Help us improve your experience.

Let us know what you think.

Do you have time for a two-minute survey?

 
 

Erstellen von Benutzern in der Junos Space Network Management-Plattform

Sie erstellen Benutzerkonten in der Junos Space Network Management-Plattform, die in der Junos Space Platform-Datenbank gespeichert sind. Sie können dann den Benutzern, die diesen Benutzerkonten zugeordnet sind, verschiedene Rollen zuweisen, je nachdem, welche Netzwerkverwaltungsaufgaben die Benutzer in Ihrem Netzwerk ausführen müssen.

Wenn ein Benutzer versucht, sich bei der Junos Space Platform anzumelden, darf er sich nur anmelden, wenn er authentifiziert ist. Die Junos Space-Plattform unterstützt anmeldeinformationenbasierte Benutzerauthentifizierung und zertifikatsbasierte Benutzerauthentifizierung. Weitere Informationen zur Benutzerauthentifizierung finden Sie unter Übersicht über rollenbasierte Zugriffssteuerung.

Für anmeldeinformationenbasierte Benutzerauthentifizierung muss jedes Benutzerkonto Folgendes umfassen:

  • Anmelde-ID

  • Passwort

  • Vorname

  • Nachname

  • Rollen, die festlegen, welche Aufgaben ein Benutzer in den Anwendungen und Arbeitsbereichen ausführen kann

  • Domänen, in denen der Benutzer arbeiten kann

Für die zertifikatsbasierte Benutzerauthentifizierung muss jedes Benutzerkonto Folgendes umfassen:

  • Anmelde-ID

  • Vorname

  • Nachname

  • X.509-Zertifikatsdatei

  • Rollen, die festlegen, welche Aufgaben ein Benutzer in den Anwendungen und Arbeitsbereichen ausführen kann

  • Domänen, in denen der Benutzer arbeiten kann

Sie können verschiedene Aufgaben ausführen, darunter die folgenden auf der Seite Benutzerkonten des Arbeitsbereichs rollenbasierte Zugriffssteuerung der Junos Space-Plattform:

  • Erstellen Sie Benutzerkonten mit temporären Passwörtern und legen Sie eine Ablaufdauer von bis zu 10.000 Stunden fest.

  • Legen Sie die Anzahl der gleichzeitigen UI-Sitzungen pro Benutzer fest.

  • Legen Sie fest, welche Benutzer über die GUI auf Junos Space zugreifen können und welche über die API.

  • Weisen Sie neuen Benutzern mehrere Rollen und Domänen zu.

  • Weisen Sie vorhandenen Benutzern Rollen und Domänen zu.

  • Aktivieren und deaktivieren Sie Benutzer manuell und entsperren Sie Benutzer, die gesperrt sind.

Sie können einem Benutzer bestimmte Rollen zuweisen, um die Aufgaben und Objekte (Geräte, Benutzer, Services usw.) anzugeben, auf die der Benutzer zugreifen und diese verwalten kann. Sie können einem einzelnen Benutzer mehrere Rollen zuweisen. Sie können Benutzerkonten aus dem Arbeitsbereich Berichte exportieren. Um Benutzerkonten zu exportieren, erstellen Sie eine Benutzerkontoberichtsdefinition im Arbeitsbereich Berichte. Generieren Sie dann den Bericht aus der Berichtsdefinition und laden Sie den Bericht herunter. Weitere Informationen finden Sie unter Exportieren von Benutzerkonten von der Junos Space Network Managementplattform. Sie können auch die Anzahl der Benutzeranmeldungssitzungen in der Junos Space Platform begrenzen.

Erstellen eines Benutzers

Als Superadministrator oder Benutzeradministrator können Sie Benutzer auf der Junos Space-Plattform erstellen und diesen Benutzern Rollen zuweisen. Die Rollen legen fest, welche Aufgaben die Benutzer in der Junos Space-Plattform ausführen können.

Als Administrator haben Sie die Möglichkeit, einem neuen Benutzer oder einem bestehenden Benutzer, dessen Kennwort abgelaufen ist, ein temporäres oder permanentes Kennwort zuzuweisen. Berücksichtigen Sie die in Tabelle 1 genannten Punkte, bevor Sie einem Benutzer ein temporäres oder reguläres Kennwort zuweisen.

