Help us improve your experience.

Let us know what you think.

Do you have time for a two-minute survey?

 
 

Anschließen des MX480 an das Netzwerk

Erforderliche Werkzeuge und Teile für MX480-Routerverbindungen

Um den Router mit Verwaltungsgeräten und Linecards zu verbinden, benötigen Sie die folgenden Tools und Teile:

  • Kreuzschlitzschraubendreher (+), Nummern 1 und 2

  • 2,5-mm-Schlitzschraubendreher (–)

  • 2,5-mm-Kreuzschlitzschraubendreher (+)

  • Drahtschneider

  • Erdungsschlaufe für elektrostatische Entladung (ESD)

Verbinden des MX480-Routers mit einem Netzwerk für Out-of-Band-Management

Um die Routing-Engine mit einem Netzwerk für Out-of-Band-Management zu verbinden, verbinden Sie ein Ethernet-Kabel mit RJ-45-Anschlüssen mit dem ETHERNET-Port der Routing-Engine. So stellen Sie eine Verbindung zum ETHERNET-Port der Routing-Engine her:

  1. Schalten Sie das Verwaltungsgerät aus.
  2. Stecken Sie ein Ende des Ethernet-Kabels (Abbildung 2 zeigt den Stecker) in den ETHERNET-Port der Routing-Engine. Abbildung 1 zeigt den Port.
  3. Stecken Sie das andere Ende des Kabels in das Netzwerkgerät.
Abbildung 1: Ethernet-Port Ethernet Port
Abbildung 2: Ethernet-Kabelstecker Routing Engine Ethernet Cable Connector der Routing-Engine

Anschließen des MX480-Routers an eine Verwaltungskonsole oder ein Zusatzgerät

Um eine Systemkonsole zum Konfigurieren und Verwalten der Routing-Engine zu verwenden, verbinden Sie sie mit dem entsprechenden CONSOLE-Port der Routing-Engine. Wenn Sie einen Laptop, ein Modem oder ein anderes Zusatzgerät verwenden möchten, schließen Sie es an den AUX-Anschluss der Routing-Engine an. Beide Ports nehmen ein Kabel mit einem RJ-45-Stecker auf. Um ein Gerät an den CONSOLE-Anschluss und ein anderes Gerät an den AUX-Anschluss anzuschließen, müssen Sie zwei separate Kabel bereitstellen.

Hinweis:

Ein DB-9-zu-RJ-45-Kabel oder ein DB-9-zu-RJ-45-Adapter mit einem CAT5E-Kupferkabel sind nicht mehr Teil des Gerätepakets. Wenn Sie ein Konsolenkabel benötigen, können Sie es separat mit der Teilenummer JNP-CBL-RJ45-DB9 (DB-9 auf RJ-45 Adapter mit einem CAT5E-Kupferkabel) bestellen.

So schließen Sie eine Verwaltungskonsole oder ein Zusatzgerät an:

  1. Schalten Sie die Konsole oder das Zusatzgerät aus der Stromversorgung aus.
  2. Stecken Sie das RJ-45-Ende des seriellen Kabels (Abbildung 4 zeigt den Stecker) in den AUX - oder CONSOLE-Anschluss der Routing-Engine. Abbildung 3 zeigt die Ports.
  3. Stecken Sie die DB-9-Buchse in die serielle Schnittstelle des Geräts.
    Hinweis:

    Konfigurieren Sie für Konsolengeräte die serielle Schnittstelle mit den folgenden Werten:

    • Baudrate—9600

    • Parität—N

    • Datenbits: 8

    • Stoppbits—1

    • Flusskontrolle – keine

Abbildung 3: AUX- und Konsolenports Auxiliary and Console Ports
Abbildung 4: Routing-Engine-Konsole und Stecker für Routing Engine Console and Auxiliary Cable Connector Hilfskabel

Anschließen des MX480-Routers an ein externes Alarmmeldegerät

Um den Router mit externen Alarmmeldegeräten zu verbinden, schließen Sie Drähte an die Relaiskontakte ROT und GELB an der Benutzeroberfläche an. (Siehe Abbildung 5.) Eine Systembedingung, die die rote oder gelbe Alarm-LED auf der Fahrzeugschnittstelle auslöst, aktiviert auch den entsprechenden Alarmrelaiskontakt.

Die Klemmenblöcke, die in die Kontakte des Alarmrelais eingesteckt werden, sind im Lieferumfang des Routers enthalten. Sie akzeptieren Drähte mit einer Stärke zwischen 28-AWG und 14-AWG (0,08 und 2,08 mm2), die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Verwenden Sie die Drahtstärke, die für das externe Gerät, das Sie anschließen, geeignet ist.

