Die globale Infrastruktur auf den neuesten Stand bringen

UST Global bietet Advanced Computing und Digitaldienste für private Großunternehmen und öffentliche Unternehmen an. Zur Beschleunigung der digitalen Innovationsbemühungen seiner Kunden war eine offene Cloud-Infrastruktur der Unternehmensklasse erforderlich.

UST Global unterstützt Global 1000-Unternehmen in 20 Ländern mit IT-Services, mit denen Kunden eigene digitale Angebote entwickeln können. Der Provider hat sein Angebot jetzt um eine offene, automatisierte Juniper Infrastruktur erweitert, die Switching, Routing und IT-Sicherheit integriert sowie die Betriebsabläufe optimiert.

Überblick


Unternehmen UST Global
Branche Service Provider, Cloud-Anbieter
Verwendete Produkte SRX5400QFX5100EX4300MX960
Region APAC
Bild: UST Global
„Alle unsere Zugriffssteuerungslösungen für WLAN sowie Voice-, Video- und Netzwerkzugriffe funktionieren dank der zugrundeliegenden Netzwerkausstattung von Juniper reibungslos.“
Ranjith Ravindran Systemarchitekt, UST Global

Die geschäftliche Herausforderung

Mit einem konsolidierten Umsatz von 1,2 Mrd. $ im Jahr 2016 konzentrierte sich UST Global auf neue Märkte und erreichte ein rasches Wachstum. Der Provider suchte eine Cloud-Netzwerkinfrastruktur, die ein solches Wachstum sowie die zahlreichen Projekte seiner Kunden zur digitalen Transformation aufnehmen konnte.

Die Lösung

UST Global hatte vor sieben Jahren bereits Sicherheitslösungen von Juniper in sein Netzwerk eingeführt. Der Erfolg mit der SRX-Plattform gab dem Unternehmen das Vertrauen, auch andere Produkte von Juniper auszuprobieren. Dies führte zur Bereitstellung einer automatisierten Juniper Infrastruktur, die vier Kontinente umspannt. Zu den wichtigsten Komponenten gehören QFX5100-Switches, EX4300-Ethernet-Switches, Router der MX-Serie und SRX5400-Services-Gateways.

Geschäftsergebnisse

UST Global konnte seine Betriebseffizienz steigern, sodass nun nur drei Mitarbeiter das gesamte Netzwerk betreiben. Der Provider erklärt, dass er sich durch seine hochmodernen Datencenter und Campus-Netzwerke einen Wettbewerbsvorteil verschafft hat, und dass die Verbesserungen für seine Kunden spürbar sind, wodurch die Kundenzufriedenheit einen Höchststand erreichte.

„Bei UST setzen wir alles daran, die Kluft zwischen geschäftlichen und IT-Prozessen durch die Einführung umfassender, automatisierter Policy-Frameworks zu überbrücken. Eine Lösung von Juniper hat uns mithilfe der Entwicklung einer echten Cloud-Netzwerkinfrastruktur dabei unterstützt.“
Sunil Kanchi CIO, UST Global