Pressemitteilungen

Pressezentrum

2009

Navigation
Offene Software-Plattform von Juniper für mehr Innovation im Netzwerk
Netzwerke mit Junos® OS, Junos Space und Junos Pulse direkt programmieren und so Wirtschaftlichkeit und Anwenderfreundlichkeit steigern

New York, U.S.A. — 29. Oktober 2009 — Juniper Networks® (NYSE: JNPR) bietet jetzt eine netzwerkübergreifende offene Software-Plattform an. Kunden können damit gleich mehrere Ebenen ihrer Netzwerke direkt programmieren. Das sorgt für mehr Benutzerkomfort, hohe Rentabilität und kurze Entwicklungszeiten. Die neuartige Junos-Software-Plattform umfasst das verbreitete Netzwerkbetriebssystem Junos, die neue Netzwerk-Anwendungsplattform Junos Space und den neuen, integrierten Netzwerk-Client Junos Pulse. Sie alle basieren auf denselben Entwurfsgrundlagen und Integrationsansätzen.

Die neue Software stärkt das Standing und die Besonderheit von Juniper als innovativer Entwickler von intelligenter, zuverlässiger und skalierbarer Software, die auf den Routing-, Switching- und Sicherheitsprodukten für Service Provider und Unternehmen läuft. 2007 öffnete Juniper zunächst das Junos-Betriebssystem und lieferte damit ein Softwareentwickler-Kit, das seitdem von vielen Unternehmen weltweit zur Optimierung und Integration ihrer Netzwerke genutzt wird und somit zur Senkung der Betriebskosten beiträgt. Mit Junos Space (jetzt verfügbar) und Junos Pulse (verfügbar im ersten Halbjahr 2010) wird diese Intelligenz auf das gesamte Netzwerk sowie die Endgeräte ausgeweitet – das ermöglicht vollständig programmierbare Netzwerke, die einen optimalen Mix an Benutzerkomfort und Wirtschaftlichkeit erreichen.

„Unternehmen investieren jedes Jahr viele Milliarden und beschäftigen Hunderttausende Entwickler, um maßgeschneiderte Netzwerkanwendungen zu entwickeln – und das alles ohne eine Software-Plattform“, erklärt Mike Harding, Vice President und General Manager von Junos Space. „Wir können diese Arbeit jetzt noch wertvoller und effizienter mit einer Software-Plattform machen, die die Infrastruktur automatisiert, Innovationen fördert, neue Einnahmequellen eröffnet und die Dienstbereitstellung beschleunigt. Mit Junos Space und Junos Pulse weiten wir dieses Know-how auf das gesamte Netzwerk aus, um so Kosten zu senken, Strukturen zu vereinfachen und Innovationen auf mehreren Ebenen des Netzwerks zu fördern.“

Junos: Das Betriebssystem für High-Performance-Netzwerke

Das Junos-Betriebssystem – eine wesentliche Komponente der Juniper-Produkte seit 1998 – ist eine zuverlässige, höchstleistungsfähige Plattform für Routing, Switching und Sicherheit. Es enthält Programmierschnittstellen und ein SDK, damit Softwareentwickler die Leistung von Netzwerken noch besser nutzen können. Verwaltet wird Junos über einen einheitlichen Quellcode mit einem einheitlichen Release Train für Juniper-Systeme – das vereinfacht die Verwaltung und reduziert die TCO für Juniper-Kunden. Viele Unternehmen entwickeln bereits auf dem Junos SDK basierende Anwendungen, so zum Beispiel Active Broadband Networks, Ankeena Networks, Harris Stratex, Telchemy, Telecom Italia und Triveni Digital. Erstmals geht Juniper auch eine Partnerschaft über die Junos-Softwarelizenzierung mit Blade Network Technologies ein. Dieses Unternehmen entwickelt seine zukünftigen Blade-Switches basierend auf dem Junos-Betriebssystem.

