Pressemitteilungen

Pressezentrum

2013

Navigation
Juniper Networksstellt MetaFabric™vor, die Netzwerkarchitektur der nächsten Generation für Cloud Datenzentren
Ein innovatives System-Design, funktionsreiche Prozessoren und eine flexible Software ermöglichenMetaFabric die Konsolidierung unterschiedlicher Datenzentren in ein Management-System

Sunnyvale, Kalifornien, 29. Oktober 2013 –MetaFabric™, die neue Architektur für Netzwerke der nächsten Generation vonJuniper Networks (NYSE: JNPR), dem Branchenführer für Innovationen im Bereich der Netzwerktechnik, führt zu erheblichen Vereinfachungen bei der Verwaltung vonmehreren, geografisch getrennten Datenzentren: MetaFabric erleichtert und beschleunigt die Einführung und Anwendung von Applikationen innerhalb von Systemen sowie zwischenräumlich getrennten Datenzentren. Die neue Architektur ermöglicht Kunden einen sicheren und effizienten Weg, Prozesse im Datenzentrum zu optimieren, indem Junipers technologische Innovationen mit professionellen Serviceleistungen und strategischen Partnerschaften kombiniert werden.

Aktuelle Netzwerke sind nicht agil genug, um mit den neuesten Entwicklungen im Bereich der Data-Center-Technologien mithalten zu können. Dadurch verhindern sie, dass Unternehmen die volle Leistungskapazität ihrerCloud-, Mobile- oder Big-Data-Lösungen abrufen können. Laut Gartner „unterstützen traditionelle Netzwerk-Designs den modernen Anwender nur in ungenügendem Umfang. Eine Verbesserung der Situation lässt sich erreichen, wenn Netzwerk-Architekten sich nicht auf die Technologien konzentrieren, sondern vielmehr auf deren Nutzen für Anwender und Geschäftsprozesse.“ Die Juniper Networks MetaFabric Architektur ändert dieses Paradigma und erlaubt es Netzwerkarchitekten, die Zeit bis zur Umsetzung zu reduzieren.

Ein umfassendes Portfolio an Switches, Routern, Orchestrierungsinstrumenten, Software-Defined-Networking (SDN) und Sicherheitslösungen unterstützt dieMetaFabric-Architektur. Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern aus dem Technologiebereich garantiert, dass die Infrastruktur jederzeit an neue Anforderungen oder Umstände angepasst werden kann. Damit verhindert Juniper, dass bestehende Lösungen unnötigerweise ersetzt werden müssen. Darüber hinaus greifenAnwender von MetaFabric auf einen Pool von Netzwerkressourcen zurück, der mehrere Datenzentren gleichzeitig abdeckt und damit für Flexibilität sowie Kosteneffizienz sorgt und ein positives Anwendererlebnis ermöglicht.

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2013 um 17:00 Uhr findet ein Webcast von Juniper Networks zu den aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen der Netzwerk-Transformation statt.

