Help us improve your experience.

Let us know what you think.

Do you have time for a two-minute survey?

 
 

PTX10004 Energieplanung

Verwenden Sie die Informationen in diesem Thema, um den Stromverbrauch für die PTX10004 zu berechnen und den Energiebedarf Ihrer Konfiguration zu planen.

Leistungsbedarf für PTX10004 Komponenten

Tabelle 1 listet die Leistungsanforderungen für verschiedene Hardwarekomponenten eines PTX10004-Routers unter typischen Spannungsbedingungen und Optiken auf. Informationen zum Strombedarf für Gehäusekonfigurationen finden Sie unter Berechnen des Strombedarfs für einen PTX10004 Router.

Hinweis:

Die Energieverwaltung berücksichtigt die Werte in der Spalte "Standardmäßige Berücksichtigung der Energie" in Tabelle 1 , um den Energiebedarf bei der Installation einer neuen Komponente zu bestimmen. Sie können die standardmäßige Energieverwaltung deaktivieren, indem Sie den Befehl no-power-budget verwenden.

Tabelle 1: Strombedarf für PTX10004 Komponenten

Komponente

Beschreibung

Leistungsbedarf (Watt)

Bei 25° C

Bei 46° C

Standardmäßige Leistung berücksichtigt

JNP10004-SF3

PTX10004 SIB

325 W

350 W

375 W

JNP10004-FAN2

PTX10004 Lüftereinschub

450 W

650 W

650 W

JNP10K-RE1-E

PTX10004 verbesserter RCB

100 W

150 W

200 W

PTX10K-LC1201-36CD

QSFP56-DD-Linecard mit 36 Ports (ohne optische Transceiver)

Wenn auf dem Router Junos OS Evolved Version 21.4 oder früher installiert ist

2360 W

976 W

1008 W

Wenn auf dem Router Junos OS Evolved Version 22.1 oder höher installiert ist

918 W

948 W

PTX10K-LC1202-36MR

Linecard mit 36 Ports (zweiunddreißig 100-GbE-Ports und vier 400-GbE-Ports).

740 W

750 W

1150 W

Berechnen des Strombedarfs für einen PTX10004 Router

Verwenden Sie die Informationen in diesem Thema, um den Strombedarf Ihrer PTX10004 Konfiguration und die Anzahl der Netzteile zu berechnen, die für verschiedene PTX10004 Routerkonfigurationen erforderlich sind.

VORSICHT:

Um eine ausreichende Stromversorgung zu gewährleisten und das Auslösen eines Stromalarms zu vermeiden, empfehlen wir, dass Sie immer +1-Netzteile in Ihrem Router haben n . Ersetzen Sie ausgefallene Netzteile sofort, um unerwartete Ausfälle zu vermeiden.

Wenn eine neue Linecard in einem betriebsbereiten Router installiert ist, wird die Linecard von der Energieverwaltung nicht eingeschaltet, wenn der erhöhte Strombedarf die insgesamt verfügbare Leistung, einschließlich redundanter Leistung, übersteigt. Wenn zum Einschalten der Linecard redundante Stromversorgung verwendet wird, wird ein kleiner Alarm ausgelöst, der zu einem größeren Alarm wird, wenn der Zustand nicht behoben wird.

Hinweis:

Die Berechnungen in diesem Thema stellen die maximalen Energieanforderungen dar, die Sie für Ihre PTX10004 Routerkonfiguration budgetieren müssen. Der tatsächliche Stromverbrauch Ihres Routers ist geringer als die hier gezeigten berechneten Ergebnisse und hängt von der Hardware- und Softwarekonfiguration Ihres Routers, der Datenverkehrsmenge, die durch die Linecards geleitet wird, und Umgebungsvariablen wie der Raumtemperatur ab.

Bevor Sie mit diesen Berechnungen beginnen:

In diesem Thema werden die folgenden Aufgaben beschrieben:

So berechnen Sie den Stromverbrauch Ihrer PTX10004-Konfiguration

Gehen Sie wie folgt vor, um die maximale Leistung zu bestimmen, die Sie dem Router zuführen müssen. Um den maximalen Stromverbrauch des Systems zu berechnen, ermitteln Sie zunächst den kombinierten maximalen internen Leistungsbedarf aller Routerkomponenten und dividieren dieses Ergebnis dann durch die Ausgangsleistung des Netzteils.

Hinweis:

Die Berechnungen in diesem Thema stellen die maximalen Energieanforderungen dar, die Sie für Ihre PTX10004 Routerkonfiguration budgetieren müssen. Der tatsächliche Stromverbrauch Ihres Routers ist geringer als die hier gezeigten berechneten Ergebnisse und hängt von der Hardware- und Softwarekonfiguration Ihres Routers, der Datenverkehrsmenge, die durch die Linecards geleitet wird, und Umgebungsvariablen wie der Raumtemperatur ab.