Tabelle 1: Unterschiede zwischen temporären und regulären Passwörtern

Temporäres Kennwort

Reguläres Passwort

Benutzer müssen ihre temporären Passwörter bei der ersten Anmeldung ändern.

Benutzer müssen ihre Passwörter nicht bei der ersten Anmeldung ändern.

Wenn temporäre Kennwörter ablaufen, können Benutzer nicht auf den Junos Space-Server zugreifen.

Um auf den Junos Space-Server zuzugreifen, müssen Benutzer die neuen Kennwörter verwenden, die der Administrator erstellt und für sie freigegeben hat. Benutzer können ihre Passwörter nicht selbst ändern.

Wenn normale Kennwörter ablaufen, können Benutzer ihre Kennwörter nach der Anmeldung beim Junos Space-Server selbst ändern.

Die Ablaufzeit des Kennworts wird auf Benutzerebene konfiguriert. Standardmäßig verfallen temporäre Passwörter nach 24 Stunden.

Die Ablaufzeit des Kennworts wird auf globaler Ebene über den Administrationsbereich konfiguriert. Diese Ablaufzeit gilt für alle Benutzer mit regulären Passwörtern. Weitere Informationen zur Konfiguration von Parametern für reguläre Kennwörter finden Sie unter Ändern der Einstellungen der Junos Space Network Management Platform.

So erstellen Sie einen Benutzer:

  1. Wählen Sie auf der Benutzeroberfläche der Junos Space-Plattform die Option Rollenbasierte Zugriffssteuerung > Benutzerkonten aus.

    Die Seite Benutzerkonten wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf das Symbol Benutzer erstellen auf der Symbolleiste über den Anwendungsdaten, um die Seite Benutzer erstellen anzuzeigen.

    Die Seite Benutzer erstellen wird angezeigt. Diese Seite zeigt den Bereich Allgemein links auf der Seite und den Bereich Benutzer erstellen rechts auf der Seite an.

    Hinweis:

    Wir empfehlen, dass Sie den Mauszeiger über die blauen Symbole auf dieser Seite bewegen, um mehr über die Felder zu erfahren, neben denen sie angezeigt werden.

  3. Geben Sie im Feld Anmelde-ID eine Anmelde-ID für den neuen Junos Space-Benutzer ein.

    Dies kann eine E-Mail-Adresse sein. Falls ja, ist es nicht zwingend erforderlich, dass die Anmelde-ID mit der im Feld "E-Mail" angegebenen E-Mail-Adresse übereinstimmt. Die Anmelde-ID darf 128 Zeichen nicht überschreiten. Zulässige Zeichen umfassen Bindestriche (-), Unterstrich (_), Buchstaben und Zahlen sowie @ und Punkt (.). Sie können nicht zwei Benutzer mit derselben Anmelde-ID haben.

    Hinweis:

    Sie können die Anmelde-ID nicht eingeben admin . Wenn Sie als Anmelde-ID eingeben admin , wird folgende Fehlermeldung angezeigt:Username admin is reserved in Space. Please do not create user with username: admin.

  4. (Optional) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Temporäres Kennwort generieren , wenn Sie ein temporäres Kennwort für den Benutzer generieren möchten. Die Generierung temporärer Kennwörter wird nur für den lokalen Authentifizierungsmodus unterstützt. Sie wird für remote-lokale Authentifizierungs- oder Remoteauthentifizierungsmodi nicht unterstützt.

    Als Administrator können Sie ein zufälliges Kennwort für einen neuen Benutzer generieren oder wenn das Kennwort für einen vorhandenen Benutzer abläuft. Benutzer müssen ihre temporären Passwörter ändern, wenn sie sich zum ersten Mal anmelden. Benutzer mit temporären Passwörtern dürfen keine der Funktionen der Junos Space Platform verwenden, es sei denn, sie ersetzen ihre temporären Passwörter durch neue Passwörter.

