Pressemitteilungen

Pressezentrum

2018

Navigation
Juniper Networks stellt 5G- und IoT-Ready Routing Plattform vor und erschließt Unternehmen zusätzliche Möglichkeiten, neue Services zu entwickeln

Unbegrenzte Programmierbarkeit, höhere Flexibilität, sicheres Chipset definieren die neue MX Series 5G Universal Routing Platform, um Services für das nächste Jahrzehnt und darüber hinaus zu ermöglichen

München, 14. Juni 2018Juniper Networks (NYSE: JNPR) bringt seine neue MX Series 5G Universal Routing Plattform zusammen mit einer Reihe von Software-Innovationen auf den Markt. Diese bieten die benötigte Programmierbarkeit, Leistung und Flexibilität für die schnelle Auslieferung von Services in der Cloud Economy – und zwar für heute ebenso wie für die kommenden Jahre. Mit der fünften Generation der MX Plattform baut Juniper auf seiner jahrelangen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit weltweit agierenden Cloud- und Service Providern auf. Juniper ist der einzige Anbieter am Markt, der eine nahezu unbegrenzte Programmierbarkeit gepaart mit Kosteneffizienz, Skalierbarkeit und Flexibilität zur Verfügung stellt. Damit kombiniert Juniper die Vorteile von software- und hardware-basierten Netzwerken, um Carrier-, Cloud- und Enterprise-Kunden für die sich ändernden technologischen und geschäftlichen Anforderungen bei der Bereitstellung von Services der nächsten Generation zu rüsten.

Service Provider befinden sich an einem Wendepunkt hinsichtlich der Kosten für den Betrieb eines komplexen Netzwerks, das neue ressourcenintensive Anwendungen wie 5G und sichere SD-WAN-basierte Managed Services hosten kann und damit die Monetarisierung dieser Services sichert. Der zusätzliche Strom an Maschinendaten den IoT-Sensoren generieren, verteilte Telekommunikations-Edges und Cloud Computing, überfordern Netzwerke wenn diese statisch bleiben. Die derzeitigen Infrastrukturen sind außerdem zu komplex, teuer und anfällig für Cyber-Angriffe. Service Provider können die verteilte Skalierbarkeit und Agilität, die für diese neuen Services notwendig sind, nicht mehr adäquat managen.

Eine Umfrage unter Service Provider Kunden von Juniper hinsichtlich der größten Herausforderungen, Services der nächsten Generation wie SD-WAN, 5G und IoT anzubieten, ergab Folgendes:

  • Für mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Befragten waren die Kosten für die Infrastruktur die größte oder zweitgrößte Herausforderung.

  • Fast 40 Prozent gaben an, dass die Komplexität, ein verteiltes Netzwerk zu orchestrieren, bei ihnen auf Platz 1 oder Platz 2 rangiert.

  • 55 Prozent – und damit mehr als die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer – gaben an, dass der Investitionsschutz mit der Programmierbarkeit der Dataplane für sie die wichtigste oder zweitwichtigste Funktion ist, um diese Herausforderungen zu lösen.

Um diese Herausforderungen zu adressieren und die nächste Generation des Routings für 5G-, IoT- und Business-Services einzuläuten, entwickelte Juniper seine MX Series 5G Universal Routing Plattform mit neuem Chipset. Diese ist fast unbegrenzt programmierbar und verfügt über eine offene, Hardware-beschleunigte 5G Control and User Plane Separation (CUPS). Das Ergebnis ist eine bislang unerreichte Leistung, Skalierbarkeit und Wahlmöglichkeiten. Hinzu kommen Erweiterungen zum Universal Chassis, die für einen einfachen Betrieb, eine höhere Wirtschaftlichkeit und eine höhere Agilität entwickelt wurden.

Contrail bietet eine umfangreiche Automatisierung und Software-Management-Overlay-Funktionen. Kombiniert mit den MX Subscriber-Managementfunktionen, SPRING-Routing sowie der Generierung von Telemetrie-Daten in nun Echtzeit sind Kunden in der Lage, jede Art von Service zu entwickeln und zu skalieren – und zwar ganz einfach über eine automatisierte und verteilte Cloud.

Die Highlights in Kürze:

  • Juniper Penta Silicon: Der Kern der MX Series 5G Plattform ist das neue Juniper Penta Silicon, eine 16nm Service-optimierte paketforwarding Engine der nächsten Generation, die eine Leistungssteigerung von 50 Prozent (0,5 Watt pro Gigabit) im Vergleich zum bestehenden Junos Trio-Chipset bietet. Dies steigert die Bandbreite bei den Modellen MX960, MX480 und MX240 um den Faktor Drei. Juniper Penta ermöglicht eine sichere End-to-End-Konnektivität, die mit MACsec skalierbar ist und über eine native IPsec Inline-Krypto-Engine verfügt. Sie ist in der Lage, Tausende von IP-Sec-Sitzungen zu starten und zu terminieren – und zwar ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Darüber hinaus unterstützt Juniper Penta flexiblen, nativen Ethernet-Support (FlexE). Die Juniper Penta Silizium Familie wird für die nächsten Jahre die Basis der neuen MX Series 5G Plattform sein. Sie erhöht die Leistung und Energieeffizienz deutlich, behaelt aber gleichzeitig die branchenweit führende Hardware-Programmierbarkeit bei, welche künftige innovative Protokolle unterstützt.

