Pressemitteilungen

Pressezentrum

2015

Navigation
Juniper Networks präsentiert die leistungsstärkste Core-Routing-Plattform der Branche
Neue Converged Supercore-Architektur kombiniert neue Chips, erweiterte Kapazitäten und SDN-Fähigkeiten

München, 12. März, 2015 – Juniper Networks (NYSE: JNPR), der Branchenführer für Innovationen im Bereich der Netzwerktechnik, hat anlässlich seines aktuellen Innovation Showcase 2015 die neue Converged Supercore®-Architektur vorgestellt. Neben neuen, maßgefertigten Chipsätzen umfasst die Lösung Aktualisierungen des PTX-Router sowie erweiterte SDN-Fähigkeiten. Mit Hilfe dieser Weiterentwicklungen sind Service Provider in der Lage, den schier explodierenden und unvorhersehbaren Bandbreitenanforderungen gerecht zu werden. Dank der Kombination von fortschrittlichsten Chipsätzen mit erhöhter Skalierbarkeit und SDN-Programmierbarkeit, bietet Juniper die leistungsstärkste und optimierteste Core-Routing-Plattform, die zurzeit verfügbar ist – und dass im branchenweit kosteneffektivsten und kompaktesten Formfaktor.

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung ist online – eine Anzahl die stetig ansteigen wird, da immer mehr Länder mit dem Ausbau mobiler und kabelgebundener Netze begonnen haben. Leider sind die heutigen Methoden, um diese Datenflut zu bewältigen, oftmals zu kostspielig und umständlich. Mit der Ankündigung der neuen Convered-Supercore-Architektur führt Juniper seine Tradition fort, hochskalierbare und wirtschaftliche Routingplattformen anzubieten. Durch den kombinierten Einsatz von Software, Chipsätzen und Systemen, setzt Juniper neue Maßstäbe in puncto Leistungsfähigkeit und Traffic-Optimierung und leitet die nächste Generation der Kommunikationsnetze ein.

Verbesserte Chipsätze

Junipers neuer maßgefertigter ExpressPlus Chipsatz bildet die Grundlage der Converged Supercore Plattform und bietet skalierbare und leistungsfähige IP-Routing und MPLS-Funktionalitäten. Die neuen ExpressPlus Chips ermöglichen die vierfache Leistung und dreifache Effizienz gegenüber den ExpressPlus Chipsätzen der vorherigen Generation.

Die neuen Juniper Chips sind in der Lage, über 1,5 Milliarden Befehle pro Sekunde auszuführen und auf bis zu 500 Gbps zu skalieren (1 Tbps Halbduplex). Der Chip ist in 28nm Technologie gefertigt und kann bis zu fünf 100G Interfaces ansteuern, verwendet dabei eine neuartige 3D-Speicherarchitektur. Der Platzbedarf der Systeme wird so um das Zwanzigfache gegenüber der vorherigen Generation verringert – Energieverbrauch und Platzbedarf können dadurch optimiert werden.

Systemverbesserungen

Die neuen Line-Cards für Junipers PTX-Core-Router bieten im Netzwerk neuartige Skalierbarkeit, Ressourcen und Kostenkontrolle. Die PTX-Router, die mit den neuen ExpressPlus-Chips ausgestattet sind, vereinen hochskalierbare und umfangreiche IP/MPLS-Funktionalitäten. Darüber hinaus ermöglichen sie die Integration des Datentransports sowie SDN-Programmierbarkeit für uneingeschränkte Performance und einfache Bereitstellung.

Mit dem PTX5000 liefert Juniper nun 3Tbps pro Slot (30x100GE Interfaces) für eine Gesamtkapazität von 24 Tbps (48 Tbps Halbduplex) und somit den dreifachen Datendurchsatz als die Konkurrenz bei einer Energieeffizienz von einem halben Watt pro Gigabit. Der PTX 3000 wurde speziell für räumlich begrenzte Umgebungen konstruiert. Er ist auf bis zu acht Tbps (16 Tbps Halbduplex) skalierbar und in einem Formfaktor um 91 Prozent kleiner als sein nächster Konkurrent.

Wie leistungsstark der PTX5000 ist, zeigt das folgende Beispiel: Mit dem neuen Juniper Router ließe sich ein HD-Video von allen Bürgern der Stadt Rio de Janeiro gleichzeitig streamen – und das mit der Leistung, die man braucht, um ein Elektroauto mit 56 Kilometer pro Stunde anzutreiben.

Weiterentwicklung von SDN

Juniper Networks hat die Fähigkeiten des NorthStar Controller erweitert, um die Sichtbarkeit und Steuerung auf zusätzliche Ebenen im Netzwerk bereitzustellen. Dynamischer Datenverkehr, der zum Beispiel durch mobile und Cloud-basierte Applikationen generiert wird, kann so vollständig unterstützt und verarbeitet werden. Der NorthStar Controller ist somit der branchenweit einzige Controller, der in der Lage ist, mehrere Netzwerkebenen automatisiert zu steuern und zu programmieren. Diese Erweiterung ermöglicht Service Providern die Anwendung des Controllers, durch dynamische Anpassung an sich verändernde Netzwerkkonditionen in Echtzeit und mit einem Klick zu erweitern.