    Wenn Sie ein temporäres Kennwort für einen Benutzer generieren, sollten Sie die folgenden Felder für das temporäre Kennwort konfigurieren:

    • Temporäres Kennwort läuft danach ab– Geben Sie die Dauer an, nach der das temporäre Kennwort abläuft. Der Benutzer muss sich innerhalb dieser Dauer bei Junos Space anmelden und das temporäre Kennwort ändern. Andernfalls darf sich der Benutzer nach Ablauf des Kennworts nicht mehr anmelden. Wenn das temporäre Kennwort abläuft, zeigt Junos Space die folgende Meldung an:Your password has expired. Please contact your administrator.

      Der Benutzer muss beim Administrator ein neues Kennwort anfordern.

      Standardmäßig verfallen die temporären Passwörter nach 24 Stunden nach ihrer Generierung. Der Administrator kann einen Wert von 1 bis 10.000 Stunden eingeben.

    • Temporäres Kennwort: Zeigt das vom Junos Space-Server generierte temporäre Kennwort an. Klicken Sie neben diesem Feld auf Generieren , um ein weiteres Kennwort zu generieren. Das neue generierte Kennwort wird in diesem Feld angezeigt.

    • E-Mail-Kennwort an Benutzer: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das generierte temporäre Kennwort per E-Mail an den Benutzer zu senden. Dieses Kontrollkästchen ist deaktiviert, wenn der SMTP-Server nicht konfiguriert ist.

      Wenn die E-Mail den Benutzer nicht erreicht oder das Kennwort verloren geht, muss der Administrator ein neues temporäres Kennwort generieren. Es gibt keine Option, das alte temporäre Kennwort erneut zu senden.

      Tipp:

      Damit der Junos Space-Server das temporäre Kennwort und das Ablaufdatum automatisch per E-Mail an den Benutzer sendet, stellen Sie sicher, dass Sie Folgendes konfigurieren:

      • Die E-Mail-ID des Benutzers im Feld "E-Mail" auf der Seite "Benutzer erstellen" (die Seite, in der Sie sich derzeit befinden)

      • Der SMTP-Server, der die E-Mail vom Junos Space-Server empfängt und an den beabsichtigten Empfänger weiter leitet

        Sie müssen den SMTP-Server auf der Startseite "Administration > SMTP-Server " konfigurieren. Testen Sie nach der Konfiguration des SMTP-Servers die Verbindung zwischen dem Junos Space-Server und dem SMTP-Server, um sicherzustellen, dass die Kommunikation zwischen den Servern hergestellt wird. Weitere Informationen zur SMTP-Serverkonfiguration und zum Testen der Konfiguration finden Sie unter Hinzufügen eines SMTP-Servers und Verwalten von SMTP-Servern.

  5. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort ein.

    Dieses Feld ist deaktiviert, wenn Sie ein temporäres Kennwort generieren möchten.

    Bei allen Passwörtern in der Junos Space-Plattform wird die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt. Informationen zur Konfiguration von Kennwortregeln finden Sie unter Ändern der Einstellungen der Junos Space Network Management-Plattform.

    Der Kennwortstärken-Indikator überprüft und zeigt die Effizienz des eingegebenen Kennworts an.

    Hinweis:

    Sie können mit dem nächsten Schritt nicht fortfahren, wenn der Kennwortstärken-Indikator zeigt, dass das Kennwort schwach ist.

    Sie können im Kennwort kein Komma "," verwenden.

  6. Im Feld Kennwort bestätigen sie das Kennwort erneut ein, um das Kennwort zu bestätigen.

    Dieses Feld ist deaktiviert, wenn Sie ein temporäres Kennwort generieren möchten.

  7. Geben Sie im Feld Vorname den Vornamen des Benutzers ein.

    Der Name darf 32 alphanumerische Zeichen nicht überschreiten.

  8. Geben Sie im Feld Nachname den Nachnamen des Benutzers ein.

    Der Name darf 32 alphanumerische Zeichen nicht überschreiten.

  9. (Optional) Geben Sie im Feld "E-Mail" die E-Mail-Adresse des Benutzers ein.

    Sie müssen eine E-Mail-Adresse in dieses Feld eingeben, wenn Sie das temporäre Kennwort per E-Mail an einen Benutzer senden möchten, indem Sie das Kontrollkästchen E-Mail-Kennwort an Benutzer aktivieren.

    Dies muss nicht mit der Anmelde-ID identisch sein, wenn es sich bei der Anmelde-ID um eine E-Mail-Adresse handelt.

