Pressemitteilungen

Pressezentrum

2018

Navigation
Neue Metro Fabric von Juniper Networks modernisiert Metro Service Delivery

5G-ready Architektur vereinfacht Metro Service Delivery mit einem adaptiven, agilen und sicheren Netzwerk, das Kosten optimieren und die neue Services beschleunigen soll

München, 13. März 2018 – Juniper Networks (NYSE: JNPR) stellt seine Vision einer vereinfachten Service Delivery in komplexen Metro-Netzwerken vor. Diese baut auf den kürzlichen Ankündigungen zu Affirmed Networks/Netronome, Juniper® Contrail® Provider Cloud und Juniper Networks® Programmable Photonic Layer auf. Mit diesen Lösungen sind Service Provider in der Lage, verteilte Clouds für neue 5G- und IoT-Services einfach zu bauen und zu verwalten. Die neue Juniper Metro Fabric wurde entwickelt, um eine adaptive, agile und sichere Netzwerk-Infrastruktur für die einfache Entwicklung und Bereitstellung von Services in der Metro-Region zu bieten.

Die Vielzahl der Services und Anzahl vernetzter Geräte, die über Metro-Netzwerke – der Ebene einer Service Provider-Infrastruktur, die normalerweise Abonnenten mit dem Internet verbindet – hinweg unterstützt werden, hat sich deutlich erhöht. Dazu gehören Ethernet Business Dienste, gefragte Anwendungen wir Netflix und Skype, IaaS-Angebot wie Amazon Web Services und eine breite Palette an IoT-Geräten, die sich mit den kommenden 5G-Rollouts weiterhin stark erhöhen werden. Das Ergebnis ist ein komplexes Netz aus Legacy-Produkten, manuellen Prozessen und divergenten Architekturen und Protokollen, welches Innovationen behindert und es Service Providern erschwert, Anforderungen an Bandbreite und Kosteneinschränkungen zu erfüllen.

Metro Fabric von Juniper beinhaltet den einzigartigen disaggregierte Programmable Photonic Layer sowie die aktualisierten Juniper Networks Series Universal Metro Router und PTX Series Packet Transport Router. Sie gewährleisten, dass Metro-Netzwerke die benötigte Automation, Flexibilität, Security sowie IP- und offene optische Paket-Netzwerk-Technologien für einen extrem einfachen Betrieb erhalten. Service Provider, die Metro-Services für Anwendungsfälle in den Bereichen Mobile, Kabel, Business, Glasfaser-basierte Dienste für Privatkunden und Public Cloud aufbauen, können eine moderne Plattform zur Entwicklung neuer Services nutzen – und damit neue Dienstleistungen entwickeln und damit Umsatzquellen erschließen. Zu den ersten Bausteinen von Juniper für eine aktualisierte Metro gehören zwei neue ACX Series Router sowie ein neuer PTX Series Packet Transport Router. Das Unternehmen ist weiterhin dabei, seine Pläne zu realisieren, ein Self-Driving NetworkTM über sein gesamtes Portfolio hinweg zu implementieren, wozu auch die neue Metro Fabric gehört.

Die Highlights in Kürze:

  • Metro Fabric führt die Basiselemente einer aktualisierten Metro ein und bietet Service Providern die benötigten Hardware- und Software-Plattformen, mit denen sie einfach neue Services entwickeln und managen können. Gleichzeitig lassen sich die Betriebskosten reduzieren und der Kapitaleinsatz optimieren. Juniper stellt heute Folgendes vor:

    • ACX5448 Universal Metro Router: Der Router wurde entwickelt, um den Übergang von 10GbE auf 100GbE zu vereinfachen, den Anbieter beim kommenden 5G-Rollout bewältigen müssen. Der ACX5448 verfügt über 48 10GbE Verbindungs-Ports und vier leistungsfähige 100GbE Uplink-Ports. Damit lassen sich komplette Metro Ethernet- und IP/MPLS VPN-Service in einer Platz- und-Kosten-optimierten Plattform unterstützen. Der ACX5448 arbeitet nahtlos mit den bestehenden AXC500, ACX1000 und ACX2000 Universal Metro Routern zusammen und ermöglicht die Kontrolle von SLAs In Kombination mit Automation und einer komplett automatisierten Provisionierung (Zero-Touch-Provisioning) ermöglicht er eine nahtlose Migration und einen vereinfachten Betrieb.