So berechnen Sie den maximalen Stromverbrauch des Systems:

  1. Bestimmen Sie den maximalen Stromverbrauch der Basiskomponenten des Gehäuses (d. h. der Komponenten mit Ausnahme der Linecards). Verwenden Sie Tabelle 2, wenn Ihr Router entweder für die Standardbasis- oder die redundante Konfiguration konfiguriert ist.
    Tabelle 2: Stromverbrauch des Gehäuses für Standardkonfigurationen

    Chassis-Komponente

    BASE3-Konfiguration

    PREM2-Konfiguration

    PREM3-Konfiguration

    Lüfterfach

    1300 W

    1300 W

    1300 W

    RCB

    150 W

    300 W

    300 W

    SIB

    1125 W

    1500 W

    2250 W

    Total

    2500 W

    3000 W

    3700 W

  2. Berechnen Sie den maximalen internen Stromverbrauch des gesamten Routers, indem Sie den Strombedarf jeder Linecard addieren. In Tabelle 3 finden Sie ein Diagramm des Strombedarfs für Linecards.
    Tabelle 3: Stromverbrauch der Linecard

    Anzahl der Linecards

    PTX10K-LC1201-36CD

    1

    2360 W

    2

    4720 W

    3

    7080 W

    4

    9440 W

    Bei einem PTX10004 mit drei PTX10K-LC1201-36CD-Linecards beträgt der maximale Stromverbrauch beispielsweise:

    = 3 (Stromverbrauch PTX10K-LC1201-36CD in Watt)

    = 3 (1775 W)

    = 5325 W

  3. Addieren Sie den Stromverbrauch aus Schritt 1 und den gesamten Linecard-Verbrauch aus Schritt 2.

    Um mit dem vorherigen Beispiel fortzufahren, fügen Sie die Wattzahl von zwei PTX10K-LC1201-36CD-Linecards zu einer PREM2-Konfiguration hinzu.

    (5325 W) + (3000 W)

    = 8325 W erforderlich

So berechnen Sie die Anzahl der Netzteile, die für Ihre PTX10004 Konfiguration erforderlich sind

Die Mindestleistungskonfiguration für PTX10004 Router beträgt drei Netzteile. Die Verwendung der berechneten Mindestleistungskonfiguration hindert das System jedoch nicht daran, einen Stromalarm auszulösen. Um sicherzustellen, dass Sie bei voll beladenem Gehäuse keine Stromalarme protokollieren, müssen Sie Ihren Router für Dual-Feed- und Hochleistungseinstellungen konfigurieren.

So berechnen Sie die Anzahl der Netzteile, die für Ihre minimale Routerkonfiguration erforderlich sind:

  1. Bestimmen Sie die verfügbare Leistung der Netzteile. Die Netzteile JNPR10K-PWR-AC2 und JNPR10K-PWR-DC2 verfügen über einen Satz von drei DIP-Schaltern auf der Frontplatte, mit denen Sie das Netzteil entweder für den Eingangsmodus mit hoher Leistung (30 A) oder mit niedriger Leistung (20 A) konfigurieren können. Das JNPR10K-PWR-AC3-Netzteil verfügt über einen Satz von fünf DIP-Schaltern auf der Frontplatte, mit denen Sie das Netzteil entweder für den Eingangsmodus mit hoher Leistung (30 A) oder mit niedriger Leistung (20 A) konfigurieren können. Die Tabellen 4, 5 und 6 zeigen die für die installierten Netzteile verfügbare Leistung.
    Tabelle 4: Verfügbare Gesamtleistung

    Modelle von Stromversorgungsmodulen

    Mit einem Netzteil

    mit zwei Netzteilen

    mit drei Netzteilen

    JNP10K-PWR-AC3 Dual-Feed-Power-Einstellung (30 A)

    2.500 W

    10.000 W

    NA

    JNP10K-PWR-AC3 Dual-Feed-Power-Einstellung (20 A)

    NA

    12.000 W

    23.400 W

    JNP10K-PWR-AC2 Dual-Feed, hohe Leistungseinstellung (30 A)

    11.000 W

    16.500 W

    JNP10K-PWR-AC2 Einzeleinspeisung, hohe Leistung (30 A)

    10.000 W

    15.000 W

    JNP10K-PWR-AC2, Dual-Feed, Einstellung für niedrigen Stromverbrauch (20 A)

    6.000 W

    9.000 W

    JNP10K-PWR-AC2, Einzeleinspeisung, niedrige Leistungseinstellung (20 A)

    5.400 W

    8.100 W

    JNP10K-PWR-DC2 Dual-Feed, hohe Leistungseinstellung (80 A)

    11.000 W

    16.500 W

    JNP10K-PWR-DC2 Dual-Feed, Low-Power-Einstellung (60 A)

    8.800 W

    13.200 W

    JNP10K-PWR-DC2 Einzeleinspeisung, hohe Leistung (80 A)

    5.500 W

    8.250 W

    JNP10K-PWR-DC2 Einstellung für Einzeleinspeisung und niedrigen Stromverbrauch (60 A)

    4.400 W

    6.600 W

    Tabelle 5: Einstellungen für die Netzspannungen JNP10K-PWR-AC2 und JNP10K-PWR-DC2

    INP0 (Schalter 1)

