Pressemitteilungen

Pressezentrum

2018

Navigation
Juniper Networks unterstützt die Einführung und Anwendung von Netzwerk-Automation

Neue Engineering-Community, fortschrittliche Trainings- und Weiterbildungsservices bieten Ingenieuren Möglichkeiten, die Automatisierung des täglichen Netzwerk-Betriebes zu beschleunigen

München, 10. Oktober 2018–Juniper Networks (NYSE:JNPR), einer der führenden Anbieter von automatisierten, skalierbaren und sicheren Netzwerken, liefert ab sofort ein breites Service-Angebot. Die Industrie hat damit die Möglichkeit, schnell Automatisierungsprozesse zu realisieren. Juniper initiiert daher eine Community, zu der Tools, Labs, Bibliotheken und der Austausch innovativer Anwendungen gehören, um die Einführung der Automatisierung für Unternehmen und Mitarbeiter zu beschleunigen. Juniper Engineering Network (EngNet) bietet Zugriff auf virtuelle Geräte in der Cloud, zusammen mit der entsprechenden Dokumentation, einer kompletten Suite an Tools, um vom manuellen zum automatisierten Betrieb zu wechseln. Um Juniper EngNet zu ergänzen, entwickelte Juniper NRE Labs, einen webbasierten, on-demand Automatisierungslehrplan, der sich auf die neue Rolle von Network Reliability Engineering (NRE) fokussiert. Juniper bietet darüber hinaus zusätzliche professionelle Services an und unterstützt Unternehmen dabei, ihr automatisiertes Testing voranzutreiben. Dies ist ein wichtiger Schritt für Organisationen, die die Automatisierung dazu nutzen möchten, mehr aus ihrem Netzwerk herauszuholen.

Trotz Bemühungen der Branche seit fast zwei Jahrzehnten, die Netzwerk-Automatisierung voranzutreiben, werden Netzwerke oftmals immer noch manuell über Command Line Interface (CLI) betrieben. Gartner sagt jedoch in einem aktuellen Report voraus, dass bis 2022 nur 25 Prozent aller für den Netzwerk-Betrieb verantwortlichen Teams das Command Line Interface (CLI) als primäre Betriebsschnittstelle nutzen werden. Dies ist es deutlicher Rückgang, heute nutzen 70 Prozent CLI. Eine Branche von 70 Prozent CLI hin zu 70 Prozent Automatisierung zu migrieren setzt einen Sinneswandel der gesamten Branche hinsichtlich des Ansatzes für Netzwerk-Automatisierung voraus. Damit Automatisierung gängige Praxis wird, muss die Branche mehr als nur neue Produkte entwickeln. Der Erfolg – und auch das Versagen – der Automatisierung im Netzwerk-Segment hängt von den Mitarbeitern ebenso wie von den Technologien ab. Das heißt, dass die Weiterbildung ebenso wie das Erlernen neuer Fertigkeiten von Netzwerk-Engineering-Teams unerlässlich ist, um das Netzwerk zu modernisieren – und so mit den Fortschritten beim Computing, Speichern, Anwendungen, Cloud und Multicloud Schritt zu halten.

Mit dem heute angekündigten Angebot legt Juniper den Schwerpunkt auf die Mitarbeiter hinter dem Netzwerk-Betrieb, nicht auf Anbieter und ihre Produkte. Juniper EngNet sowie die entsprechenden Tools und Services sollen die Fähigkeiten und Karrieren dieser Mitarbeiter vorantreiben. Juniper stellt die Kunden an erster Stelle, indem sie die Werkzeuge, virtuellen Ressourcen und eine Community zur Zusammenarbeit kostenlos zur Verfügung stellt. Das neue Angebot zielt darauf ab, durch Experimente und Praxiserfahrungen die Einführung von Automatisierung über das Netzwerk sowie über Prozesse und Workflows hinweg zu vereinfachen und zu beschleunigen. NetOps Teams sind damit in der Lage, ihre Automatisierungsfähigkeiten, -Praktiken und -Prozesse zu verbessern und so einen Branchenvorteil zu erhalten. Damit bleibt Automatisierung kein spezialisiertes Silo, das nur ein paar ausgewählte Mitarbeiter erreichen können.