„Die Software ist entscheidend für die Förderung der Innovation in unserem Netzwerk“, erklärt Tim Harden, President of Supply Chain and Fleet Operations bei AT&T. „Da wir speziell von AT&T entwickelte Anwendungen nutzen, die auf dem Junos SDK basieren, sind wir in der Lage, unseren Kunden neue Services anzubieten und können AT&T in einem stark umkämpften Markt besser positionieren.“

„Die Bedeutung von Junos SDK wurde uns bei unseren Innovationsplänen sofort klar“, erklärte Sandro Dionisi, Director von Telecom Italia Labs. „Mit dem Junos SDK können wir unseren Teilnehmern einen Wert bieten, der vorher undenkbar war, da wir individuelle Sicherheit und Mehrwertdienste bereitstellen, die direkt über die Router von Juniper ausgeführt werden. Das erlaubt uns, eine höhere Performance und bessere Funktionalität als bei anderen Optionen zu bieten - und zu geringeren Kosten, da wir die bereits vorhandene Ausstattung unseres Netzwerks nutzen können.“

Junos Space: Die offene Plattform für Netzwerkanwendungen

Junos Space ist eine offene Plattform für die Entwicklung und den Einsatz von Netzwerkanwendungen, mit denen Kunden sowie Drittanbieter Netzwerkabläufe vereinfachen, den Support automatisieren und die Servicebereitstellung beschleunigen können. Im Lieferumfang der Junos Space-Plattform sind drei Anwendungen enthalten: Ethernet Activator für die schnelle Erstellung und Aktivierung von Services, einschließlich der Aktivierung der VPN-Services, die bis zu 10 Mal schneller als bei der Konkurrenz erfolgti; Route Analyzer, der die Fähigkeit zur Aufnahme und Wiedergabe in DVR-Qualität ermöglicht, um MPLS-Netzwerke zu planen, zu simulieren und Fehler zu beheben; und Service Now – mit dieser Anwendung wird die Lösung von Serviceproblemen beschleunigt, indem die Juniper-Systeme die Supportexperten von Juniper benachrichtigen und Daten und Details zur Fehlerbehebung an sie übermitteln, wodurch wertvolle Zeit für Kunden und Servicetechniker eingespart wird.

„Junos Space kann etwas, was jeder Anbieter möchte, aber nur einige wenige je erreichen – eine neue Produktkategorie und die Anforderungen des Marktbereichs definieren, für den diese Kategorie steht“, erläutert Tom Nolle, Gründer und President von CIMI Corporation. „Junos Space bietet ein vollständiges Cloud-basiertes System für die Service-Layer-Entwicklung – überall, vom Unternehmen bis hin zum größten Dienstanbieter. Es erfüllt alle Service-Layer-Anforderungen, die durch die Marktforschung von CIMI identifiziert wurden sowie auch die Schlüsselanforderungen, um die Entwicklung und Erweiterung bei Drittanbietern zu unterstützen.“

„Die Plattform Junos Space bietet ein umfangreiches Grundgerüst mit einer markanten, effektiven Benutzeroberfläche, in die wir unsere herausragenden Routing- und Traffic Management-Technologien einbringen können“, erklärt Jack Bradley, CEO von Packet Design. „Diese Plattform wird nicht nur den Wert unserer eigenen Produkte steigern, sondern uns durch ihre Offenheit und Erweiterbarkeit auch die Integration mit anderen Lösungen eröffnen. Die Übernahme der Plattform erzeugt Synergieeffekte für Unternehmen.“

„Junos Space ist eine revolutionäre Netzwerkanwendungsplattform – einfach, intelligent und offen“, erklärt Brendan Hannigan, COO und President von Q1 Labs. „Unsere QRadar SIEM-, Log Manager- und Sicherheitsprodukte werden in Junos Space problemlos funktionieren. Diese Integration wird unseren Unternehmens- und Service Provider-Kunden helfen, großartige Benutzererfahrungen zu generieren und die Rentabilität bei der Bereitstellung von Sicherheitsservices zu verbessern.“