Die Neuerungen im Überblick

  • Die MetaFabricArchitektur – Aufbauend auf den Prinzipien offen, einfach und intelligent, ermöglicht Juniper seinen Kunden die problemlose Integration und Interoperabilität einer großen Bandbreite an Hardware- und Software-Lösungen von Juniper Networks genauso wie von anderen Netzwerkherstellern.
    • Offen: MetaFabric basiertauf offenen Interfaces und führt auch bei der Integration in heterogenen Umgebung zu keinerlei Vendor-Lock-Ins.
    • Einfach:Implementierung wie auchVerwaltung von Netzwerken werden vereinfacht, und weil Anwendungen dabei nicht unterbrochen werden müssen, führt dies nicht nur zu Zeit- sondern auch zu Kostenvorteilen.
    • Intelligent:Integrierte intelligente Systeme und Analysetools ermöglichen Flexibilität und anpassungsfähige Data-Center-Netzwerke, die sich ohne Schwierigkeiten an die Cloud, mobile Umgebungen oder Big-Data-Anwendungen anpassen lassen.
  • Kompontenten der MetaFabric Architektur – Neue Switches, Router, SDN- und Sicherheitslösungen stellen die optimale Interoperabilität und reibungslose Integration von MetaFabric sicher. Zudem werden auch das existierende Hardware-Portfolio sowie die Gesamtheit der zur Verfügung stehenden Sicherheitslösungen von Juniper Networks unterstützt. Die neu angekündigten Produkte beinhalten:
    • QFX5100mit 10/40GE Access Switches: Die QFX5100-Serie beinhaltet die flexibelsten Top-of-Rack-Switches (ToR), die jemals gebaut wurden. Anwender profitieren von einer hohen Belastbarkeit, die Nutzungsausfälle gegen Null reduziert.
    • Einzigartige neue SDN- und WAN-Fähigkeiten auf MX-Series Routern: Die MX 3D Universal Edge Router von Juniperkönnen neu als universelle SDN-Gateways eingesetzt werden und damit physische Netzwerke mit virtuellenverbinden. Zusätzlich wird nun auch Ethernet-VPN (EVPN) unterstützt, um maximale Effizienz über WAN zu gewährleisten.
    • Anpassungsfähige SDN-Lösungen für die Optimierung von Datenzentren: MetaFabric bildet die ideale Grundlage für Ökosysteme auf Basis von SDN-Controllern. Ab sofort unterstützt Juniper Networks Contrail auch VMwareESXi, was die Palette an Einsatzmöglichkeiten erweitert. Darüber hinaus können Juniper Systeme dank MetaFabric direkt an OpenStack- und CloudStack-Orchestrierungsplattformen sowie SDN-Controller wie Juniper Networks Contrail und VMware NSX angeschlossen werden.
  • Lösungen und Partnerschaften – Die MetaFabric Architektur kann mit einer Reihe von Lösungen eingesetzt werden und wird von verschiedenenServices und Handelspartnern unterstützt:
  • MetaFabric Referenzarchitektur 1.0: Zur Demonstration der InteroperabilitätstelltJuniper Networks die MetaFabric Referenzarchitektur 1.0 zur Verfügung, welche Partner und Kunden konkrete und geprüfte Hilfen zur Implementierung eines virtualisierten VMWare-Datenzentrums bietet. Die Referenzarchitektur wurde umfassend getestet und kombiniert Router, Switches und Sicherheitslösungen von Juniper mit EMC-, VMware- und IBM-Systemen, die auf Basis von Microsoft Anwendungen laufen. Kunden können so Sicherheit über die Kompatibilität ihrer virtuellen Datenzentren erlangen, ohne dabei ein Risiko einzugehen.
  • MetaFabric Professional Services: Die MetaFabric Professional Services von Juniper Networks unterstützen den Kunden bei der Implementierung ihrer neuen Lösung und beinhalten alle Prozessschritte von Assessment, Planung und Design bis hin zu Quick-Start Migrationsservices.
  • Vorteile für Handelspartner: Das Juniper Partner Advantage Cloud Programm bietet Partnern, die sich für leistungsfähige Cloud- und SDN-Lösungen interessieren, zahlreiche Trainings und Zertifizierungsmöglichkeiten. Die Spezialisierung ermöglicht es Elite-Level-Partnern, neue Einkommensquellen zu erschließen und die Kunden mit einem Netzwerk an geschulten Partnern zu versorgen, wenn die Migration in die Cloud bevorsteht.

„Bei Grand Prix Racing entscheidenminimale Vorteile gegenüber der Konkurrenz– die Leistung der Lotus F1 ® Teams ist naturgemäß an technologische Fortschritte gebunden. Deshalb setzen wir bei unserer IT-Infrastrukturauf eine flexible Datenbereitstellungmithilfe von zwei Datenzentren. Damit können wir sicherstellen, dass unsere Anwendungenzu jedem Zeitpunkt agil sind und Höchstleistungen abrufen können. Die innovative Arbeitsweise, die uns Juniper mit seiner MetaFabric-Architektur ermöglicht, verspricht entscheidende Geschwindigkeitsverbesserungenbei der Verarbeitung von Daten.“