    INP1 (Schalter 2)

    H/L (Schalter für hohen Eingang/niedrigen Eingang 3)

    Ausgangsleistung

    JNP10K-PWR-AC2

    Auf

    Auf

    Ein (Hoch 30 A)

    5500 W

    Auf

    Auf

    Aus (niedrig 20 A)

    3000 W

    Auf

    Aus

    Ein (Hoch 30 A)

    5000 W

    Aus

    Auf

    Ein (Hoch 30 A)

    5000 W

    Auf

    Aus

    Aus (niedrig 20 A)

    2700 W

    Aus

    Auf

    Aus (Niedrig20 A)

    2700 W

    JNP10K-PWR-DC2

    Auf

    Auf

    Ein (Hoch 80 A)

    5500 W

    Auf

    Auf

    Aus (Niedrig 60 A)

    4400 W

    Auf

    Aus

    Ein (Hoch 80 A)

    2750 W

    Aus

    Auf

    Ein (Hoch 80 A)

    2750 W

    Auf

    Aus

    Aus (Niedrig 60 A)

    2200 W

    Aus

    Auf

    Aus (Niedrig 60 A)

    2200 W

    Hinweis:

    Wenn ein JNP10K-PWR-AC2-Netzteil auf 20 A eingestellt ist, beträgt das Leistungsbudget für alle im System installierten Netzteile 20 A, unabhängig davon, ob andere Netzteile auf 30 A eingestellt sind. Diese Konstruktion soll eine Überlastung des auf 20 A eingestellten Netzteils verhindern. In Tabelle 2 finden Sie Details zum Einstellen der DIP-Schalter.

    Tabelle 6: Einstellungen für die Netzspannung des Netzteils JNP10K-PWR-AC3

    INP-A0 (Schalter 0)

    INP-A1 (Schalter 1)

    INP-B0 (Schalter 2)

    INP-B1 (Schalter 3)

    Schalter 4 (High-Eingang 20 A/Low-Eingang 15 A)

    Ausgangsleistung

    15-A

    Aus

    Aus

    Aus

    Auf

    Aus (15 A)

    2500 W

    Aus

    Aus

    Auf

    Aus

    Aus (15 A)

    2500 W

    Aus

    Aus

    Auf

    Auf

    Aus (15 A)

    5000 W

    Aus

    Auf

    Aus

    Aus

    Aus (15 A)

    2500 W

    Aus

    Auf

    Aus

    Auf

    Aus (15 A)

    5000 W

    Aus

    Auf

    Auf

    Auf

    Aus (15 A)

    7500 W

    Aus

    Auf

    Auf

    Aus

    Aus (15 A)

    5000 W

    Auf

    Aus

    Aus

    Aus

    Aus (15 A)

    2500 W

    Auf

    Aus

    Aus

    Auf

    Aus (15 A)

    5000 W

    Auf

    Aus

    Auf

    Aus

    Aus (15 A)

    5000 W

    Auf

    Aus

    Auf

    Auf

    Aus (15 A)

    7500 W

    Auf

    Auf

    Aus

    Aus

    Aus (15 A)

    5000 W

    Auf

    Auf

    Aus

    Auf

    Aus (15 A)

    7500 W

    Auf

    Auf

    Auf

    Aus

    Aus (15 A)

    7500 W

    Auf

    Auf

    Auf

    Auf

    Aus (15 A)

    7800 W

    20-A

    Aus

    Aus

    Aus

    Auf

    Ein (20 A)

    3000 W

    Aus

    Aus

    Auf

    Aus

    Ein (20 A)

    3000 W

    Aus

    Aus

    Auf

    Auf

    Ein (20 A)

    6000 W

    Aus

    Auf

    Aus

    Aus

    Ein (20 A)

    3000 W

    Aus

    Auf

    Aus

    Auf

    Ein (20 A)

    6000 W

    Aus

    Auf

    Auf

    Aus

    Ein (20 A)

    6000 W

    Aus

    Auf

    Auf

    Auf

    Ein (20 A)

    7800 W

    Auf

    Aus

    Aus

    Aus

    Ein (20 A)

    3000 W

    Auf

    Aus

    Aus

    Auf

    Ein (20 A)

    6000 W

    Auf

    Aus

    Auf

    Aus

    Ein (20 A)

    6000 W

    Auf

    Aus

    Auf

    Auf

    Ein (20 A)

    7800 W

    Auf

    Auf

    Aus

    Aus

    Ein (20 A)

    6000 W

    Auf

    Auf

    Aus

    Auf

    Ein (20 A)

    7800 W

    Auf

    Auf

    Auf

    Aus

    Ein (20 A)

    7800 W

    Auf

    Auf

    Auf

    Auf

    Ein (20 A)

    7800 W

    Hinweis:

    Wenn ein JNP10K-PWR-AC3-Netzteil auf 15 A eingestellt ist, beträgt der Leistungsbudget für alle im System installierten Netzteile 15 A, unabhängig davon, ob andere Netzteile auf 20 A eingestellt sind. Diese Konstruktion soll eine Überlastung des auf 15 A eingestellten Netzteils verhindern.