So schließen Sie ein externes Gerät an einen Alarmrelaiskontakt an (siehe Abbildung 5):

  1. Bereiten Sie die erforderliche Drahtlänge mit einer Dicke zwischen 28-AWG und 14-AWG (0,08 und 2,08 mm2) vor.
  2. Wenn die Klemmenleiste nicht in den Relaiskontakt eingesteckt ist, lösen Sie die kleinen Schrauben an der Seite mit einem 2,5-mm-Schlitzschraubendreher. Führen Sie mit den kleinen Schrauben auf der linken Seite die Drähte in die Schlitze an der Vorderseite des Blocks ein, die auf der Verkabelung für das externe Gerät basieren. Ziehen Sie die Schrauben fest, um den Draht zu sichern.
  3. Stecken Sie den Klemmenblock in den Relaiskontakt und ziehen Sie die Schrauben an der Vorderseite des Blocks mit einem 2,5-mm-Schlitzschraubendreher fest.
  4. Schließen Sie das andere Ende der Drähte an das externe Gerät an.

Um ein Meldegerät für die andere Art von Alarm anzuschließen, wiederholen Sie den Vorgang.

Abbildung 5: Alarmrelaiskontakte Alarm Relay Contacts

Anschließen von DPC-, MPC-, MIC- oder PIC-Kabeln an den MX480-Router

So verbinden Sie die DPCs, MPCs, MICs oder PICs mit dem Netzwerk (siehe Abbildung 6 und Abbildung 7):

  1. Halten Sie eine Länge des von der Komponente verwendeten Kabeltyps bereit. Informationen zu den Kabelspezifikationen finden Sie in der Referenz zum Schnittstellenmodul der MX-Serie.
  2. Entfernen Sie den Gummi-Sicherheitsstecker vom Kabelanschluss.
    Laser-Warnung:

    Schauen Sie nicht direkt in einen Glasfaser-Transceiver oder in die Enden von Glasfaserkabeln. Glasfaser-Transceiver und Glasfaserkabel, die mit einem Transceiver verbunden sind, senden Laserlicht aus, das Ihre Augen schädigen kann.

    VORSICHT:

    Lassen Sie einen faseroptischen Transceiver nicht unbedeckt, außer beim Einstecken oder Entfernen eines Kabels. Die Sicherheitskappe hält den Anschluss sauber und schützt Ihre Augen vor versehentlicher Einwirkung von Laserlicht.

  3. Stecken Sie den Kabelstecker in den Kabelsteckeranschluss an der Frontplatte.
    Hinweis:

    Bei den XFP-Käfigen und -Optiken an den Komponenten handelt es sich um Industriestandardteile, die nur eine begrenzte taktile Rückmeldung zum Einsetzen von Optiken und Fasern aufweisen. Sie müssen die Optik und die Faser fest einführen, bis die Verriegelung sicher sitzt.

  4. Ordnen Sie das Kabel so an, dass es sich nicht löst oder Spannungspunkte entwickelt. Sichern Sie das Kabel so, dass es nicht sein eigenes Gewicht trägt, wenn es am Boden hängt. Legen Sie überschüssiges Kabel in einer sauber gewickelten Schlaufe aus dem Weg.
    VORSICHT:

    Vermeiden Sie es, ein Glasfaserkabel über seinen minimalen Biegeradius hinaus zu biegen. Ein Lichtbogen, der kleiner als ein paar Zentimeter im Durchmesser ist, kann das Kabel beschädigen und Probleme verursachen, die schwer zu diagnostizieren sind.

    VORSICHT:

    Lassen Sie Glasfaserkabel nicht frei vom Stecker hängen. Lassen Sie die befestigten Schlaufen eines Kabels nicht baumeln, wodurch das Kabel an der Befestigungsstelle belastet wird.

Abbildung 6: Anschließen eines Kabels an einen DPC Attaching a Cable to a DPC
Abbildung 7: Anschließen eines Kabels an ein Mikrofon Attaching a Cable to a MIC

Anschließen der Alarmrelaiskabel an die MX480 Craft-Schnittstelle

So verbinden Sie die Alarmrelaisdrähte zwischen einem Router und einem Alarmmeldegerät (siehe Abbildung 8):

  1. Bereiten Sie die erforderliche Länge des Ersatzdrahtes mit einem Dickmaß zwischen 28-AWG und 14-AWG (0,08 und 2,08 mm2) vor.
  2. Stecken Sie die Ersatzdrähte in die Schlitze an der Vorderseite des Blocks. Verwenden Sie einen 2,5-mm-Schlitzschraubendreher, um die Schrauben festzuziehen und den Draht zu sichern.
  3. Befestigen Sie ein ESD-Erdungsband an Ihrem bloßen Handgelenk und verbinden Sie das andere Ende des Bandes mit einem ESD-Erdungspunkt.
  4. Stecken Sie den Klemmenblock in den Relaiskontakt und ziehen Sie die Schrauben an der Vorderseite des Blocks mit einem 2,5-mm-Schlitzschraubendreher fest.
  5. Schließen Sie das andere Ende der Drähte an das externe Gerät an.
Abbildung 8: Alarmrelaiskontakte Alarm Relay Contacts