regelmäßige Anpassung warten möchten (z. B. während einer Softwaredemo), ist dieser Befehl nützlich.

Während der Anpassung der Bandbreitenzuordnung bleibt der LSP aktiv, damit die Bandbreite ohne Unterbrechung des Datenverkehrs geändert werden kann. Diese Funktionalität wird oft als Make-before-Break bezeichnet.

Options

keine

Manueller Trigger einer Anpassung der Bandbreitenzuordnung für alle aktiven LSP-Pfade.

logisches System (alle | logischer Systemname)

(Optional) Führen Sie diesen Vorgang auf allen logischen Systemen oder in einem bestimmten logischen System aus.

Name lsp-name

(Optional) Manueller Trigger einer Anpassung der Bandbreitenzuordnung nur für den angegebenen LSP.

Additional Information

Damit dieser Befehl ordnungsgemäß funktioniert, müssen die folgenden Bedingungen vorliegen:

  • Die automatische Bandbreitenzuordnung muss auf dem LSP aktiviert sein. Die Parameter für das Anpassungsintervall und die maximale durchschnittliche Bandbreite werden nach dem Ausführen des Befehls request mpls lsp adjust-autobandwidth nicht zurückgesetzt.

  • Der Unterschied zwischen der angepassten Bandbreite und der aktuellen LSP-Pfadbandbreite muss größer als die Grenzwertgrenze sein.

Required Privilege Level

klar, wartungsfrei

Output Fields

Wenn Sie diesen Befehl eingeben, erhalten Sie Feedback zum Status Ihrer Anfrage.

Sample Output

request mpls lsp adjust-auto-bandwidth

Release Information

Erklärung, die vor Junos OS Version 7.4 eingeführt wurde.