  2. Ermitteln Sie die Gesamtleistung, die für Ihre Konfiguration mit installierten Linecards erforderlich ist. Die dem Chassis zur Verfügung stehende Gesamtleistung wird berechnet, indem die benötigte Wattzahl durch die Nennleistung dividiert und dann aufgerundet wird.

    In den vorherigen Beispielen haben wir berechnet, dass ein PTX10004 AC-System mit drei PTX10K-LC1201-36CD-Linecards 8325 W benötigt. In diesem Beispiel berechnen wir die Gesamtleistung, die für JNP10K-PWR-AC2-Netzteile mit Dual-Feed und geringem Stromverbrauch in einer PREM2-Konfiguration verfügbar ist:

    = (8325 W) / (3000 W) zwei Eingänge, geringer Stromverbrauch

    = 2,78

    Runden Sie das Ergebnis auf drei JNP10K-PWR-AC-Netzteile auf. Ein redundantes PREM2-Wechselstromsystem verfügt dann über ausreichend Netzteile.

  3. Berechnen Sie, wie viel Strom die Netzteile benötigen. Um die benötigte Leistung zu ermitteln, multiplizieren Sie die Anzahl der Netzteile mit der Leistung des Netzteils und dividieren Sie sie durch den Wirkungsgrad des Netzteils. Der Wirkungsgrad berücksichtigt den Energieverlust innerhalb des Netzteils und beträgt 89 Prozent für Netzteile, die in PTX10004 Routern betrieben werden.

JNP10K-PWR-AC2 – Leistungsdaten

Das Netzteil JNP10K-PWR-AC2 unterstützt Wechselstrom, Hochspannungs-Wechselstrom (HLK) und Hochspannungs-Gleichstrom (HGÜ).

In Tabelle 7 sind die Leistungsspezifikationen für das AC-Netzteil (JNP10K-PWR-AC2) aufgeführt, das in einem PTX10004-Gehäuse verwendet wird.

Tabelle 7: Leistungsspezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC2-Netzteil

Spezifikation

Wert

AC-Eingangsspannung

180–305 VAC

DC-Eingangsspannung

190–410 VDC

Eingangsnennstrom

28,5 A

DC-Ausgangsleistung

12,3 V, 5500 W mit Doppeleinspeisung und 5000 W mit Einzeleinspeisung

Tabelle 8 zeigt die physikalischen Spezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC2-Netzteil.

Tabelle 8: Physikalische Spezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC2-Netzteil

Spezifikation

Wert

Höhe

3,5 Zoll (8,89 cm)

Breite

3,6 Zoll (9,14 cm)

Tiefe

15,1 Zoll (38,35 cm)

Gewicht

5,17 kg (11,4 lb)

JNP10K-PWR-AC3 – Leistungsdaten

Das Netzteil JNP10K-PWR-AC3 unterstützt Wechselstrom.

In Tabelle 9 sind die Leistungsspezifikationen für das AC-Netzteil (JNP10K-PWR-AC3) aufgeführt, das in einem PTX10004-Gehäuse verwendet wird.

Tabelle 9: Leistungsspezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC3-Netzteil

Spezifikation

Wert

AC-Eingangsspannung

180–264 VAC

Eingangsnennstrom

16 A

DC-Ausgangsleistung

12,3 V

Tabelle 10 zeigt die physikalischen Spezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC3-Netzteil.

Tabelle 10: Physikalische Spezifikationen für ein JNP10K-PWR-AC3-Netzteil

Spezifikation

Wert

Höhe

3,386 Zoll (8,60 cm)

Breite

3,584 Zoll (9,10 cm)

Tiefe

17,15 (43,57 cm)

Gewicht

5,8 kg (12,8 lbs)

PTX10004 Netzkabel – Spezifikationen

Die meisten Standorte verteilen den Strom über eine Hauptleitung, die zu rahmenmontierten Stromverteilern führt, von denen sich eine oben im Rack des Routers befinden kann. Jedes Netzteil wird über ein AC-Netzkabel mit dem Stromverteilerfeld verbunden.

Hinweis:

In Nordamerika dürfen AC-Netzkabel eine Länge von ca. 4,5 Metern (15 Fuß) nicht überschreiten, um den Abschnitten 400-8 (NFPA 75, 5-2.2) und 210-52 des National Electrical Code (NEC) sowie Abschnitt 4-010(3) des Canadian Electrical Code (CEC) zu entsprechen. Die mit dem Router nach Nordamerika und Kanada gelieferten Kabel entsprechen den Vorschriften.