Die Highlights in Kürze:

  • Juniper Engineering Network (EngNet) konsolidiert die komplette Bandbreite an Automatisierungswerkzeugen, -Ressourcen und sozialen Netzwerken an einem zentralen Ort. Die Site verfügt über API-Dokumentationen, Zugriff auf Juniper Labs, virtuelle Ressourcen, ein Lernportal sowie ein Automation Exchange nützlicher Tools für die Netzwerk-Automatisierung. Ziel des Juniper EngNet ist es, die gesamte Netzwerk-Community über das etablierte CLI Wissen hinaus in Richtung einer automatisierten, abstrahierten, Self-Driving-Technologie zu entwickeln. Die Netzwerk-Community, darunter auch Juniper und seine Partner, können ihren Beitrag innerhalb der EngNet-Gruppe zum Automation Exchange leisten.

  • NRE Labs bietet Ingenieuren und Netzwerk-Betrieben eine intuitive, in-Browser-Erfahrung auf Basis schneller und interaktiver Automatisierungstrainings. Diese konzentrieren sich auf reale Workflows wie Troubleshooting, Verifizierung und Konfiguration. Network Reliability Engineers (NRE) sind in der Lage, ihre Automatisierungskompetenz weiter zu entwickeln, in der Praxis einzusetzen, um Workflows ihres eigenen Netzwerks zu automatiseren. Dazu nutzen sie offene Werkzeuge aus ihren Trainings. NRE Labs ist als Open Source Projekt angelegt, auf das sich jetzt in Tech-Previews zugreifen lässt – und zwar von jeder Person, die ihre Automatisierungsfähigkeiten kostenlos ausbauen möchten.

  • Cloud Customer Certification Labs (CCL) bietet Anwendern eine Plattform in der Juniper Cloud, um eine virtuelle Lab-Umgebung zu entwickeln und zu betreiben. Diese besteht aus Netzwerk-Systemen, Traffic-Generatoren und anderen Netzwerk-Automatisierungs-Tools. Dazu gehören Juniper Network Implementation und Test Automation (NITA). Für Anwender, die über ein eigenes physisches Lab verfügen oder ihr bestehendes Lab mit der Juniper Cloud erweitern möchten, bietet Cloud CCL Netzwerk-Ingenieuren eine kritische Umgebung für automatisierte Tests und Staging.

  • Das erweiterte Service-Angebot von Juniper liefert eine Vielfalt Weiterbildungs-, professioneller und fortschrittlicher Engineering-Services, um Netzwerk-Automatisierungsfähigkeiten zu verbessern. Juniper Testing-as-a-Service (TaaS) nutzt beispielsweise das neue Cloud Customer Certification Labs (CCL), um die Netzwerk-Topologien, Konfigurationen, den Traffic-Fluss und die realen Umgebungen von Kunden zu replizieren. So lassen sich geplante Veränderungen validieren sowie künftige Anforderungen emulieren. Cloud CCL unterstützt Anwender dabei, spezifische Funktionalitäten wie geplante Updates oder Veränderungen zu validieren. Damit reduziert sich das Risiko für das Produktionsnetzwerk. Juniper Automation und DevOps Trainingskurse werden jetzt auch für Anfänger- und mittleres Niveau angeboten, inklusive Prüfungen für zertifizierte Engineers bei JNCIA und JNCIS. Darüber hinaus bietet Juniper als Bestandteil seines weltweiten OpenLab Network Automation Throwdown Programms neue Veranstaltungen für Netzwerk-Ingenieure an, die Interesse haben, NRE Labs und Cloud CCL zu nutzen. Weitere Informationen über kommende Veranstaltungen finden Sie hier.

