Schulungen

Bücher

Navigation
Day One: Deploying Basic QoS

Die Anforderungen an heutige Netzwerke wachsen mit rasanter Geschwindigkeit. Angesichts der rapide steigenden Anzahl angeschlossener Geräte, des explosionsartig zunehmenden Datenverkehrs dieser Geräte sowie der Konvergenz älterer Netzwerke, die für die isolierte Übertragung einer einzigen Datenverkehrsart konzipiert wurden, ist der herkömmliche Ansatz der Überbereitstellung, um potenzielle Datenspitzen zu unterstützen, finanziell und technisch nicht mehr tragbar.

Für genau diese Herausforderungen bietet Ihnen das Buch „Day One: Deploying Basic QoS“ einen Überblick über Quality of Service (QoS)-Konzepte und stellt die nötigen Junos-Tools und -Techniken vor, mit denen Sie eine vergleichsweise einfache Class-of-Service-Konfiguration implementieren können. Mit diesen Grundlagen sind Sie in der Lage, die gewünschte Konfiguration sofort in Ihrer Testumgebung umzusetzen. Und genau wie bei allen anderen Day One-Büchern werden Sie auch hier anhand von Vorlagen und Beispielen durch eine Reihe grundlegender Anforderungen und Konfigurationstools geleitet, mit denen Sie Ihre eigenen Konfigurationen realisieren können.

„Dieses Buch ist dank seiner Klarheit, Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit ein Muss für jeden, der QOS in einem Juniper Gerät konfigurieren möchte. Es ist für verschiedenste Ingenieure geeignet, vom Junos Neuling bis hin zum Experten. Guy kann nicht anders, als sein immenses Wissen und seine Praxiserfahrung mit anderen zu teilen, was dem Thema und dem Buch insgesamt einen zusätzlichen Wert verleiht.“
- Miguel Barreiros, Senior Professional Services Consultant, Juniper Networks

Beispielseiten

Buch herunterladen

Day One-Bücher stehen unseren J-Net-Mitgliedern zum kostenlosen Download zur Verfügung*. Wenn Sie noch kein J-Net-Mitglied sind, erstellen Sie jetzt ein Benutzerkonto. Das geht schnell und Sie gehen keine Verpflichtungen ein und erhalten keine Spam-Mails. Sobald Sie Mitglied sind, können Sie hierher zurückkehren und jedes beliebige Day One-Buch herunterladen.

Herunterladen: J-Net-Mitglied
Herunterladen: Kein J-Net-Mitglied

* Wenn Sie über ein vorhandenes Juniper Benutzerkonto verfügen, können Sie es verwenden, um sich bei J-Net anzumelden

Über die Autoren

Guy Davies ist Senior Solutions Consultant in der Organization Global PS Mobile Core Networks bei Juniper Networks. Er arbeitet fünf Jahre lang für Juniper Networks in den Organisationen EMEA und Global PS, wo er Service Provider und große Unternehmen beim Aufbau von Netzwerken unterstützte, die ihren Kunden eine hohe Skalierbarkeit sowie Verfügbarkeit und granulare QoS bieten. Vor seiner Zeit bei Juniper Networks arbeitete Guy sechs Jahre lang für den Systemintegratoren Telindus und davor fünf Jahre lang bei UUNET in Großbritannien. Im Rahmen dieser Tätigkeiten stellte Guy große MPLS- und IP-Core sowie Provider-Edge-Netzwerke, Abonnentenverwaltungsplattformen and AAA-Plattformen bereit, bei denen ein immer größerer Wert auf eine differenzierte Dienstgüte gelegt wurde. Guy hat einen JNCIE-M #20 erworben.

Interview mit dem Autor

Weshalb haben Sie mit diesem Buch angefangen?