Die PTX10004 AC-, Hochspannungs-Wechselstrom- (HLK) und Hochspannungs-Gleichstrom-Netzteile (HVDC) haben spezifische Kabelanforderungen. Verwenden Sie die folgenden Abschnitte, um die Kabelanforderungen basierend auf dem Modell Ihres Netzteils und etwaigen Moduseinstellungen zu bestimmen:

JNP10K-PWR-AC3 – Spezifikationen für das Stromkabel

Das Netzteil JNP10K-PWR-AC3 arbeitet in zwei Modi:

  • 20-A-Eingang mit 7800 W oder 6000 W oder 3000 W Ausgang

  • 15-A-Eingang mit 7800 W oder 7500 W oder 5000 W oder 2500 W Ausgang

Hinweis:

Wenn Netzkabel mit rechtwinkligen Steckern am Netzteilende ausgewählt werden, müssen diese paarweise aus rechtwinkligen linken Steckern für die Eingänge A0 oder B0 und verlängerten rechtwinkligen linken Steckern für die Eingänge A1 oder B1 bestehen.

In Tabelle 11 finden Sie eine Liste der geeigneten Kabel.

Warnung:

Betreiben Sie JNP10K-PWR-AC3-Netzteile nicht mit 16-A- oder 20-A-Kabeln, wenn diese an einen 15-A-Eingang angeschlossen sind.

VORSICHT:

Sie können verhindern, dass AC-Netzkabel heißer Luft ausgesetzt werden, indem Sie die Netzkabel immer von den Lüftereinschüben und Netzteilen weg verlegen.

Wenn rechtwinklige Netzkabel und die Schallwand installiert sind, sind die Netzkabel heißer Abluft ausgesetzt. Die IEC C21-Stecker haben eine Temperatur von 155 °C und die Netzkabelkabel eine Temperatur von 90 °C.

Tabelle 11: Spezifikationen des Stromkabels JNP10K-PWR-AC3 für 20-A- und 15-A-Eingang

Locale

Nennleistung des Kabelsatzes

Stecker Standard

Ersatz-Modellnummer von Juniper

Grafik

Gerader Stecker am Netzteileingang

Australien und Neuseeland

15 A, 250 VAC AS/NZS 3112

CBL-PWRC21-AU

Europa (außer Italien, Schweiz und Vereinigtes Königreich)

16A, 250 VAC CEE 7/7

CBL-PWRC21-EU

Italien

16A, 250 VAC CEI 23-16

CBL-PWRC21-IT

Nordamerika

20A, 250 VAC

Verriegelung NEMA L6-20P

CBL-PWRC21-US-L

NEMA 6-20P

CBL-PWRC21-US

Internationalen 16A, 250VAC

IEC-309 316P6W

CBL-PWRC21-316P6

 
Nordamerika 20A, 250 VAC

IEC-309 320P6W

CBL-PWRC21-320P6

 
Japan 20A, 250 VAC NEMA L6-20P

CBL-PWRC21-JP-L

China 16A, 250 VAC GB2099-1

CBL-PWRC21-CN

Nordamerika 20A, 250 VAC IEC-320-C20

CBL-PWRC21-C20-NA

Europa 16A, 250 VAC IEC-320-C20

CBL-PWRC21-C20-EU

Japan 20A, 250 VAC IEC-320-C20

CBL-PWRC21-C20-JP

China 16A, 250 VAC IEC-320-C20

CBL-PWRC21-C20-CN

Schweiz 16A, 250 VAC SEV1011

CBL-PWRC21-SZ

 
Südafrika 16A, 250 VAC

RA SANs 164/1

CBL-PWRC21-SA

Indien 16A, 250VAC RA IST 1293

CBL-PWRC21-IN

Vereinigtes Königreich 16A, 250 VAC BS 1363

CBL-PWRC21-UK

Israel 16A, 250 VAC

SI 32/1971

Typ IL/3G

CBL-PWRC21-IL

Brazilien 16A, 250 VAC

NBR 14136

Typ BR/3

CBL-PWRC21-BR

Argentinien 16A, 250 VAC

IRAM 2073

Typ RA/3

CBL-PWRC21-AR

Rechtwinkliger linker Stecker am Netzteileingang
USA 20A, 250 VAC NEMA L6-20P CBL-PWRC21R-US-L
USA 20A, 250 VAC NEMA 6-20P CBL-PWRC21R-US
Europa 16A, 250 VAC CEE 7/7 CBL-PWRC21R-EU
Australien 15A, 250 VAC AS/NZ 3112 CBL-PWRC21R-AU
Italien 16A, 250 VAC CEI 23-50 CBL-PWRC21R-IT
Internationalen 16A, 250 VAC

IEC 60309

316P6W

CBL-PWRC21R-316P6  
Nordamerika 16A, 250VAC

IEC 60309

320P6W

CBL-PWRC21R-320P6  
Japan 20A, 250 VAC NEMA L6-20P CBL-PWRC21R-JP-L
China 16A, 250 VAC GB2099-1 CBL-PWRC21R-CN
Nordamerika 16A, 250 VAC

IEC-60320

C20

CBL-PWRC21R-C20-NA
Europa 16A, 250 VAC

IEC 60320

C20

CBL-PWRC21R-C20-EU
Japan 20A, 250 VAC

IEC 60320

C20

CBL-PWRC21R-C20-JP
China 16A, 250 VAC

IEC 60320

C20

CBL-PWRC21R-C20-CN
Schweiz 16A, 250 VAC SEV 1011 CBL-PWRC21R-SZ  
Südafrika 16A, 250 VAC SANS 164/1 CBL-PWRC21R-SA
Indien 16A, 250 VAC IS 1293, RA CBL-PWRC21R-IN
Vereinigtes Königreich 16A, 250 VAC BS1363 CBL-PWRC21R-UK
Israel 16A, 250 VAC

