Was ist digitale Transformation?

Was ist digitale Transformation?

Die digitale Transformation optimiert den Wert von Organisationsdaten, indem sie daraus kontextbezogene Information erstellt, um den Unternehmenswert zu steigern. Daten sind das Herzstück der digitalen Transformation. Daten müssen folgende Merkmale aufweisen:

  • Leicht, schnell und zuverlässig zugänglich
  • Zunehmend automatisierte Erfassung, Lieferung und Ausführung
  • Sicher!
Digital Transformation process

Das Ziel der digitalen Transformation ist es, die Bereitstellung von Anwendungen und Services zu beschleunigen, das Kundenerlebnis zu vereinfachen und zu verbessern und den Zugriff auf mehr Informationen schneller zu ermöglichen.

Eine starke digitale Plattform ist das grundlegendste technologische Fundament. Unternehmen müssen Plattformen mit konsistentem Design und konsistenter Architektur sicher und budgetgerecht standardisieren. Es ist eine komplexe Herausforderung, Datencenter mit beinahe ausgedienter Infrastruktur und großen, proprietären, veralteten Hardwaregeräten zu modernisieren.

Um eine digitale Transformation zu bewerkstelligen, muss ein Unternehmen Führungsstärke mit digitalem Engagement kombinieren. Umzudenken ist ein entscheidender Teil der digitalen Transformation; Führungskräfte müssen zu Veränderungen bereit sein und eine Vision zur Umgestaltung ihres Unternehmens haben, damit es in einer digitalen Welt wachsen und gedeihen kann.

Wichtige Bereiche bei der digitalen Transformation

  • Kundenerlebnis: (Dies ist der sichtbarste Aspekt einer digitalen Transformation.) Der Einsatz von digitalen Medien und Social Media sowie der Aufbau von Analysefunktionen, um zu verstehen, was Kunden zufrieden stellt und um die Kunden zum Kauf oder zur Nutzung von Services bewegen zu können. Die digitale Transformation kann sowohl den Kundenservice als auch das Vertriebserlebnis verbessern.
  • Betriebsabläufe: Automatisierung ist unerlässlich, wenn Betriebsabläufe und Prozesse eines Unternehmens digital transformiert und Kosten gesenkt werden sollen. Zusammen schaffen Netzwerkautomatisierung, offene Architekturen, Telemetrie, maschinelles Lernen und Programmieren mit deklarativer Absicht ein autonomes, vorausschauendes Netzwerk, das sich an seine Umgebung anpasst, nämlich ein Self-Driving Network™.
  • Geschäftsmodelle:
    • Service Provider: Service Provider möchten ihre Umsätze aus monatlichen Breitband-Abonnementmodellen (Netzwerkzugriff, Bandbreite und Inhalte) diversifizieren und Mitträger der digitalen Transformation werden. Dazu soll die Cloud in allen Bereichen des Netzwerks genutzt werden. Um auf dem Markt effektiv zu sein, müssen sie die digitale Transformation vollziehen. Danach können sie ihren Kunden digitale Services anbieten und diese wirtschaftlich nutzen.
    • Unternehmen: Unternehmen stellen auf hybride IT mit verteilten Anwendungen, Workloads und zunehmender Nutzung von Containern um. Die digitale Transformation wird durch öffentliche Clouds mit Netzwerk-, Bandbreiten- und Konnektivitätsleistungen ermöglicht, die Datencenter innerhalb der Cloud verbinden. Da die Workloads von Unternehmen zunehmend am Standort verteilt sind und öffentliche und private Clouds flexibler werden, benötigen Unternehmen smarte Lösungen mit integrierter Sicherheitsintelligenz, die selbstheilend sind, sich proaktiv verhalten und Ereignisse in Beziehung setzen können.

Es gibt eine standardmäßige Herangehensweise an die digitale Transformation. Auch wenn Einschränkungen bezüglich der Akzeptanz vorhanden sein können, ist der Schlüssel zur digitalen Transformation neben der zugrunde liegenden Infrastruktur (sowohl auf Personal- als auch auf Netzwerkebene) dennoch die unbedingte Hinwendung zur Veränderung.