Über viele Jahre hinweg galten Backbone/Core -Netzwerke als zu statisch, zu unflexibel und zu komplex, um ihn auf sich verändernde Anforderungen anzupassen, da die Angst vorherrschte, man lege damit das komplette Netzwerk lahm. Mit der heutigen Ankündigung liefert Juniper neuartige Möglichkeiten der Skalierbarkeit, Automation und Programmierbarkeit des Netzwerkkerns und transformiert ihn somit zu einer agilen Plattform, die neue Formen der Effizienz und Flexibilität bei der Erstellung von Netzwerkdiensten ermöglicht.

Weitere Highlights des Innovation Showcase 2015 sind:

  • Juniper präsentierte die QFX10000-Serie, eine neue Produktlinie von Spine-Switches, die Datenzentren und Cloud-Umgebungen ein neues Maß an Skalierung, Automation und Leistung bietet. Darüber hinaus wurde Junos Fusion für Datenzentren angekündigt. Die Lösung ermöglicht Kunden, ihr gesamtes Datenzentrum als einzelnes Netzwerk zu managen, um ein einfacheres Netzwerkdesign und langfristigen Investitionsschutz zu gewähren.
  • Juniper Networks kündigte außerdem die Verfügbarkeit von Express Path an. Diese Optimierungsfunktion bietet leistungsstarke Upgrades für den SRX5000 Service Gateway von Juniper. Durch die Steigerung des Datendurchsatzes auf ein Terabit pro Sekunde (1 Tbps) und die drastische Latenzreduktion, ermöglicht diese Technologie der SRX-Firewall die Steuerung der massiven Datenvolumen, die heutzutage durch mobile Infrastrukturen und Datenzentren fließen.
  • Zudem kündigte Juniper die Verfügbarkeit von Express Path an. Die Optimierungsfunktion für die Services Gateways der SRX5000-Serie wird den Durchsatz drastisch erhöhen, die Latenz reduzieren und die Session-Skalierbarkeit für Unternehmen und Service Provider verbessern. Mit der neuen Technologie kann die SRX Firewall mit den riesigen Mengen an Datenverkehr in hochperformanten Netzwerken Schritt halten.

Zitate

„Mit dem erweiterten Converged Supercore positioniert sich Juniper als Thought Leader im Routing-Bereich für Service Provider. Juniper adressiert dabei nicht nur den steigenden Bedarf an Kapazitäten, sondern fokussiert sich zusätzlich auf Automation und SDN-Programmierbarkeit. Die Netzwerke von Service Providern werden somit agiler und risikoavers. Die PTX- und MX-Serie sprechen zusammen zentrale Bedürfnisse von Service-Edge Routern an und übertragen diese Bedürfnisse auf die Kern- und Metro-Ebene des Netzwerks. Dadurch lassen sich Kosten optimieren und die Bereitstellung von Diensten maximieren.“

Dr. Ray Mota, CEO und Principal Analyst bei ACG Research

„Heute erweitern wir den im Jahr 2011 eingeführten Converged Supercore um neue Chipsätze, Systeme und Software, die speziell dafür entworfen wurden, um unseren Kunden neuartige Möglichkeiten der Skalierbarkeit in unseren Plattformen zu bieten. Mit dem NorthStar SDN-Controller schaffen wir darüber hinaus ein neues Maß an Performance, Automation und Optimierung. Unsere Kunden haben mit diesem holistischen Netzwerkansatz die Möglichkeit, Innovationen voranzutreiben und neue Konzepte zum Leben zu erwecken, in dem sie Ideen mit Menschen und Menschen mit Lösungen verbinden.“

Jonathan Davidson, Executive Vice President und General Manager, Juniper Development und Innovation bei Juniper Networks

Zusätzliche Informationen

Über Juniper im Bereich „Routing“

Juniper Networks setzt sich schon immer für eine unkonventionelle Denkweise ein. Die Routing-Lösungen basieren auf fortschrittlichen Innovationen in allen Bereichen der Netzwerktechnologie – von Juniper entwickelte Hardware, Systeme und Software. Diese Lösungen sind nach wie vor ein Maßstab für Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit und Service-Entwicklung und bieten Kunden einen Wettbewerbsvorteil sowie die Möglichkeit die weltweit besten Netzwerke zu errichten.

Über Juniper Networks

Juniper Networks (NYSE: JNPR) bietet Innovationen für Router, Switches und Sicherheitslösungen. Von der Netzwerkarchitektur bis hin zum Endgerät, liefert Juniper Networks Software, Chips und Systeme, die die Qualität und die Wirtschaftlichkeit des Netzwerks verbessern. Weitere Informationen finden Sie bei Juniper Networks (www.juniper.net/de) auf Facebook oder Twitter.

Juniper Networks, Junos und Converged Supercore sind registrierte Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Die Logos von Juniper Networks, Junos und MobileNext sind Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. Alle anderen Markenzeichen, Service-Marken, registrierte Markenzeichen und registrierte Service-Marken sind im Besitz ihrer jeweiligen Inhaber.