Weitere Zitate:

„Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Autohersteller jedes Jahr neue Fahrzeuge auf den Markt bringen, es aber keine Fahrerausbildung gibt. Das Ergebnis wären Autos, die niemand fahren kann. Das Netzwerk zu automatisieren ist ähnlich: jedes Jahr kommen neue Produkte auf den Markt, die dieses automatisieren oder jenes programmieren können. Es muss aber alles bei den Mitarbeitern, bei Prozessen und dem kulturellen Wandel durch Automatisierung beginnen, sonst wird dies niemand implementieren. Die vielseitige Initiative, die wir heute ins Leben rufen, soll die Lücke zwischen automatisierten Produkten und den notwendigen Fähigkeiten schließen und so die Einführung innerhalb der Branche vorantreiben.“
–Bikash Koley, Chief Technology Officer, Juniper Networks

„Die Industrie hat sich seit Jahren darauf verlassen, das die Netzwerk-Anbieter sie in eine automatisierte Zukunft führen. An einem bestimmten Punkt haben sie dann realisiert, dass dies nicht funktioniert. Ein Unternehmen, dessen Stärke ihr CLI ist, treibt wahrscheinlich nicht die Branche mit hoher Priorität voran. Es ist jetzt Zeit für eine neue Art von Unternehmen, die mehr als nur Produkte anbietet. Wir benötigen Führung sowohl bei Technologien als auch in der Praxis. Juniper Networks macht heute einen großen Schritt nach vorne – sowohl für Juniper selbst als auch für alle Teams, die Netzwerke betrieben und für die Stillstand eine Existenzbedrohung darstellt.“
– Michael Bushong, Vice President of Cloud and Enterprise Marketing, Juniper Networks

„Die kontinuierliche Unterstützung von Juniper Networks hinsichtlich der Automatisierung ermöglichte uns, diese geradlinig und kosteneffizient zu realisieren. Automatisierung ist jetzt eine der wichtigsten Fähigkeiten des Teams. Sie ist ein Multiplier unserer Arbeit und erlaubt uns, zu skalieren, während wir gleichzeitig unsere Kosten kontrollieren können. Wir haben die Automatisierungsfähigkeiten von Juniper in ein leistungsfähiges Tool verwandelt, dass für unsere Organisation von hohem Wert ist:
Es reduziert die Konfigurationsfehler und die Zeit zur Auslieferung. Damit positioniert es das Netzwerk-Team als zuverlässigen Partner für das Unternehmen.“
– Alejandro Salinas, Head of Networking, Groupon

„Wir stellen fest, dass Netzwerkingenieure in Unternehmen immer wieder erkennen, dass Netzwerkautomatisierung notwendig ist, um eine größere geschäftliche und betriebliche Flexibilität zu erreichen. Oftmals wissen sie aber nicht, wo sie beginnen sollen. Mit der Einführung von Juniper EngNet in Zusammenarbeit mit NRE Labs bietet Juniper Netzwerkingenieuren die Möglichkeit, ihre Automatisierungskenntnisse zu erweiteren – und zwar durch einen umfangreichen kostenlosen Lehrplan, virtuelle Ressourcen und praktische Übungen. Damit wird die Einführung der Automatisierung im Netzwerkbetrieb beschleunigt.“
– Brad Casemore, Research Vice President for Datacenter Networks, IDC

WeitereRessourcen:

Über Juniper Networks

Juniper Networks geht neue Wege mit Produkten, Lösungen und Services, die die Wirtschaftlichkeit von Netzwerken verändern. Das Juniper Team arbeitet eng mit Kunden und Partnern zusammen, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln, die automatisierte, skalierbare und sichere Netzwerke zur Verfügung stellen. Weitere Informationen finden Sie unter: Juniper Networks (www.juniper.net.de) der folgen Sie Juniper auf Twitter und Facebook.

Media Relations:

Tanja Schürmann
Edelman.ergo GmbH
+49 221 91 28 87 79
Juniper_Germany@edelman.com