    Stellen Sie sicher, dass die eingegebene E-Mail-ID gültig ist und das Format user@domainverwendet.

  10. (Optional)Um ein benutzerspezifisches Limit für die maximale Anzahl gleichzeitiger UI-Sitzungen festzulegen, die für den Benutzer zulässig sind, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Globale Einstellungen verwenden .

    Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen aktiviert und dem Benutzer fünf gleichzeitige Sitzungen erlaubt. Diese Begrenzung wird im Feld Maximale gleichzeitige UI-Sitzungen unterhalb dieses Kontrollkästchens angezeigt. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Einschränkungen für gleichzeitige UI-Sitzungen finden Sie unter Begrenzen von Benutzersitzungen in Junos Space.

    Geben Sie im Feld Maximale gleichzeitige UI-Sitzungen , das aktiviert wird, wenn Sie das Kontrollkästchen Globale Einstellungen verwenden deaktivieren, die maximale Anzahl gleichzeitiger UI-Sitzungen, die für diesen Benutzer zulässig sind. Der Standardwert für dieses Feld ist 5.

    Sie können einen Wert von 0 bis 999 eingeben.

    Hinweis:

    Wenn Sie 0 (null) eingeben, gibt es keine Einschränkung für die Anzahl der gleichzeitigen BENUTZERoberflächensitzungen, die für den Benutzer zulässig sind. Die Leistung der Junos Space-Einrichtung kann jedoch beeinträchtigt werden, wenn Sie vielen Benutzern eine uneingeschränkte Anzahl gleichzeitiger UI-Sitzungen zulassen.

  11. (Optional) Um einen benutzerspezifischen Wert für die Einstellung Automatisches Abmelden nach Inaktivität festzulegen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Globale Einstellungen verwenden .
    Hinweis:

    Sie können die benutzerspezifische Leerlaufzeit ab Version 17.1R1 konfigurieren.

    Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen aktiviert, und der Wert, den Sie für das Feld Automatische Abmeldung nach Inaktivität (Minuten) unter Benutzereinstellungen der Seite Netzwerkmanagementplattform ändern (Administration > Anwendungen > Anwendungseinstellungen ändern) konfiguriert haben, wird auf den Benutzer angewendet.

    Geben Sie im Feld Automatisches Abmelden nach Inaktivität , das aktiviert wird, wenn Sie das Kontrollkästchen Globale Einstellungen verwenden deaktivieren, den Wert für das Timeout im Leerlauf in Minuten ein. Ein Leerlauf-Time out-Wert bezeichnet einen Zeitraum der Inaktivität, nach dem die Benutzersitzung abläuft. Sie können einen Wert im Bereich von 0 bis 480 Minuten eingeben. Wenn Sie den Wert auf 0 festlegen, läuft die Benutzersitzung nie ab.

  12. (Optional) Laden Sie im Feld Bilddatei den Lichtbildausweis des Benutzers aus Ihrem lokalen Dateisystem hoch.
  13. Die angezeigten Felder hängen von dem für die Junos Space-Einrichtung gewählten Authentifizierungsmodus ab. Wenn Sie die vollständige zertifikatbasierte Authentifizierung aktiviert haben, wird das Feld X509 Cert File angezeigt. Wenn Sie die kennwortbasierte oder parameterbasierte Authentifizierung aktiviert haben, wird der X.509-Zertifikatsbereich mit Textfeldern zur Eingabe von Werten für die Parameter angezeigt.

    1. Wenn Sie die vollständige zertifikatsbasierte Authentifizierung aktiviert haben:

      1. Klicken Sie neben dem Feld X509 Cert File auf Durchsuchen , um die X.509-Zertifikatsdatei von Ihrem lokalen Computer auszuwählen.

        Sie können Zertifikatsdateiformate mit den folgenden Erweiterungen hochladen: .der, .cer und .crt. Junos Space Platform lädt die Zertifikatsdatei hoch und speichert sie für den Benutzer.

      2. Klicken Sie auf "Upload".

        Wenn Sie ein Zertifikat hochladen, wird der Benutzer anhand des vollständigen X.509-Zertifikats authentifiziert. Weitere Informationen zur zertifikatsbasierten Benutzerauthentifizierung finden Sie unter Übersicht über die Zertifikatsverwaltung.