SI 32/1971

TYP IL/3G

CBL-PWRC21R-IL
Brazilien 16A, 250 VAC

NBR 14136

TYP BR/3

CBL-PWRC21R-BR
Argentinien 16A, 250 VAC

IRAM 2073

TYP RA/3

CBL-PWRC21R-AR
Erweiterter rechtwinkliger linker Stecker am Netzteileingang
USA 20A, 250 VAC NEMA L6-20P CBL-PWRC21RL-US-L
USA 20 A, 250 VAC NEMA 6-20P CBL-PWRC21RL-US
Europa 16A, 250 VAC CEE 7/7 CBL-PWRC21RL-EU
Australien 15A, 250 VAC AS/NZ 3112 CBL-PWRC21RL-AU
Italien 16A, 250 VAC CEI 23-50 CBL-PWRC21RL-IT
Internationalen 16A, 250 VAC

IEC-60309

316P6W

CBL-PWRC21RL-316P6  
Nordamerika 20A, 250 VAC

IEC-60309

320P6W

CBL-PWRC21RL-320P6  
Japan 20A, 250 VAC NEMA L6-20P CBL-PWRC21RL-JP-L
China 16A, 250 VAC GB2099-1 CBL-PWRC21RL-CN
Nordamerika 20A, 250 VAC

IEC-60320

C20

CBL-PWRC21RL-C20NA
Europa 16A, 250 VAC

IEC-60320

C20

CBL-PWRC21RL-C20EU
Japan 20A, 250 VAC

ICE-60320

C20

CBL-PWRC21RL-C20JP
China 16A, 250 VAC

IEC-60320

C20

CBL-PWRC21RL-C20CN
Schweiz 16A, 250 VAC SEV 1011 CBL-PWRC21RL-SZ  
Südafrika 16A, 250 VAC SANS 164/1 CBL-PWRC21RL-SA
Indien 16A, 250 VAC IS1293, RA CBL-PWRC21RL-IN
Vereinigtes Königreich 16A, 250 VAC BS 1363 CBL-PWRC21RL-UK
Israel 16A, 250 VAC

SI 32/1971

Typ IL/3G

CBL-PWRC21RL-IL
Brazilien 16A, 250 VAC

NBR 14136

Typ BR/3

CBL-PWRC21RL-BR
Argentinien 16A, 250 VAC

IRAM 2073

Typ RA/3

CBL-PWRC21RL-AR

JNP10K-PWR-AC2 – Spezifikationen für das Stromkabel

Das Netzteil JNP10K-PWR-AC2 arbeitet in zwei Modi:

  • 20-A-Eingang mit 3000-W-Ausgang; In Tabelle 12 finden Sie eine Liste der geeigneten Kabel. An einem Ende des Kabels befindet sich ein Anderson APP-400-Stecker der Serie SAF-D-GRID (3-5958P4) mit einer Nennleistung von 30 A/400 V/105 C. Ein Beispiel für den Steckverbinder ist in Abbildung 1 dargestellt.

  • 30-A-Eingang mit 5500-W-Ausgang; Eine Liste der geeigneten Kabel und Anschlüsse für den 30-A-Eingang finden Sie unter JNP10K-PWR-AC2 Power Cable Specifications for 30-A Input . Ein Ende des Kabels hat einen Anderson APP-400-Stecker der Serie SAF-D-GRID (3-5958P4) mit einer Nennleistung von 30 A/400 V/105C, während das andere Ende des Kabels aus blankem Draht besteht.

Warnung:

Betreiben Sie JNP10K-PWR-AC2-Netzteile nicht mit 16-A- oder 20-A-Kabeln, wenn diese an einen 30-A-Eingang angeschlossen sind.

VORSICHT:

Sie können verhindern, dass AC-Netzkabel heißer Luft ausgesetzt werden, indem Sie die Netzkabel immer von den Lüftereinschüben und Netzteilen weg verlegen.

Tabelle 12: Spezifikationen des JNP10K-PWR-AC2-Netzkabels für einen 20-A-Eingang

Locale

Nennleistung des Kabelsatzes

Stecker Standard

Ersatz-Modellnummer von Juniper

Grafik

Argentinien

16 A, 250 VAC

IRAM 2073 Typ RA/3

CBL-JNP-SG4-AR

Australien und Neuseeland

15 A, 250 VAC

AS/NZS 3112

CBL-JNP-SG4-AU

Brazilien

16 A, 250 VAC

NBR 14136 Typ BR/3

CBL-JNP-SG4-BR

China

16 A, 250 VAC

GB2099

CBL-JNP-SG4-CH

China, Europa und Japan

16 A, 250 VAC

C20 zu Anderson 3-5958p4

CBL-JNP-SG4-C20-CH

Europa (außer Italien, Schweiz und Vereinigtes Königreich)

