Pressemitteilungen

Pressezentrum

2017

Navigation
Juniper Networks: Sony nutzt die offene Technologie für IP-basierte Produktionsplattform

Juniper und Sony liefern Training „Netzwerk-Grundlagen für IP Live Produktion“

München, 21. Februar 2017 – Juniper Networks (NYSE: JNPR) arbeitet mit Sony Professional Solutions Europe zusammen und unterstützt mit seiner Switching-Lösung die Sony IP Live Produktionsanwendung. Damit sind Rundfunkanstalten in der Lage, die Live-Berichterstattung von großen Sport-Veranstaltungen sowie von kulturellen und politischen Veranstaltungen weltweit aufzunehmen und zu verteilen. IP Live nutzt Internet Protocol (IP)-Netzwerke. Die Anwendung wurde entwickelt, um die Herausforderungen zu lösen, die der Transport reichhaltiger Inhalte zwischen Außenübertragungen und Produktionsstudios in Echtzeit bietet – und zwar zuverlässig und kosteneffizient. Die offene, interoperable Technologie von Juniper ist auf die Anforderungen von Sony ausgerichtet, offen Lösungen an die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden anzupassen.

Um die geforderte Zuverlässigkeit und niedrige Latenzzeit zu erreichen, die für Übertragungen in Produktionsqualität notwendig sind, haben sich Rundfunkanstalten traditionell auf serielle digitale Schnittstellen (SDI) und Koaxial-Kabeltechnologien verlassen. Damit wurden Live-Inhalte von Außenübertragungen ins Studio gesendet. Schnellere Bildraten, Dynamikbereiche und höhere Auflösungen treiben die Kosten für konventionelle Verkabelung und Hardware aber in unerschwingliche Höhen. Sie sind außerdem für viele Betreiber aufwändig zu installieren. Sony bietet eine einfache, intelligente und offene Architektur, um ein automatisiertes und hoch verfügbares Netzwerk aufzubauen, das mit der Juniper Technologie kompatibel ist. IP Live sendet High-Definition (HD)- und 4K (UltraHD)-Video, Audio, Synchronisationssignale sowie Kontrolldaten über ein IP-Netzwerk – und dies über ein einziges Netzwerk-Kabel.

Gemeinsame Trainingskurse unterstützen IP-Weiterbildung in der Broadcast-Industrie

Sony und Juniper haben darüber hinaus auch eine Partnerschaft initiiert, um IP Live Produktions- und Trainingskurse für die Broadcast-Industrie anzubieten. Die gemeinsamen Kurse zeigen unter anderem, wie sich ein zukunftsfähiges IP-Netzwerk aufbauen, sich die Einstellungen für eine optimale Leistung über das gesamte Netzwerk hinweg kontrollieren und managen und sich Fehler reduzieren lassen.

Die Highlights im Überblick:

  • Das Training besteht aus acht Stunden an Online-Kursen und vier Tagen persönlicher Weiterbildung mit praktischen Übungen.

  • Sony arbeitet mit seinen Partnern zusammen, um offene Standards effizient für eine Live-Produktion über IP zu nutzen. Damit bietet das Unternehmen neue und erschwingliche Möglichkeiten, um Inhalte aufzunehmen und zu routen. Sony hat sich für Juniper als IP-Networking-Partner entschieden und setzt auf Juniper Networks QFX5100 Switches, eine flexible Switching-Plattform mit einer offenen Architektur. Diese ist der Universalbaustein für automatisierte, programmierbare, Fabric-basierte Architekturen.

  • Die Ethernet Switche von Juniper liefern eine extrem leistungsfähige Netzwerk-Lösung, die auf einem offenen Framework aufbaut. Damit ist ein Maximum an Netzwerk-Programmierbarkeit und -Automation gewährleistet. Dieses Framework erlaubt Sony Einfachheit und Konsistenz bei allen Betriebsabläufen. Gleichzeitig lassen sich neue Anwendungen und Technologien skalieren und implementieren, um so mit den Innovationen in der Broadcast-Industrie Schritt zu halten.

  • Damit die Stillstandzeiten zwischen den Live-Programmen und den vorproduzierten Inhalten möglichst gering sind, benötigt Sony ein flexibles und automatisiertes Netzwerk. Mit der Juniper Netzwerk-Lösung kann das Sony IP Live Produktionssystem sich einfach an die wechselnden Produktionsanforderungen anpassen, indem es die Zusammenstellung der Produktionsgeräte automatisch neu konfiguriert.

  • Die „Live System Manager“ Lösung verwaltet ein Netzwerk an Produktionsgeräten und erzeugt ein Software-Defined Network. Gemeinsam bilden sie das IP Live Produktionssystem. Die Lösung ist extrem modular aufgebaut und sehr stabil. Ressourcen lassen sich je nach Anforderung entweder kombinieren oder trennen.

Weitere Zitate:

„Die IP-Technologie ermöglicht die notwendigen Veränderungen von Workflows in der Broadcast-Industrie. Viele Ingenieure, Techniker und Betreiber müssen neue Fähigkeiten lernen, um die Anforderungen künftiger Produktionsumgebungen zu erfüllen. Unser gemeinsames Trainingsprogramm mit Juniper Networks gewährleistet, dass unsere Partner und Kunden bestens ausgebildet sind, um die Vorteile des Wandels hin zu einer offenen, IP-gesteuerten Übertragungstechnologie zu nutzen.“
- Paul Cameron, Senior Trainer of Professional AV media, Sony Professional Solutions Europe

„Die moderne Broadcast-Industrie geht durch eine signifikante Transformation: Sie muss immer mehr hochwertige Live-Inhalte liefern – und zwar skalierbar und gleichzeitig kosteneffizient. Dazu benötigen sie eine robuste, offene und bewährte Plattform, mit der Broadcast-Unternehmen die Transformationsvorteile der IP-Technologie ausschöpfen können. Dank der Lösungen von Juniper Networks ist Sony in der Lage, IP als Impulsgeber für Live-Production-Workflows zu nutzen.“
- Masum Mir, Vice President, Product Management, Juniper Networks

Weitere Ressourcen:

Über Juniper Networks

Juniper Networks optimiert mit seinen Produkten, Lösungen und Services die Wirtschaftlichkeit und Sicherheit von Netzwerken – und macht so Schluss mit althergebrachten Vorgehensweisen. Das Juniper-Team arbeitet eng mit Kunden und Partnern zusammen, um gemeinsam mit ihnen innovative Lösungen zu entwickeln, die automatisierte, skalierbare und sichere Netzwerke zur Verfügung stellen. Diese sind darüber hinaus agil, leistungsfähig und von entsprechender Wertschöpfung. Weitere Informationen finden Sie unter: Juniper Networks (www.juniper.net) oder folgen Sie Juniper auf Twitter und Facebook.

Media Relations:

Tanja Schürmann
Edelman.ergo GmbH
+49 89 41301 709
Juniper_Germany@edelman.com