Graeme Hackland, IT/IS Director, Lotus F1® Team

„InterVisionist stets offen für neue Technologien, weil die Weiterentwicklung bestehender IT-Infrastrukturen dem Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteilebringt– auch innerhalb vonUnternehmen. Die neue MetaFabric Architektur von Juniperversprichtaufregende Möglichkeiten für den Aufbau unddie Bereitstellung flexiblerData-Center-Lösungen. Zusammen mit den umfassenden Möglichkeiten und Trainingsressourcen, die das neueJuniper Partner Advantage Cloud Programm bietet, unterstützt uns Juniper so bei der Entwicklung voninnovativenCloud-Lösungen für unsere Kunden.“

Jason Gress, President, InterVision Systems Technologies Inc.

„Viele IT-Verantwortliche legen großen Wert auf die Flexibilität ihrer Datenzentren. MetaFabric von Juniper Networks bietet eine neue Möglichkeit, Netzwerke der nächsten Generation aufzubauen, die ebenso flexibel wie nachhaltig sind. Funktionen können schnell und einfach erweitert werden, neue Applikationen und bessere Virtualisierungen der Netzwerkbestandteile wirken sich positiv auf die Operabilität des Datenzentrums aus.“

Brad Casemore, Research Director, Data Center Networks, IDC

“Schon lange sind IT-Experten auf der Suche nach einer Netzwerk-Lösung, die den steigenden Ansprüchen der Geschäftswelt stand hält, die Chancen der Cloud optimal ausnutzt und innovative Methoden zur Instandhaltung von Infrastruktur und Datenverarbeitung bietet. Dank MetaFabric ist es nun erstmals möglich,multiple Datenzentren gleichzeitig zu verwalten – ob physisch oder virtuell, privat oder alsCloud. Ein einziger flexibler Pool an Netzwerk-Ressourcen bietet ein großes Maß an Flexibilität und Effizienz, sodass Unternehmen und Service Provider mehr und mehr auf anwendungsorientierteSysteme zählen können.“

Rami Rahim, Executive Vice President, Platform Systems Division, Juniper Networks

Zusätzliche Informationen:

Weitere Informationen zu MetaFabric: www.juniper.net/metafabric
Pressemitteilung zu QFX5100: Juniper Networks liefert die weltweit schnellsten 10/40GE Access Switches für Rechenzentren
Webcast:
Juniper Unveils the Data Center of the Future
Blogbeitrag von Rami Rahim: MetaFabric, A Data Center Architecture Whose Time has Come
Blogbeitrag von Jonathan Davidson: The Data Center Journey Continues
Blogbeitrag von Micheael Callahan: A Smarter Security Option with MetaFabric by Michael Callahan
Blogbeitrag von ArunaRavichandran: Contrail and OpenContrail Support for VMware ESXi planned for Q1 2014
Videos: MetaFabric Architecture and MX Series: Universal SDN Gateways
Juniper Communities: www.juniper.net/social

Über Juniper Networks
Juniper Networks bietet Innovationen für Netzwerke. Ob Einzelgeräte oder Rechenzentren, Endverbraucher oder Provider von Cloud-Computing-Diensten – Juniper Networks liefert Software, Chips und Systeme, die die Qualität und die Wirtschaftlichkeit des Netzwerks verbessern. Weitere Informationen finden Sie bei Juniper Networks (www.juniper.net/de) auf Facebookoder Twitter.

Juniper Networks und Junos sind registrierte Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Die Logos von Juniper Networks, Junos und MobileNext sind Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. Alle anderen Markenzeichen, Service-Marken, registrierte Markenzeichen und registrierte Service-Marken sind im Besitz ihrer jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf zukünftige Ereignisse oder Bedingungen beziehen, welche mehreren Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme und finanzielle Lage des Unternehmens könnten sich infolge der zahlreichen Faktoren, von denen einige außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Diese Faktoren sind im an die US-Börsenaufsicht eingereichten Formular 10-Q enthalten. Alle Aussagen, die im Rahmen dieser Pressemitteilung gemacht wurden, gelten nur für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Juniper Networks unterliegt keiner Verpflichtung die Informationen hinsichtlich dieser Pressemitteilung, bevorstehender Termine oder sich verändernder Umstände nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu informieren