Junos Pulse: Integrierter Multi-Service-Client für Netzwerke

Junos Pulse ist ein neuer integrierter Multi-Service-Client für Netzwerke, der die Zahl der zu verteilenden und zu unterstützenden Clientanwendungen reduziert und zudem die Sicherheitskomplexität clever versteckt, um so die Anwenderfreundlichkeit für Benutzer zu erhöhen. Junos Pulse wird Standort- und Identitätsüberwachung beim Zugriff auf Netzwerke durchführen sowie Zugriffskontrollen für Unternehmen, Remote-Zugriff über SSL-VPN und WAN-Beschleunigung bieten – Funktionen, die derzeit in separaten Netzwerk-Clients von Juniper erhältlich sind.

Durch Zusammenführung verschiedener Produkte in einem einzigen Standard-basierten Client wird Junos Pulse den Netzwerkanwendern, unabhängig von Standort oder Zugriffsgerät, einen konsistenten, anwenderfreundlichen Benutzerkomfort ermöglichen, bei dem die Komplexität der Sicherheits- und Mobilitätsprotokolle intelligent verborgen wurde. Junos Pulse wird die offenen Standards und Spezifikationen von Trusted Network Connect (TNC) unterstützen, nahtlose Migration zwischen lokalem Zugriff und Remote-Zugriff sicherstellen und mit Netzwerk- und Sicherheitsgeräten von Drittanbietern zusammenarbeiten. Die bestehende Netzwerk-Clientsoftware von Juniper ist bereits für über 20 Millionen PCs und mobile Geräte weltweit lizenziert worden, über Netzwerke, die ein nahtloses Upgrade zu Junos Pulse gewährleisten.

Preise und Verfügbarkeit

Sowohl das Junos-Betriebssystem als auch das Junos SDK sind bereits verfügbar. Preise und Optionen variieren je nach Produktreihe. Die Plattform Junos Space einschließlich der Anwendungen stehen jetzt zum Download und kostenlosen Test bereit, Preise beginnen ab 15.000 US-Dollar. Der Junos Pulse-Client wird im ersten Halbjahr 2010 verfügbar sein. Die Preise hierfür werden den Anwenderpreisen für die branchenführenden SSL-VPN- und UAC-Produkte von Juniper entsprechen.

Informationen und Links zum Start

Weitere Informationen und Material zu den neuen Produkten finden sich unter:

Juniper und seine Partner veröffentlichen mehrere Pressemitteilungen zu den Produktankündigungen. Weitere Informationen finden sich im Online-Newsroom (siehe Link oben) oder auf Twitter (twitter.com/junipernetworks oder twitter.com/Juniper_DE, Facebook oder in der Juniper Networks Community.

Über Juniper Networks

Juniper Networks, Inc. ist Marktführer im Bereich High-Performance-Netzwerke. Juniper bietet eine hochleistungsfähige Netzwerkinfrastruktur, mit der sich eine flexible und zuverlässige Umgebung aufbauen lässt, welche die Bereitstellung von Diensten und Applikationen beschleunigt. High-Performance Netzwerke unterstützen High-Performance Business. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.juniper.net.

Juniper Networks und Junos sind registrierte Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Ländern. Die Logos von Juniper Networks und Junos sind Markenzeichen von Juniper Networks, Inc. Alle anderen Markenzeichen, Service-Marken, registrierte Markenzeichen und registrierte Service-Marken sind im Besitz ihrer jeweiligen Inhaber.

iJuniper führte im Oktober 2009 Vergleichstests mit Konkurrenzprodukten durch. Testergebnis: Juniper-Systeme mit Junos Space und Ethernet Activator können 200 VPNs je Betriebsstunde bereitstellen im Vergleich zu 20 VPNs je Betriebsstunde bei dem schnellsten Konkurrenzprodukt.