  • MX 5G Control User-Plane Separation (CUPS) Hardware-Beschleunigung: Service Provider bereiten sich momentan auf 5G Implementierungen vor. Der 3GPP CUPS Standard erlaubt Kunden, die EPC User-Plane (GTP-U) und ControlPlane (GTP-C) mit einer standardisierten Sx-Schnittstelle zu trennen. Damit sind Service Provider in der Lage, beides unabhängig voneinander zu skalieren. Dies erhöht die Flexibilität und schützt bereits getätigte Investitionen. Die MX Series 5G Plattform ist die erste Netzwerk-Plattform mit einer Hardware-beschleunigten und auf Standards basierenden 5G Nutzerebene, die bestehende wie zukünftige MX Router unterstützt. Damit ermöglicht sie konvergente Services (wireless und wireline) auf der gleichen Plattform. Gleichzeitig lassen sich auch 5G Control-Planes von Drittanbietern integrieren. Juniper erwartet eine Reduzierung der Total Cost of Ownership (TCO) um Faktor 3-4 im Vergleich zu softwarebasierten User Plane-Implementierungen für MX Systeme welche bereits im Feld im Einsatz sind.

  • MX10008 und MX10016 Universal Chassis: Juniper arbeitet kontinuierlich daran, Innovationen für das neue Zeitalter der Cloud-, Enterprise- und Carrier-Netzwerke zu entwickeln. Die bereits angekündigten PTX und QFX Universal Chassis bekommen Zuwachs durch die beiden neuen MX Varianten MX10008 und MX10016. Die Juniper Universal Chassis Serie reduziert die Komplexität der Bestandsverwaltung um 80 Prozent. Sie gestaltet den Einsatz für Betreiber außerdem deutlich flexibler dank eines einzigartigen Single-Chassis Designs. Das 13-RU MX10008 und das 21-RU MX10016 Universal Chassis bieten eine führende und platzsparende Skalierung für Edge Router mit 19,2 Tbps und 38,4 Tbps. Die neuen Modelle der Universal Chassis Familie von Juniper verbessern die „per-slot“-Wirtschaftlichkeit mit einer Leistung von ~0,6 Watt pro Gigabit. Gleichzeitig vereinfachen sie das Netzwerk-Design und reduzieren ihre Betriebskosten. Eine breite Palette an Software und Line Cards ist für spezifische Netzwerk-Anwendungen im Rechenzentrum, in Unternehmen und im WAN verfügbar.

Die MX10008 und MX100016 sind voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2018 erhältlich. Die Juniper PENTA Silicon basierten Line-Karten für die MX960, MX480 und MX240 Modelle sind für das Q1/2019 geplant, die neuen CUPS-Funktionen sollen im ersten Halbjahr 2019 zur Verfügung stehen.

Weitere Zitate:

„Heutige Netzwerke werden den Anforderungen von morgen nicht mehr gerecht. Anbieter benötigen eine Lösung, wie sie die vor ihnen liegenden, noch unbekannten Herausforderungen bewältigen können. Die Cloud frisst sozusagen die Welt, 5G wird Realität, das Internet der Dinge bietet eine Vielzahl von Herausforderungen und Security-Teams können mit der schieren Zahl der Cyber-Angriffe nicht mithalten. Die Wirtschaftlichkeit der Netzwerke erreicht die Belastungsgrenze – Flexibilität und Programmierbarkeit stehen im Mittelpunkt der Lösung. Mit dieser Plattform der nächsten Generation führen wir unsere Tradition fort, die größten Barrieren im Routing die im laufe der letzten Dekade hochgekommen sind, zu beseitigen und eine Platform zur Verfügung zu stellen die in jede mögliche Richtung wachsen und skalieren kann. Juniper steht zu seinem Versprechen, die Komplexität des Routings zu reduzieren. Dies hat es unseren Kunden ermöglicht, sich in einer Art und Weise zu vernetzen, welche die Welt verändert hat.“

— Manoj Leelanivas, Executive Vice President and Chief Product Officer, Juniper Networks

„Affirmed Networks verfolgt weiterhin das Konzept, Betreibern flexible Entwicklungsoptionen anzubieten, da Service Provider auch weiterhin auf virtualisierte Architekturen setzen. Telekommunikationsanbieter müssen ihren Kunden maßgeschneiderte 5G-, IoT- und Business Services mit einer höheren Leistung zu liefern, die den einzigartigen Anforderungen einer Reihe unterschiedlicher Anwendungen zu erfüllen. Dazu gehört außerdem die Wahlfreiheit durch auf offenen Standards basierende Lösungen von Affirmed Networks und Juniper.“

— Amit Tiwari, Vice President, Strategic Alliances and Systems Engineering, Affirmed Networks

„Die Branche steigt allmählich auf Cloud-basierte Implementierungen von Netzwerk-Funktionen und Services um. Leistungsfähige Routing-Hardware und maßgeschneidertes Silizium sind extrem wichtige Elemente, um skalierbare Netzwerk-Services anzubieten. Mit Juniper Penta Silicon entwickelt Juniper sein Routing-Silizium und seine Plattformen weiter. Damit ist gewährleistet, dass Netzwerk-Betreiber ihre bestehenden Anwendungen und Services heute effizienter unterstützen können und darüber hinaus auch auf die Zukunft bestens vorbereitet sind.“

— Heidi Adams, Senior Research Director, IP & Optical Networks, IHS Markit

Weitere Ressourcen:

Über Juniper Networks

Juniper Networks geht neue Wege mit Produkten, Lösungen und Services, die die Wirtschaftlichkeit von Netzwerken verändern. Das Juniper Team arbeitet eng mit Kunden und Partnern zusammen, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln, die automatisierte, skalierbare und sichere Netzwerke zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden Sie unter: Juniper Networks (www.juniper.net.de) oder folgen Sie Juniper auf Twitter und Facebook.

Media Relations:

Tanja Schürmann
Edelman.ergo GmbH
+49 89 41301 709
Juniper_Germany@edelman.com