    2. Wenn Sie kennwortbasierte oder parameterbasierte Authentifizierung aktiviert haben:

      1. Geben Sie im Bereich X.509-Zertifikat die Werte für die Parameter ein.

        Es werden maximal vier X.509-Parameter angezeigt. Beispielsweise die E-Mail-Adresse des Benutzers oder die Seriennummer des Client-Zertifikats.

        Sie müssen für jeden Parameter für jeden Benutzer einen eindeutigen Wert eingeben. Die X.509-Zertifikatparameter werden nur während der parameterbasierten Authentifizierung authentifiziert.

  14. (Optional) An diesem Punkt können Sie auf Fertig stellen klicken, um einen Benutzer zu erstellen, ohne Rollen zuzuweisen. Sie können Später Rollen zuweisen.
  15. Klicken Sie auf Weiter, um Rollen zuzuweisen.

    Auf der angezeigten Seite Rollenzuweisung werden die Listenfelder Verfügbar und Ausgewählt angezeigt. Alle vordefinierten Rollen werden standardmäßig im Listenfeld Verfügbar angezeigt.

  16. (Optional) Um dem neuen Benutzer die Rollen eines vorhandenen Benutzers zuzuweisen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieselben Rollen zugewiesen für , geben Sie den Namen des vorhandenen Benutzers ein, und klicken Sie auf das Symbol Suchen.

    Alle Rollen, die dem vorhandenen Benutzer zugewiesen sind, werden im Listenfeld Verfügbar angezeigt. Sie können die Rollenzuweisungen des neuen Benutzers ändern, indem Sie Rollen zum Listenfeld Ausgewählt hinzufügen oder aus dem Listenfeld entfernen.

    • Um den vorhandenen Benutzer auszuwählen, dessen Berechtigungen Sie dem neuen Benutzer zuweisen möchten, geben Sie ein oder mehrere Zeichen des Benutzernamens des vorhandenen Benutzers in das Suchfeld ein, um den Benutzernamen zu finden und auszuwählen.

      Die dem vorhandenen Benutzer zugewiesenen Rollen werden im Listenfeld Ausgewählt angezeigt. Sie können die Rollenzuweisungen des neuen Benutzers ändern, indem Sie Rollen zum Listenfeld Ausgewählt hinzufügen oder aus dem Listenfeld entfernen.

  17. (Optional) Aktivieren Sie je nach Zugriffstyp, den Sie für den Benutzer zulassen möchten, das Kontrollkästchen GUI-Zugriff oder API-Zugriff.

    Standardmäßig kann der Benutzer sowohl auf die GUI als auch auf die API zugreifen. Wählen Sie mindestens einen Zugriffstyp aus, um einen Benutzer erfolgreich zu erstellen.

  18. Wählen Sie aus, ob der Benutzer alle Aufträge auf der Junos Space-Plattform oder nur die Jobs anzeigen kann, die der Benutzer ausgewählt hat.

    Standardmäßig ist die Optionsschaltfläche "Benutzereigener Auftrag anzeigen" aktiviert. Wenn der Benutzer alle Aufträge anzeigen soll, wählen Sie die Optionsschaltfläche Alle Aufträge anzeigen aus.

    Hinweis:

    Benutzer mit der Rolle "Super-Administrator" oder "Job Administrator" können Aufträge anzeigen, die von allen Benutzern initiiert wurden. Sie können diese Berechtigungen in der Junos Space-Plattform nicht ändern. Für einen neuen Benutzer mit der Rolle Super-Administrator oder Job-Administrator ist die Optionsschaltfläche Alle Aufträge anzeigen standardmäßig aktiviert, und der Bereich Auftragsverwaltungsansicht wird abgeblendet angezeigt.

    Hinweis:

    Wenn Sie ein Upgrade von früheren Junos Space Platform-Versionen durchführen, können Benutzer, denen in der vorherigen Version die Rolle "Super Administrator" oder "Job Administrator" nicht zugewiesen wurde, nur ihre eigenen Aufträge auf der Seite Job Management anzeigen. Aufträge, die von anderen Benutzern initiiert wurden, können nicht angezeigt werden.