    • ACX6360 Universal Metro Router: Der ACX6360 bildet die Brücke zwischen der sicheren optischen Paket-Transport-Ebene und IP/MPLS Networking. Service Provider sind damit in der Lage, eine Vielzahl von Schichten auf eine einzige Plattform zu reduzieren – und damit ihre Metro-Netzwerke deutlich zu vereinfachen. Das Design des ACX6360 kombiniert branchenkonforme 256AES-Verschlüsselung für 100Gbps, 40Gbps, 100Gbs und 200Gbps, CFP2-DCO kohärente DWDM-Schnittstellen für Mobile Backhaul, DCI, verteilte Zugriffsarchitekturen für Cable-Architekturen sowie eine Reihe weiterer Transportanwendungen.

    • PTX10002 Packet Transport Router: Skalierbarkeit ist ein wichtiges Designprinzip für viele Cloud-Anbieter, um ihre Services konsistent und mit einer hohen Qualität an Abonnenten auszuliefern. Der PTX10002 wurde für skalierbare Exchange- und Cloud-Architekturen mit kostenoptimierten 100GbE Schnittstellen mit hoher Kapazität entwickelt, damit diese die wachsenden Anforderungen des Netzwerk-Verkehrs zu erfüllen können.

  • Die Juniper Metro Fabric integriert auch den bereits angekündigten Programmable Photonic Layer. Dazu gehören auch die Juniper Networks® TCX1000 Series Programmable ROADM sowie proNX Optical Director. Die optische Paketübertragung ist damit flexibler als jemals zuvor. Gleichzeitig lassen sich die Kosten besser kontrollieren und eine höhere Visibilität über alle Ebenen hinweg gewährleisten.

Juniper stellt seine Metro Fabric Lösung auf der OFC 2018 auf Stand 3139 aus. Die Messe findet vom 11.-15. März im San Diego Convention Center statt.

Weitere Zitate:

Wir wollen alle Ebenen des Netzwerks einfacher gestalten. Mit unseren neuen Funktionen unterstützen wir Service Provider dabei, ihr Angebot signifikant zu verändern und Service Delivery in Metro-Netzwerken zu modernisieren. Wir kombinieren adaptive und vorausschauende Software mit neuen und bestehenden Netzwerk-Infrastruktur-Angeboten. Damit erweitern wir Lösungen und erlauben Service Providern, ein Metro-Netzwerk zu implementieren, auf dessen Basis sich schneller neue Services entwickeln lassen. Gleichzeitig ist damit eine beschleunigte Umsatzrealisierung für eine neue Generation von Dienstleistungen und Anwendungen möglich – inklusive momentan entstehender 5G- und IoT-Services.“
– Sally Bament, Vice President, Service Provider Marketing, Juniper Networks

Es geht nicht um die bloße Menge des Verkehrs, der über ein Metro-Netzwerk abgewickelt wird und die eine echte Herausforderung ist, sondern über die Art des Netzwerk-Verkehrs, den wir seit kurzem hier sehen. Um neue Services zu entwickeln und gleichzeitig die Anforderungen an Bandbreite zu erfüllen, benötigen wir eine neue Herangehensweise hinsichtlich Metro-Netzwerken – der bisherige Zustand ist nicht mehr tragbar. Der Schüssel zu unserem Erfolg ist Einfachheit. Deswegen freuen wir uns, dass Juniper – bereits ein langjähriger Partner von Fastweb – sich proaktiv darum kümmert, wie Metro-Netzwerke die sich verändernden Anforderungen unserer Kunden erfüllt.“
– Marco Arioli, Manager of Network Engineering, Fastweb

Weitere Resources:

Über Juniper Networks

Juniper Networks geht neue Wege mit Produkten, Lösungen und Services, die die Wirtschaftlichkeit von Netzwerken verändern. Das Juniper Team arbeitet eng mit Kunden und Partnern zusammen, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln, die automatisierte, skalierbare und sichere Netzwerke zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden Sie unter: Juniper Networks (www.juniper.net.de) oder folgen Sie Juniper auf Twitter und Facebook.

Media Relations:

Tanja Schürmann
Edelman.ergo GmbH
+49 89 41301 709
Juniper_Germany@edelman.com