Für viele Kunden, mit denen ich zusammengearbeitet habe, war und ist QoS (und Junos-CoS) einer der Bereiche, die besonders schwierig zu verstehen und umzusetzen sind. QoS gehört zu den Aspekten, die sich mit jeder neuen Plattform von Juniper Networks ändern, sodass es selbst für Mitarbeiter schwierig ist, mit allen Änderungen und Variationen Schritt zu halten. Ich wusste, dass Miguel und Peter bereits an einem Buch arbeiteten, das dieses Thema aus einer anbieterunabhängigen Perspektive behandelt. Mit diesem Buch wollte ich einen grundlegenden und verständlichen Überblick über die einzelnen Schritte für die Implementierung einer einfachen, aber dennoch funktionsfähigen CoS-Konfiguration in Junos geben.

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Dieses Buch eignet sich für Netzwerktechniker und -architekten, die noch nicht mit QoS und/oder Junos vertraut sind. Es stellt die nötigen Tools vor und erläutert, wozu diese Tools eingesetzt werden. Das Buch eignet sich aber auch für Benutzer, die ein Netzwerk übernommen haben und das QoS-Verhalten verstehen möchten.

Was kann man aus diesem Buch lernen?

Das Buch soll ein Verständnis darüber vermitteln, welche QoS-Verhaltensweisen erzielt werden sollen, und mit welchen Tools diese implementiert werden.

Welche Erkenntnisse erhoffen Sie sich für die Leser dieses Buches?

Ich erhoffe mir, dass die Leser einen Eindruck davon bekommen, was man mit QoS erreichen kann und was nicht, welche Funktionen QoS im Allgemeinen und das Junos-Betriebssystem im Speziellen bietet. Außerdem erhoffe ich mir, dass die Leser ein besseres Verständnis der allgemeinen Aspekte der Hardwarearchitektur von Juniper Networks erlangen und dass sie wissen, wie sich diese auf die QoS-Implementierung auswirken. Und nicht zuletzt hoffe ich natürlich, dass sie mit den Vorlagen und Beispielen eine eigene CoS-Konfiguration erstellen, um damit ihre Netzwerke effizienter zu betreiben, neue und innovative Services bereitzustellen und Kunden ein tolles Erlebnis zu bieten.

Welche weitere Lektüre können Sie im Anschluss an dieses Buch empfehlen?

Keine Frage, nach der Lektüre dieses Buchs sollten weitere Fragen aufkommen :-). Und viele Antworten auf diese Fragen sind wahrscheinlich in dem Buch „QoS Enabled Networks: Tools and Foundations“ von Miguel Barreiros und Peter Lundqvist, herausgegeben von John Wiley and Sons, zu finden. Viele Themen, die ich in meinem Buch nur angerissen habe, werden darin ausführlich behandelt.

Was hat Sie inspiriert?

Ich möchte immer wieder neue Dinge lernen. Ich arbeite mit so vielen klugen und engagierten Menschen zusammen, die mich immer wieder dazu inspirieren, an mir zu arbeiten und mich weiterzuentwickeln. Ich hatte das Glück, mich bei Juniper mit neuen Technologien beschäftigen zu dürfen und meine eigentlichen Wissens- und Kompetenzbereiche zu erweitern. Die eigene Komfortzone zu verlassen, ist meiner Meinung nach eine der besten Methoden, um Stillstand zu vermeiden. Durch meine Arbeit bei Juniper habe ich immer wieder die Gelegenheit, von Menschen zu lernen, die mir in verschiedenen Bereichen voraus sind.

Welcher Abschnitt/Teil des Buchs gefällt Ihnen am besten?

Hmm, das ist eine schwierige Frage. Ich stehe meiner eigenen Arbeit eher kritisch gegenüber, weil sie mir ja keine neuen Erkenntnisse vermittelt. Aber wenn es einen Tipp gibt, den ich auch meinen Kunden immer wieder ans Herz lege, dann ist es der, Forwarding-Klassen nach Verhaltensweisen anstelle nach Anwendungen zu benennen :-). Das hört sich zwar trivial an, aber genau das kann später bei denjenigen, die die Konfiguration pflegen, zu großen Verwirrungen führen (bzw. diese vermeiden).