  19. Um einem Benutzer ein API-Zugriffsprofil zuzuordnen, um RPC-Befehle sicher auf dem Gerät auszuführen, wählen Sie das API-Zugriffsprofil in der Dropdown-Liste Gerätebefehl Zugriff über API aus.

    Standardmäßig ist die Optionsschaltfläche Alle Ausführen-RPCs ablehnen ausgewählt.

    Weitere Informationen zum Erstellen von API-Zugriffsprofilen finden Sie unter Erstellen eines API-Zugriffsprofils.

  20. So wählen Sie vordefinierte Rollen für den Benutzer aus und weisen sie zu:
    1. Wählen Sie eine oder mehrere Rollen aus dem Listenfeld Verfügbar aus, und klicken Sie auf den Pfeil nach rechts.

      Die ausgewählten Rollen werden im Listenfeld Ausgewählt angezeigt.

      Sie können auch auf eine Rolle doppelklicken, um sie zwischen Listen zu verschieben.

      Hinweis:

      Wenn Sie eine Junos Space-Anwendung auf der Junos Space-Plattform installieren, stehen auch die vordefinierten Rollen für diese Anwendungen zur Auswahl. Wenn Sie einen Benutzer auf eine bestimmte Junos Space-Anwendung beschränken möchten, stellen Sie sicher, dass Sie dem Benutzer die Rolle zuweisen, die sich auf diese Anwendung bezieht.

      Hinweis:

      Die Mindestrolle, die für die Konfiguration eines Benutzers für IBM Systems Director und Junos Space Launch im Kontext (LiC) erforderlich ist, ist Device Manager.

    2. (Optional) Verwenden Sie den Pfeil nach links, um Rollen aus dem Listenfeld Ausgewählt zurück in das Listenfeld Verfügbar zu verschieben.

    3. (Optional) Klicken Sie zum Anzeigen der Berechtigungen, die einer Rolle zugewiesen wurden, in den Listenfeldern Verfügbar oder Ausgewählt auf die Rolle.

      Die Berechtigungen, die diesen Rollen zugewiesen sind, werden neben dem Listenfeld Ausgewählt angezeigt.

  21. (Optional) An diesem Punkt können Sie auf Fertig stellen klicken, um einen Benutzer zu erstellen, ohne dem Benutzer Domänen zuzuweisen. Sie können Domänen später zuweisen.
  22. Klicken Sie auf Weiter, um dem Benutzer Domänen zuzuweisen.

    Die Seite Domänenzuweisung wird angezeigt. Auf dieser Seite werden die Domänen in einer hierarchischen Strukturstruktur im Bereich Verfügbare Domänen angezeigt.

  23. (Optional) Um dem neuen Benutzer Domänen zuzuweisen, die bereits einem vorhandenen Benutzer zugewiesen sind, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieselben Rollen zugewiesen für , geben Sie den Namen des vorhandenen Benutzers ein, und klicken Sie auf das Symbol Suchen.

    Alle Dem vorhandenen Benutzer zugewiesenen Domänen werden im Bereich Verfügbare Domänen angezeigt.

    • Um den vorhandenen Benutzer auszuwählen, dessen Domänenberechtigungen Sie dem neuen Benutzer zuweisen möchten, geben Sie ein oder mehrere Zeichen des Benutzernamens des vorhandenen Benutzers in das Suchfeld ein, um den Benutzernamen zu finden und auszuwählen.

      Im Bereich "Verfügbare Domänen" werden nur Domänen angezeigt, die dem vorhandenen Benutzer zugewiesen sind.

  24. Wählen Sie die Domänen aus, die Sie dem neuen Benutzer zuweisen möchten.

    Sie können mehrere Domänen auf derselben Hierarchieebene auswählen.

    Hinweis:

    Wenn Sie dem Benutzer keine Domäne zuweisen, wird dem Benutzer standardmäßig die globale Domäne zugewiesen.

  25. Klicken Sie auf "Fertig stellen".

    Der neue Benutzer wird in der Datenbank der Junos Space Platform erstellt. Sie werden auf die Seite Benutzerkonten zurückgeschickt.

Tabelle "Versionshistorie"
Release
Beschreibung
17.1R1
Sie können die benutzerspezifische Leerlaufzeit ab Version 17.1R1 konfigurieren.