20 A, 250 VAC

CEE 7/7

CBL-JNP-SG4-EU

Großbritannien

13 A, 250 VAC

BS1363

CBL-JNP-SG4-UK

Indien

16 A, 250 VAC

SANS 164/1

CBL-JNP-SG4-SA

Israel

16 A, RA, 250 VAC

SI 32/1971 Typ IL/3C

CBL-JNP-SG4-IL

Italien

16 A, 250 VAC

CEI 23-16

CBL-JNP-SG4-IT

Nordamerika

20 A, 250 VAC

3-5958P4 nach IEC 60320 C20

CBL-JNP-SG4-C20

16 A, 250 VAC

Verriegelung NEMA L6-20P

CBL-JNP-SG4-US-L

NEMA 6-20P

CBL-JNP-SG4-US

20 A, 277 V

NEMA I7-20P

CBL-JNP-SG4-HLK

Südafrika

16 A, 250 VAC

SANS 164/1

CBL-JNP-SG4-SA

Schweiz

16 A, 250 VAC

CEI 23-50

CBL-JNP-SG4-SZ

Abbildung 1: Blankes Kabel mit Anderson-Stecker Bare Cable with Anderson Connector

JNP10K-PWR-AC2 – Spezifikationen für Stromkabel mit 30 A

Die AC- oder HGDC-Netzteile JNP10K-PWR-AC2 erfordern eine Hochstromkabelkonfektion, wenn sie auf einen 30-A-Eingang eingestellt sind. Ein Ende des Kabels hat einen Anderson APP-400-Stecker der Serie SAF-D-GRID (3-5958P4) mit einer Nennleistung von 30 A/400 V/105C, während das andere Ende des Kabels aus blankem Draht besteht. Siehe Abbildung 2 und Tabelle 13. Diese Kabel sind separat bestellbar und werden nicht automatisch mit JNP10K-PWR-AC2-Bestellungen versendet. Ein Beispiel für das rechtwinklige Kabel und den rechtwinkligen Stecker ist in Abbildung 4 dargestellt.

Für den Anschluss an Wechselstromsysteme bietet Juniper ein Kabel mit einem NEMA 30-A-Stecker (Abbildung 2) oder einem IEC 330P6W-Stecker (Abbildung 3) an.

Abbildung 2: NEMA 30-A Verriegelungssteckverbinder NEMA 30-A Locking Connector
Abbildung 3: IEC 330P6W-Steckverbinder IEC 330P6W Connector
Tabelle 13: 30-A-Verkabelungsoptionen

Option

Locale

Nennleistung des Kabelsatzes

Stecker-Standards

Connector

Ersatz-Modellnummer von Juniper

AC/HGÜ-Netzkabel

Jegliche

30 A 400 VAC

UL 950 und IEC 60950

Anderson/Straight to blank Wire

CBL-PWR2-BARE

Jegliche

30 A 400 VAC

UL 950 und IEC 60950

Anderson/rechtwinklig zum blanken Draht

CBL-PWR2-BARE-RA

AC-Netzkabel

Kontinentaleuropa

30 A 250 VAC

UL 950 und IEC332P6

Anderson/rechtwinklig nach IEC 332P6

CBL-PWR2-332P6W-RA

Kontinentaleuropa

30 A 250 VAC

UL 950 und IEC332P6

Anderson/direkt zum IEC332P6

CBL-PWR2-332P6W

Nordamerika

30 A 250 VAC

IEC330P6

Anderson/rechtwinklig nach IEC 330P6

CBL-PWR2-330P6W-RA

Nordamerika

30 A 250 VAC

IEC330P6

Anderson/direkt nach IEC 330P6

CBL-PWR2-330P6W

Nordamerika

30 A 250 VAC

UL 498 und CSA

Anderson/rechtwinklig zu L6-30P (NEMA-30A)

CBL-PWR2-L6-30P-RA

Nordamerika

30 A 250 VAC

UL 498 und IEC5958P4

Anderson/gerade auf L6-30P (NEMA-30A)

CBL-PWR2-L6-30P

Netzkabel für AC-Überbrückung

Jegliche

30 A 400 VAC

UL und CSA

Anderson/direkt zu Anderson

CG-CBL-APP-400-02

Abbildung 4: Rechtwinkliges, blankes Kabel mit Anderson-Stecker Right-Angle, Bare Cable with Anderson Connector
1

Schwarzdraht – "+" oder "-" für HGÜ und "Heiß oder Neutralleiter" für Wechselstrom

3

Weißer Draht – "+" oder "-" für HGÜ und "Heiß oder Neutralleiter" für Wechselstrom

2

Grüner Draht - Masse

 

JNP10K-PWR-DC2 – Leistungsdaten

Tabelle 14 listet die Leistungsspezifikationen für die Hochspannungs-Gleichstrom-Stromversorgung (HGÜ) auf, die in PTX10004-Routern verwendet wird.

Tabelle 14: Leistungsspezifikationen für das Netzteil JNP10K-PWR-DC2

Artikel

Spezifikationen

DC-Eingangsspannung

  • Minimale Betriebsspannung: –40 VDC

  • Nennbetriebsspannung: –48 VDC

  • Betriebsspannungsbereich: –40 VDC bis –72 VDC

DC-Eingangsnennstrom

  • Maximal 76 A bei minimaler Betriebsspannung (-40 VDC) mit 80-A-DIP-Schaltereinstellung und 5500 W Ausgangslast

  • Maximal 64 A bei Nennbetriebsspannung (–48 VDC) mit 80-A-DIP-Schaltereinstellung und 5500 W Ausgangslast

  • Maximal 60 A bei minimaler Betriebsspannung (-40 VDC) mit 60-A-DIP-Schaltereinstellung und 4400 W Ausgangslast

  • Maximal 50 A bei Nennbetriebsspannung (-48 VDC) mit 60 A DIP-Schaltereinstellung und 4400 W Ausgangslast

Ausgangsleistung

  • 2200 W für Einzeleinspeisung mit geringer Eingangsleistung (60 A)

  • 4400 W für Low-Input (60 A) Dual Feed

  • 2750 W für Einzeleinspeisung (80 A) mit hohem Eingang

  • 5500 W für High-Input (80 A) Dual Feed

Tabelle 15 zeigt die physikalischen Spezifikationen für ein JNP10K-PWR-DC2-Netzteil.

Tabelle 15: Physikalische Spezifikationen eines JNP10K-PWR-DC2-Netzteils

Spezifikation

Wert

Höhe

3,5 Zoll (8,89 cm)

Breite

3,6 Zoll (9,14 cm)

Tiefe

16,05 Zoll (40,77 cm)

Gewicht

3,67 kg

PTX10004 Erdungskabel und Kabelschuhe – Spezifikationen

Der Router muss vor dem Anschließen der Stromversorgung ausreichend geerdet werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten und die Anforderungen an Sicherheit und elektromagnetische Störungen (EMI) zu erfüllen. Um ein PTX10004 Gehäuse zu erden, schließen Sie ein Erdungskabel an die Erdung an und verbinden Sie es dann mit dem Erdungspunkt des Gehäuses auf der Rückseite des darunter liegenden Gehäuses.

Sie müssen das PTX10004 an einem Ort mit eingeschränktem Zugang installieren und sicherstellen, dass das Gehäuse immer ordnungsgemäß geerdet ist. Das PTX10004 verfügt über eine Zweiloch-Schutzerdungsklemme am Gehäuse. Verwenden Sie unter allen Umständen diese Erdungsverbindung, um das Gehäuse zu erden. Bei Wechselstromsystemen müssen Sie zusätzlich das Erdungskabel im Wechselstromkabel zusammen mit der Erdungsöse mit zwei Löchern verwenden. Dieses geprüfte System erfüllt oder übertrifft alle geltenden EMV-Anforderungen mit der Zweiloch-Schutzerdungsklemme.

Warnung:

Um die Anforderungen von GR-1089 zu erfüllen, müssen alle gebäudeinternen Kupferkabel, die für SFP+, QSFP+ und höher verwendet werden, an beiden Enden abgeschirmt und geerdet sein.

VORSICHT:

Bevor mit der Installation des Routers begonnen wird, muss ein zugelassener Elektriker einen Kabelschuh an den von Ihnen gelieferten Erdungskabeln anbringen. Weitere Informationen finden Sie unter Verbinden des PTX10004-Routers mit Masse. Ein Kabel mit einer falsch angebrachten Lasche kann den Router beschädigen.

Bevor Sie den Router mit Masse verbinden, überprüfen Sie die folgenden Informationen:

  • An der unteren Rückseite des Gehäuses befinden sich zwei Gewindeeinsätze (PEM-Muttern), um den Router mit Massemasse zu verbinden. Die Schutzerdungsklemmen haben einen Abstand von 0,63 Zoll. (16 mm) Mitten.

  • Die erforderliche Erdungsöse ist eine Panduit LCD6-10A-L oder gleichwertig (im Lieferumfang enthalten). Die Erdungsöse nimmt 6 AWG (13,3 mm²) Litze auf. Wenn ein oder mehrere JNP10K-PWR-DC2-Netzteile im Gehäuse installiert und auf hohe Eingangsspannung (80 A) eingestellt sind, verwenden Sie den Panduit LCD4-14A-L oder einen gleichwertigen (im Lieferumfang enthalten). Diese Lasche bietet Platz für 4 AWG (21,1 mm²) Litzen. Der Litzendraht mit 4 AWG (21,1 mm²) sollte für 90 °C ausgelegt sein oder den örtlichen Vorschriften für elektrische Vorschriften entsprechen.

  • Das Erdungskabel, das Sie für ein PTX10004 bereitstellen, muss die gleiche Größe oder schwerer sein als das Eingangskabel des jeweiligen Netzteils. Die Mindestempfehlungen sind 6 AWG (13,3 mm²) Kupferlitzendraht, Klasse B; 90°C-Draht oder wie es die örtlichen Vorschriften zulassen.